Anwälte

8795 relevante Anwälte

Rechtsanwalt Andreas Wehle


Wenn es um Ihr Recht geht - Sie sind Erbe geworden? Oder möchten Sie bestimmten Menschen in Ihrer Umgebung etwas von Ihrem Leben hinterlassen? Viele Fragen rund um die Begriffe: Testament, gesetzliche Erbfolge, Pflichtteil, Nachlassplanung... Den Res

Ruhmann Peters Altmeyer


Ziel unserer Rechtsabteilung ist es, Unternehmen, Unternehmern sowie auch im Privatbereich in allen Angelegenheiten beratend und rechtsgestaltend zur Seite zu stehen.

Kanzlei Waasem


Wir betreuen Sie in allen rechtlichen Fragen. Unsere Erfahrung und unsere regionale Vernetzung machen wir für Sie nutzbar.

Arconada • Valbuena §§ Steuerberatung║Rechtsberatung║Wirtschaftsberatung


Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt Dipl.-Jur. D. Arconada, LL.M. ist als Experte auf dem Gebiet des Steuer- und Wirtschaftsrechts anerkannt. Neben einem Steuerbüro in Barsinghausen (Region Hannover) unterhält er die Rechtsanwaltskanzlei Arconada •...

Rechtsanwalt Hendrik Lastovka


Rechtsanwalt Hendrik Lastovka, in 18442 Groß Kordshagen, kann Sie u.a. in folgenden Rechtsgebieten vor Gericht vertreten und zu den Themen beraten: * Verkehrsrecht * Arbeitsrecht * Immobilienrecht * Strafrecht * Vertragsrecht

ROSE & PARTNER - Rechtsanwälte Steuerberater

Wirtschaftsrecht - Steuerrecht - Erbrecht - Familienrecht

-------------------------------------------- ROSE & PARTNER - Rechtsanwälte Steuerberater -------------------------------------------- ROSE & PARTNER  ist eine überregionale mittelständische Kanzlei. Wir beraten und vertreten Unternehmen,...

Streifler & Kollegen Rechtsanwälte

Beispielhaft in Sachen Recht.
FamilienrechtStrafrecht

– Ihre kompetente Rechtsberatung im Herzen von Berlin – * * Recht offen - Auf Ihrem Weg zur Rechtsanwaltskanzlei Streifler & Kollegen begrüßen wir Sie mit einem herzlichen Willkommen. In unserer Kanzlei finden Sie ebenso offene Türen wie Ohren....
DeutschGriechisch 7 mehr anzeigen

Bietmann Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB

Rechtsanwälte, Fachanwälte, Steuerberater

Arbeitsrecht, Kirchenarbeitsrecht, Steuerrecht, Informationstechnologierecht (IT-Recht), Datenschutz, Wirtschaftsrecht, Unternehmensnachfolge, Erbrecht, Hotel- und Gaststättenrecht, Lebensmittelrecht, Schulrecht, Beamtenrecht, Disziplinarrecht,...

KUCKLICK dresdner-fachanwaelte.de

ArbeitsrechtBau- und ArchitektenrechtErbrechtFamilienrechtGewerblicher RechtsschutzMedizinrecht 5 mehr anzeigen

Seit über 20 Jahren werden Mandantinnen und Mandanten in allen ihren Rechtsbelangen hochqualifiziert beraten und durchsetzungsstark von spezialisierten Anwältinnen und Anwälten sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich vertreten.
DeutschEnglisch

Dr. Giebenrath


Dr. Giebenrath lebt Internationalität seit 1998 durch Standorte in Deutschland und Frankreich, durch die Qualifikation der juristischen Mitarbeiter/innen als deutsche Rechtsanwälte, französische Avocats und algerischem Avocat.

Kanzlei Varol - Recht Steuern Wirtschaft


Wir vertreten Privatpersonen sowie Unternehmen in den ausgewählten Rechtsgebieten des Steuerrechts, Steuerstrafrechts, Gesellschaftsrechts, Strafrechts, Familienrechts sowie Verkehrsrechts.

Kanzlei von Braunbehrens


Die Kanzlei von Braunbehrens in München ist ausschließlich auf dem Gebiet der Erbrechts und des Erbschaftssteuerrechts tätig und hier hochspezialisiert. Fachanwaltstitel im Erbrecht und Steuerrecht sowie über 15 Jahre Erfahrung im Erbrecht machen RA.

