Anwälte

1626 Anwälte, die zum Reiserecht beraten.

Rechtsanwalt Frank Engelbracht


Die Kanzlei Rechtsanwalt Frank Engelbracht berät Sie zu allen Fragen ums Reiserecht.
DeutschEnglisch

Rechtsanwalt Jan-Christoph Zettler


Die Kanzlei Rechtsanwalt Jan-Christoph Zettler berät Sie zu allen Fragen ums Reiserecht.

Rechtsanwalt Thomas Holzhauer


Die Kanzlei Rechtsanwalt Thomas Holzhauer berät Sie zu allen Fragen ums Reiserecht.

Rechtsanwalt Birger Lerch


Die Kanzlei Rechtsanwalt Birger Lerch berät Sie zu allen Fragen ums Reiserecht.
DeutschEnglisch

Arconada • Valbuena §§ Steuerberatung║Rechtsberatung║Wirtschaftsberatung


Die Kanzlei Arconada • Valbuena §§ Steuerberatung║Rechtsberatung║Wirtschaftsberatung berät Sie zu allen Fragen ums Reiserecht.
DeutschEnglisch 2 mehr anzeigen

KAUTZ Rechtsanwaltskanzlei


Rechtsanwalt und Anwalt-Mediatorin in Hürth
DeutschNiederländer

Bietmann Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB


Rechtsanwälte, Fachanwälte, Steuerberater
DeutschEnglisch 1 mehr anzeigen
3 Anwälte

Kreft, Wehage & Schwackenberg - Notare | Rechtsanwälte | Fachanwälte

Miet- und WohnungseigentumsrechtVerkehrsrecht

Kreft, Wehage & Schwackenberg ist eine renommierte Rechtsanwaltskanzlei in Oldenburg. Wir vertreten unsere Mandanten seit über 100 Jahren auf vielen Rechtsgebieten. Auch als Notar sind wir für unsere Mandanten gern tätig. Zudem haben wir...

Rechtsanwalt Sascha Gramm


Die Kanzlei Rechtsanwalt Sascha Gramm berät Sie zu allen Fragen ums Reiserecht.
DeutschEnglisch

Kanzlei Keysers


Die Kanzlei Kanzlei Keysers berät Sie zu allen Fragen ums Reiserecht.

Dr. Grosskopf, Kuntz, Tertel


Die Kanzlei Dr. Grosskopf, Kuntz, Tertel berät Sie zu allen Fragen ums Reiserecht.

Artikel

Artikel schreiben

5 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

FAZ Einspruch – Der wöchentliche Podcast für Recht, Justiz und Politik

19.03.2021

Keine Woche vergeht ohne neue Gesetzesentwürfe, Urteile oder politischen Debatten, die in die Welt gerufen werden. Der wöchentliche Podcast der FAZ „FAZ Einspruch“ erklärt uns die rechtlichen Hintergründe dieser Themen, die notwendig sind, um diese überhaupt vollends erfassen zu können. Der Podcast ist perfekt für lange Fahrten unterwegs oder einfach für zwischendurch – Dirk Streifler, Streifler & Kollegen, Anwalt
ZwangsvollstreckungZollrechtZivilrechtZivilprozessrechtWohneigentumsrechtWirtschaftsrecht 60 mehr anzeigen

Reiserecht: Fluglinie muss rechtzeitig über geänderte Flugzeiten informieren

27.10.2019

Nach der Fluggastrechteverordnung muss der Reisende mindestens zwei Wochen vor der planmäßigen Abflugzeit informiert werden, wenn der Flug verlegt wird. Informiert die Fluggesellschaft nicht rechtzeitig, muss sie Ausgleichszahlungen leisten – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Reiserecht Berlin

Reiserecht: Vorformulierte „Trinkgeldempfehlung“ in Form einer Widerspruchslösung ist unwirksam

