Unterthemen von GmbH-Steuerrecht

Anwälte

7 Anwälte, die zum GmbH-Steuerrecht beraten.

Funke & Simon

2 Anwälte
Manuela Simon
Herbert Heinrich Funke

Fromm Kanzlei für Unternehmens-und Steuerrecht Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung

ErbrechtGewerblicher RechtsschutzSteuerrecht
9 Anwälte
Dr.jur. Andreas Fromm | Fachanwalt für Steuerrecht
Dr. Gabriel Litzenberger
Dr.jur. Michael Fromm | Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Steuerrecht
Dr. Paul Klickermann
Dr. jur. Rüdiger Fromm | Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Steuerrecht
Dr. Viola Fromm
Alexander Metzler
Frank Holl
Stephanie Koch

Steuerberater

1 Steuerberater, die zum GmbH-Steuerrecht beraten.

Wirtschaftsprüfer

1 Wirtschaftsprüfer, die zum GmbH-Steuerrecht beraten.

Artikel

Artikel schreiben

3 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Gesellschaftsrecht: Kapitalgesellschaften – Zeitwertkonten: Verwaltung folgt der Rechtsprechung zu Fremd-Geschäftsführern

29.09.2019

Sind Einzahlungen bzw. Wertgutschriften auf einem Zeitwertkonto bei einem GmbH-Geschäftsführer steuerlich anzuerkennen? Diese Frage beschäftigt immer wieder die Finanzgerichte. So auch kürzlich, als der Bundesfinanzhof entschieden hat, dass eine Gutschrift beim Fremd-Geschäftsführer kein gegenwärtig zufließender Arbeitslohn ist. Dem hat sich die Finanzverwaltung nun angeschlossen – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Gesellschaftsrecht Berlin

Corona-Hilfen: Übersicht über staatliche Akuthilfen während der Krise

03.04.2020

Im folgenden Beitrag finden Sie eine Übersicht über die staatlich gewährten Hilfeleistungen in der Corona-Krise. Es können sowohl finanzielle Hilfen in Form von Zuschüssen und Krediten beantragt werden, als auch Maßnahmen wie Kurzarbeit und Steuerstundung deutlich unkomplizierter ergriffen werden – Streifler & Kollegen Rechtsanwälte – Anwälte für Insolvenz-, Steuer- und Gesellschaftsrecht sowie Arbeitsrecht Berlin

Insolvenzrecht: Steuerforderung widerspruchslos festgestellt – Einwendungen des Geschäftsführers einer GmbH im Haftungsverfahren gem. § 166 AO ausgeschlossen

17.04.2020

Wird eine Steuerforderung gegenüber einer GmbH widerspruchslos zur Insolvenztabelle festgestellt, sind Einwendungen des Geschäftsführers der GmbH auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen der Haftung gem. § 166 AO gegen die Höhe der Steuerforderung ausgeschlossen, wenn er der Forderungsanmeldung hätte widersprechen können, dies aber nicht getan hat – Streifler & Kollegen Rechtsanwälte – Anwalt für Insolvenzrecht Berlin