Artikel

Artikel schreiben

31 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Mögliche Folgen einer Entscheidung des BVerfG zum Erbschaftsteuerrecht

28.02.2014

Nach 1995 und 2006 liegt das ErbStG gegenwärtig zum dritten Mal dem BVerfG in Karlsruhe zur Prüfung vor. Mit der Entscheidung des BVerfG zu den aufgeworfenen Verfassungsfragen ist in Kürze zu rechnen. Im Hinblick auf dieses Verfahren erlässt die...

Steuerrecht: Wichtige Änderungen ab 2018 – mehr Kindergeld und bessere Betriebsrente

06.03.2018
Von Kindergeld bis Altersvorsorge: Die Änderungen im Steuerrecht ab 2018 bringen Vorteile und Verbesserungen für Privatpersonen.

Beim Thema Steuern schalten viele Menschen automatisch ab: zu hohe Beträge, zu viel Bürokratie, zu viele Paragraphen – Das deutsche Steuerrecht hat in der Bevölkerung nicht unbedingt einen guten Ruf. Dass Einiges dennoch geldwerte Vorteile...

Angemessener Zuschlag bei Dauernachtarbeit?

19.07.2016
In vielen Branchen wird rund um die Uhr gearbeitet, Nachtarbeit ist weithin üblich. Gemäß § 6 Abs. 5 Arbeitszeitgesetz (ArbZG) ist dafür ein angemessener Zuschlag zu zahlen. Aber was ist "angemessen"?

Was ein angemessener Zuschlag bei Dauernachtarbeit ist, hat das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 9. Dezember 2015, Az.: 10 AZR 423/14 für einen LKW-Fahrer im Paketdienstleistungsbereich entschieden. Der Zuschlag für Nachtarbeit ist im Gegensatz z

​Nettolohnoptimierung durch Gewährung von Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschlägen

22.06.2016
Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit (S/F/N-Zuschläge) sind nicht ganz unproblematisch. Was es zu beachten gilt.

Arbeitgeber können nach § 3b Einkommensteuergesetz (EStG) steuerfreie Zuschläge für tatsächlich geleistete Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit zahlen. Das Prinzip ist klar: Leistung gegen Geld.  Im Arbeitsleben gibt es aber auch Konstellationen,...

Arbeitsrecht: Corona-Bonus für Arbeitnehmer bleibt bis 1.500 Euro Steuerfrei!

17.06.2020
Auf Beihilfen und Unterstützungen bis 1.500 Euro, die Arbeitgeber in der Zeit vom 1.3.2020 bis zum 31.12.2020 Mitarbeitern aufgrund der Corona-Krise extra zahlen, werden keine Steuern erhoben. Das hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) jetzt offiziell mitgeteilt. Streifler & Kollegen - Rechtsanwälte - Anwalt für Arbeitsrecht

Arbeitgeber können ihren Arbeitnehmern in der Zeit vom 1.3.2020 bis zum 31.12.2020 aufgrund der Corona-Krise Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 EUR nach § 3 Nr. 11 EStG steuerfrei in Form von Zuschüssen und Sachbezügen...

Corona-Hilfen: Übersicht über staatliche Akuthilfen während der Krise

03.04.2020
Im folgenden Beitrag finden Sie eine Übersicht über die staatlich gewährten Hilfeleistungen in der Corona-Krise. Es können sowohl finanzielle Hilfen in Form von Zuschüssen und Krediten beantragt werden, als auch Maßnahmen wie Kurzarbeit und Steuerstundung deutlich unkomplizierter ergriffen werden – Streifler & Kollegen Rechtsanwälte – Anwälte für Insolvenz-, Steuer- und Gesellschaftsrecht sowie Arbeitsrecht Berlin

****************************** I. Finanzielle Hilfeleistungen ****************************** ------------------- 1. Corona Zuschüsse ------------------- Der Corona-Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden und kann von selbständigen Einzelpersonen,.

