Sachenrecht

erstmalig veröffentlicht: 25.09.2023, letzte Fassung: 25.09.2023
beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
Zusammenfassung des Autors

Das Sachenrecht regelt die rechtlichen Beziehungen von Personen zu körperlichen Gegenständen, insbesondere wer Rechte an einer Sache hat und wie diese Rechte übertragen werden können. Im Zentrum stehen Begriffe wie Eigentum, Besitz und beschränkte dingliche Rechte wie Pfandrechte oder Dienstbarkeiten. Es dient der Klarheit und Sicherheit von Rechtsverhältnissen bezüglich Sachen und schützt sowohl Eigentümer als auch Besitzer in ihren jeweiligen Rechten.

Das Sachenrecht, eines der Kernelemente des Zivilrechts, befasst sich mit den rechtlichen Beziehungen zwischen Personen und Sachen. Geregelt ist das Sachenrecht im dritten Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches in den §§ 854 bis 1296 BGB. Einzelne gesetzliche Regeln befinden sich jedoch auch im Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches. So zum Beispiel in den §§ 90 ff. BGB in denen der für das Sachenrecht zentrale Begriff der Sache geregelt ist. Gemäß § 90 BGB sind Sachen im Sinne des Gesetzes körperliche Gegenstände.

Zentrale Regelungen des Sachenrechts befassen sich mit dem Besitz und dem Eigentum an Sachen. Die Begriffe Eigentümer und Besitzer werden umgangssprachlich oft synonym verwendet. Rechtlich handelt es sich hierbei jedoch um zwei komplett verschiedene Rechtsstellungen bezüglich einer Sache.

Eigentum bezeichnet das rechtliche Verhältnis einer Person zu einer Sache. Der Eigentümer hat gemäß § 903 BGB das Recht, über die Sache nach seinem Belieben zu verfügen und andere von jeder Einwirkung auszuschließen.

Besitz wiederum bezieht sich auf die tatsächliche Herrschaft über eine Sache. Es geht also um den physischen Zustand, in welchem sich jemand in der Kontrolle über eine Sache befindet, unabhängig davon, ob er auch der rechtliche Eigentümer ist. Der Besitz ist in den §§ 854 ff. geregelt.

Darüber hinaus regelt das Sachenrecht auch beschränkte dingliche Rechte. Hierzu zählen das Pfandrecht, welches die Sicherung einer Forderung durch eine Sache zum Gegenstand hat, und die Dienstbarkeiten, die jemandem ein Nutzungsrecht an einer fremden Sache einräumen, wie beispielsweise das Wegerecht.

Insgesamt dient das Sachenrecht der Klärung, Regelung und Sicherung der Verhältnisse an körperlichen Gegenständen und gewährleistet damit Rechtssicherheit in diesem Bereich.

Haben Sie Fragen zum Sachenrecht? Dann nehmen Sie Kontakt zu Streifler&Kollegen auf und lassen Sie sich fachkundig beraten

Autor:in

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

EnglischDeutsch

Anwälte

603 Anwälte, die zum Sachenrecht beraten.

Rechtsanwalt Kai Huppertz


Ihr Fachanwalt in Krefeld und Umgebung; Fachanwalt für Arbeitsrecht; Fachanwalt für Familienrecht; Reiserecht; Vertragsrecht

Rechtsanwalt Dr. Marcel Kubis

DeutschEnglisch 1 mehr anzeigen

SKW Schwarz Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB


SKW Schwarz ist eine unabhängige Kanzlei mit über 300 Mitarbeitenden. Wir haben rund 130 Anwältinnen und Anwälte, vier Standorte und einen gemeinsamen Anspruch: Wir denken weiter. In einer Welt, in der alles in Bewegung ist, braucht es eine Rechtsber

Rechtsanwältin Annette Golzo


Rechtsanwältin Annette Golzo, in 37115 Duderstadt, kann Sie u.a. in folgenden Rechtsgebieten vor Gericht vertreten und zu den Themen beraten: Arbeitsrecht Sachenrecht Strafrecht Vertragsrecht Mahnwesen/Inkasso

Steuerberater

1 Steuerberater, die zum Sachenrecht beraten.

Wirtschaftsprüfer

1 Wirtschaftsprüfer, die zum Sachenrecht beraten.

Artikel

Artikel schreiben

2 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Besprechung zu den beiden Beck-Kommentaren Nachbarrechtsgesetz und Bauordnung Nordrhein-Westfalen

14.02.2023

Nachbarrechtliche Streitigkeiten werden zumeist zweigleisig gelöst, auf der privatrechtlichen wie auch der öffentlich-rechtlichen Schiene. Wie dabei die beiden 2022 neu aufgelegten Kommentare zur BauO NRW 2018 und zum Nachbarrechtsgesetz NRW aus der Reihe Landesrecht Nordrhein-Westfalen des Münchner Verlags C.H.Beck helfen, beschreibt die folgende Doppelrezension.   Bauordnung Nordrhein-Westfalen (BauO NRW 2018) Kommentar, herausgegeben von Prof. Dr. Klaus Schönenbroicher, Dr. Manuel Kamp und Dr. Jörg Henkel, 2. Auflage München (C. H. Beck) 2022 Nachbarrechtsgesetz Nordrhein-Westfalen, begründet von Heinrich Schäfer, fortgeführt von Dr. Daniela Fink-Jamann und Christoph Peter, L.L.M., 18. Auflage München (C. H. Beck) 2022

Das Boden- oder Baugrundgutachten

21.03.2017

Was nützt ein Baugrundgutachten bzw. Geotechnischer Bericht?

Urteile

Urteil einreichen

4 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Landgericht Frankfurt (Oder) Urteil, 14. Mai 2020 - 13 O 81/19

bei uns veröffentlicht am 19.05.2023

Landgericht Frankfurt (Oder) Im Namen des Volkes Urteil   In dem Rechtsstreit   A,  - Klägerin u. Widerbeklagte -   Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte BSP Bierbach, Streifler & Partner mbB Rechtsanwälte,

Amtsgericht Münster Urteil, 1. März 2021 - 28 C 3160/20

bei uns veröffentlicht am 14.07.2021

In einer Gemeinschaft bezüglich eines Wegerechts kann jede:r Mitberechtigte beliebig Änderungen am Weg anbringen, sofern die anderen nur irgendwie durchkommen.

Bundesgerichtshof Urteil, 5. Juni 2009 - V ZR 144/08

bei uns veröffentlicht am 15.11.2021

In diesem Urteil geht es um den Ersatz von Abschleppkosten durch den Fahrzeugführer, der sein Fahrzeug ungefugt auf einem Supermarktparkplatz abstellte. Der Kläger in diesem Fall war der Fahrzeugführer, der die Kosten des Abschleppens

Landgericht Münster Urteil, 15. Jan. 2021 - 016 O 92/20

bei uns veröffentlicht am 19.08.2021

Eine Vorkaufsberechtigte kann nach Auffassung des Gerichts eine von ihr selbst abzugebende Zustimmung zum Kaufvertrag hinauszögern und so die Frist für die Ausübung des Vorkaufsrechts verlängern. Ebenfalls nach Auffassung des Geri