VG Magdeburg bewilligt Prozesskostenhilfe für Verfahren um Polizei-Kosten bei einer Facebook-Party

10.12.2015
Zusammenfassung des Autors
Erfolgaussichten für Klage gegen Gebührenbescheid nach Facebook-Party

Das Verwaltungsgericht (VG) Magdeburg hat mit Beschluss vom 19. August 2015 – 7 A 655/13 MD einem Antragsteller Prozesskostenhilfe gewährt, der sich gegen einen Gebührenbescheid der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord für Polizei-Kosten bei einer so genannten Facebook-Party zur Wehr gesetzt hat.

Die Polizei hatte für Kosten der von ihr eingesetzten Polizisten zunächst Gesamtkosten in Höhe von € 215.503,50 ermittelt. Hiervon hatte sie einen Teil in Höhe von € 9.565,00 mittels Gebührenbescheides gegen den Antragsteller festgesetzt. 

Nachdem der Kläger dagegen Klage erhoben hat, hat die Polizeidirektion die geforderte Gebühr auf € 3.500,00 herabgesetzt und einen entsprechenden Änderungsbescheid erlassen. Im Rahmen dieser Ändrung wurde die Gebührenforderung auch auf eine andere Tarifstelle der Gebührenordnung gestützt als noch im Ausgangsbescheid.

Show what you know!
Artikel schreiben