Erbrecht: Erbschaftsteuerbefreiung für ein Familienheim nur bei unverzüglicher Selbstnutzung

04.11.2019
Unter gewissen Voraussetzungen können Familienheime vererbt werden, ohne dass Erbschaftsteuer anfällt. Eine Bedingung ist, dass der Erwerber die Wohnung unverzüglich zur Selbstnutzung für eigene Wohnzwecke bestimmt. Mit diesem Kriterium hat sich der Bundesfinanzhof (BFH) nun näher befasst – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Erbrecht Berlin

Die vom Erblasser vorher selbst genutzte Wohnimmobilie kann steuerfrei vererbt werden, wenn das Familienheim vom Ehegatten bzw. eingetragenen Lebenspartner weitere 10 Jahre lang bewohnt wird. Erben Kinder oder Enkel (verstorbener Kinder), ist darüber

Erbschaftsteuer: Steuerbefreiung für Familienheime wird nur für eine Wohnung gewährt

09.12.2019
Haben die Erblasserin und der Alleinerbe zwei Wohnungen gemeinsam genutzt und nutzt der Erbe beide Wohnungen nach dem Tod der Erblasserin unverändert weiter, kann die Erbschaftsteuerbefreiung nur für eine Wohnung gewährt werden – Streifler & Kollegen Rechtsanwälte – Anwalt für Erbrecht Berlin

Dies hat das Finanzgericht (FG) Köln klargestellt. In dem Fall hatte ein Sohn (S) von seiner Mutter (M) in 2015 u. a. einen hälftigen Miteigentumsanteil an einem Mehrfamilienhaus (490 qm Wohnfläche) geerbt. In dem Haus hatte M bis zu ihrem Tode zwei.

FAZ Einspruch – Der wöchentliche Podcast für Recht, Justiz und Politik

19.03.2021
Keine Woche vergeht ohne neue Gesetzesentwürfe, Urteile oder politischen Debatten, die in die Welt gerufen werden. Der wöchentliche Podcast der FAZ „FAZ Einspruch“ erklärt uns die rechtlichen Hintergründe dieser Themen, die notwendig sind, um diese überhaupt vollends erfassen zu können. Der Podcast ist perfekt für lange Fahrten unterwegs oder einfach für zwischendurch – Dirk Streifler, Streifler & Kollegen, Anwalt

Seit einiger Zeit sind Zeitungen fast schon entbehrlich geworden, weil uns die Neuigkeiten mittlerweile ebenso in Podcasts übermittelt werden. Neben anderen bekannten Podcasts wie zB die „Tagesschau“ oder „der Politik-Podcast –...

Freiberufler und Gewerbetreibende: Externe Datenschutzbeauftragte sind gewerbliche Unternehmer

12.05.2020
Ein externer Datenschutzbeauftragter ist gewerblicher Unternehmer, auch wenn er zugleich als Rechtsanwalt tätig ist. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) nun entschieden hat, liegt keine freiberufliche Tätigkeit im Sinne des § 18 Abs. 1 Einkommensteuergesetz (EStG) vor. Der externe Datenschutzbeauftragte ist daher gewerbesteuerpflichtig und – bei Überschreiten bestimmter Gewinngrenzen – auch buchführungspflichtig – Streifler & Kollegen Rechtsanwälte – Anwalt für Gesellschaftsrecht Berlin

Im Fall des BFH war ein selbstständiger Rechtsanwalt im Bereich des IT-Rechts tätig. Daneben arbeitete er für verschiedene größere Unternehmen als *externer Datenschutzbeauftragter*. Das Finanzamt sah diese Tätigkeit als gewerblich an. Es setzte...

Gesellschaftsrecht: Kapitalgesellschaften – Zeitwertkonten: Verwaltung folgt der Rechtsprechung zu Fremd-Geschäftsführern

29.09.2019
Sind Einzahlungen bzw. Wertgutschriften auf einem Zeitwertkonto bei einem GmbH-Geschäftsführer steuerlich anzuerkennen? Diese Frage beschäftigt immer wieder die Finanzgerichte. So auch kürzlich, als der Bundesfinanzhof entschieden hat, dass eine Gutschrift beim Fremd-Geschäftsführer kein gegenwärtig zufließender Arbeitslohn ist. Dem hat sich die Finanzverwaltung nun angeschlossen – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Gesellschaftsrecht Berlin

Vereinbarungen über die Einrichtung von Zeitwertkonten bei Arbeitnehmern, die zugleich als Organ einer Körperschaft bestellt sind, sind lohn- bzw. einkommensteuerlich grundsätzlich anzuerkennen, wenn der Arbeitnehmer nicht an der Körperschaft...