07.09.2019

Die vom Reiseveranstalter für eine Kreuzfahrt vorformulierte „Trinkgeldempfehlung“, nach der ein pauschaliertes Trinkgeld vom Bordkonto des Reisenden abgebucht wird solange dieser nicht widerspricht, benachteiligt den Reisenden unangemessen. Sie ist daher unwirksam – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Reiserecht Berlin
ReiserechtZivilrecht

Urlaub: Nicht immer die schönsten Wochen des Jahres

23.04.2014

Urlaubszeit, die eigentlich schönste Zeit des Jahres, wird oftmals zum Ärgernis, weil der Urlaub vor Ort nicht das hält, was der Anbieter verspricht. Pauschalurlauber werden in solchen Fällen durch das deutsche Reiserecht geschützt. Von...
VertragsrechtReiserecht

Flieger verspätet oder annulliert - Ausgleichszahlungen aufgrund meiner Fluggastrechte?

07.02.2014

Jeder Reisende ärgert sich, wenn der Flieger sich verspätet oder gänzlich gestrichen wird. Der Ärger wird nicht minder, wenn man versucht das entsprechende Luftfahrtunternehmen hierfür in Regress zu nehmen. Fluggesellschaften sind leider...

Urteile

Urteil einreichen

62 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Bundesgerichtshof Urteil, 08. Nov. 2016 - VI ZR 694/15

bei uns veröffentlicht am 08.11.2016

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VI ZR 694/15 Verkündet am: 8. November 2016 Böhringer-Mangold Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ

Bundesgerichtshof Urteil, 21. Nov. 2017 - X ZR 30/15

bei uns veröffentlicht am 21.11.2017

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL X ZR 30/15 Verkündet am: 21. November 2017 Anderer Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja

Bundesgerichtshof Urteil, 14. Mai 2014 - IV ZR 288/12

bei uns veröffentlicht am 14.05.2014

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL IV ZR288/12 Verkündet am: 14. Mai 2014 Schick Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja AVB

Bundesverwaltungsgericht EuGH-Vorlage, 12. Apr. 2018 - 3 C 20/16

bei uns veröffentlicht am 12.04.2018

----- Tenor ----- Das Verfahren wird ausgesetzt. Dem Gerichtshof der Europäischen Union werden folgende Fragen zur Auslegung der Richtlinie 2009/12/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2009 über Flughafenentgelte (ABl. L 70 S..

Schleswig Holsteinisches Oberverwaltungsgericht Urteil, 27. Feb. 2018 - 1 KS 2/10

bei uns veröffentlicht am 27.02.2018

Tenor Die Klage wird abgewiesen. Die Klägerin trägt die Kosten des Verfahrens. Die außergerichtlichen Kosten der Beigeladenen sind erstattungsfähig. Die Kostenentscheidung ist vorläufig vollstreckbar. Der Klägerin wird nachgelassen, die...

Verwaltungsgericht Magdeburg Urteil, 30. Nov. 2017 - 4 A 297/14

bei uns veröffentlicht am 30.11.2017

Tatbestand 1 Die Klägerin begehrt die Erteilung für die Errichtung sowie den Betrieb einer Windenergieanlage (WEA) im Rahmen des sogenannten Repowerings. 2 Die WEA soll etwa 2,6 Kilometer südwestlich der Ortschaft Biere (Flurstück 89/17, Flur 12,.

Bundesverwaltungsgericht Beschluss, 14. Sept. 2017 - 3 C 4/16

bei uns veröffentlicht am 14.09.2017

------ Gründe ------ 1 Die Klägerin begehrte die Feststellung, dass die im März 2015 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur auf der Grundlage von § 29 Abs. 1 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) verhängten befristeten Verbote,...

Schleswig Holsteinisches Oberverwaltungsgericht Beschluss, 04. Mai 2017 - 4 MB 19/17

bei uns veröffentlicht am 04.05.2017

Tenor Die Beschwerde gegen den Beschluss des Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgerichts - 3. Kammer - vom 16. März 2017 wird zurückgewiesen. Die Antragstellerin trägt die Kosten des Beschwerdeverfahrens. Der Wert des Streitgegenstandes wird für.