Haftung von Steuerberatern – Ausschluss der Bilanzierung nach Fortführungswerten und Haftung aus bestehenden Hinweis- und Warnpflichten

16.01.2020
Wenn sich tatsächliche oder rechtliche Gegebenheiten ergeben, die einer Fortführung  der Unternehmenstätigkeit entgegenstehen können, und damit für eine Kapitalgesellschaft ein Insolvenzgrund besteht, scheidet u. U. eine Bilanzierung nach Fortführungswerten aus und den Steuerberater trifft ggf. eine Hinweispflicht bezüglich dieses Insolvenzgrundes – Streifler & Kollegen Rechtsanwälte – Anwalt für Insolvenzrecht Berlin 

Mit einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 26.1.2017 – IX ZR 285/14) verschärfen sich die Pflichten des Steuerberaters bezüglich Aufklärung des Mandanten über möglicherweise bestehende Insolvenzgründe bzw. Berücksichtigung eben...
Insolvenzsteuerrecht SteuerberaterrechtInsolvenzantragspflichtBestehen eines InsolvenzeröffnungsgrundesInsolvenzrechtGmbH-Insolvenz 2 mehr anzeigen

Urteile

Urteil einreichen

15384 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Bundesfinanzhof Urteil, 05. Mai 2011 - IV R 32/07

bei uns veröffentlicht am 05.05.2011

---------- Tatbestand ---------- 1 I. Die Klägerin und Revisionsklägerin (Klägerin) ist als GbR Organträgerin der ... GmbH (im Folgenden: GmbH). 2 Gesellschafter der Klägerin waren die X-GmbH, die Y-AG und die Z-AG & Co. KG. Die X-GmbH hat ihre..

Bundesgerichtshof Beschluss, 10. Apr. 2014 - I ZR 100/13

bei uns veröffentlicht am 10.04.2014

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS I ZR 1 0 0 / 1 3 vom 10. April 2014 in dem Rechtsstreit Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 10. April 2014 durch die Richter Prof. Dr. Büscher, Pokrant, Prof. Dr. Schaffert

Bundesfinanzhof Beschluss, 22. Jan. 2015 - X B 118/14

bei uns veröffentlicht am 22.01.2015

----- Tenor ----- Die Beschwerde der Kläger wegen Nichtzulassung der Revision gegen das Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 23. Juli 2014  2 K 469/14 wird als unzulässig verworfen, soweit sie sich auf die Festsetzungen des...

Bundesfinanzhof Urteil, 26. Juli 2017 - II R 21/16

bei uns veröffentlicht am 26.07.2017

----- Tenor ----- Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg vom 5. November 2015  14 K 14201/14 wird als unbegründet zurückgewiesen. Die Kosten des Revisionsverfahrens hat der Kläger zu tragen. ---------- ...

Bundesfinanzhof Beschluss, 05. Sept. 2012 - VI S 9/12

bei uns veröffentlicht am 05.09.2012

---------- Tatbestand ---------- 1 I. Mit Beschluss vom 2. Mai 2012 VI B 7/12 hat der angerufene Senat die Beschwerde der Kläger, Beschwerdeführer und Rügeführer (Kläger) wegen Nichtzulassung der Revision gegen das Urteil des Hessischen...

Bundesfinanzhof Beschluss, 22. Dez. 2011 - XI B 17/11

bei uns veröffentlicht am 22.12.2011

---------- Tatbestand ---------- 1 I. Kläger und Beschwerdeführer (Kläger) ist ein eingetragener Verein, dessen Zweck die Förderung des Tourismus im Kreis X ist. Nach den Feststellungen des Finanzgerichts (FG) finanzierte er sich im Streitjahr 2004

Bundesfinanzhof Urteil, 30. Nov. 2016 - V R 18/16

bei uns veröffentlicht am 30.11.2016

----- Tenor ----- Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg vom 4. November 2015  7 K 7351/13 aufgehoben und der Umsatzsteuerbescheid 2007 vom 14. August 2012 in Gestalt des Änderungsbescheides vom 15. Mai..

Bundesfinanzhof Beschluss, 12. Okt. 2010 - I B 176/09

bei uns veröffentlicht am 12.10.2010

---------- Tatbestand ---------- 1 I. Die Beteiligten streiten darüber, ob Einkünfte des Klägers und Beschwerdeführers (Klägers) der deutschen Einkommensteuer unterliegen und ob sie nach dem in den Streitjahren (1996 und 1997) geltenden Abkommen...