Mieterhöhung

erstmalig veröffentlicht: 11.02.2024, letzte Fassung: 11.02.2024
beiRechtsanwalt Rechtsanwalt für Immobilienrecht

Die Mieterhöhung im Wohnraummietrecht ermöglicht Vermietern, die Miete an die Marktlage anzupassen oder gestiegene Betriebskosten zu berücksichtigen, während Mieter das Recht haben, dieser Erhöhung zu widersprechen und ihre Interessen entsprechend zu vertreten. Rechtsgrundlagen hierfür finden sich insbesondere in §§ 558 ff. BGB sowie im Mietspiegel, begleitet von einschlägiger Rechtsprechung und Fachliteratur.

Die Mieterhöhung ist ein bedeutendes Thema im Wohnraummietrecht und betrifft sowohl Mieter als auch Vermieter. Sie ist ein Instrument, um die Miete einer Wohnung an die aktuelle Marktlage anzupassen oder um auf gestiegene Betriebskosten zu reagieren. Gemäß § 558 BGB hat der Vermieter das Recht, die Miete zu erhöhen, jedoch sind hierbei bestimmte Voraussetzungen und Verfahren einzuhalten.

Zunächst muss der Vermieter eine Mieterhöhung schriftlich und unter Angabe der Gründe ankündigen. Dabei kann er sich auf unterschiedliche Begründungen stützen, wie zum Beispiel die ortsübliche Vergleichsmiete nach dem Mietspiegel oder vergleichbare Mieten. Auch Modernisierungsmaßnahmen können eine Mieterhöhung rechtfertigen, sofern dadurch die Wohnqualität verbessert wird. Der Mieter hat das Recht, die erhöhte Miete innerhalb einer bestimmten Frist zu akzeptieren oder zu widersprechen. Im Falle eines Widerspruchs kann der Vermieter eine Klage auf Zustimmung zur Mieterhöhung erheben.

Rechtsquellen für das Thema sind vor allem das Bürgerliche Gesetzbuch (insbesondere §§ 558 ff. BGB), der Mietspiegel, sowie einschlägige Rechtsprechung und Fachliteratur. Es ist wichtig, dass Mieter und Vermieter die gesetzlichen Regelungen und ihre Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit einer Mieterhöhung genau kennen, um eventuelle Konflikte zu vermeiden und ihre Interessen angemessen zu vertreten.

Autor:in

Rechtsanwältin

Rechtsanwalt für Immobilienrecht

EnglischDeutsch

Anwälte

114 Anwälte, die zum Mieterhöhung beraten.

Rechtsanwalt Marcel Kubis

DeutschEnglisch 1 mehr anzeigen

Winter Rechtsanwälte & Steuerberater PartG mbB

ArbeitsrechtBau- und ArchitektenrechtFamilienrechtMiet- und WohnungseigentumsrechtSozialrechtStrafrecht 2 mehr anzeigen

Die seit 1919 bestehende Kanzlei Winter Rechtsanwälte & Steuerberater PartG mbB in 51467 Bergisch Gladbach berät kleinere bis mittelständische Unternehmen und Privatpersonen u.a. in den Rechtsgebieten: Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Datensc
DeutschEnglisch
13 Anwälte
Dirk Torsten Keller
Sören Riebenstahl
Sören Riebenstahl
LL.M. David Rohmer
Dr. Karl-Christoph Bode
Christina Greuter
Jos-Henrik Sonntag
Frank-Michael Bürger
Frank Neumann
Jan-Gevert Haslob

David Frinken Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

Familienrecht
DeutschEnglisch

Rechtsanwalt Kai Müller


Die Rechtsanwaltskanzlei Kai Müller in 04668 Grimma kann Sie u. a. auf folgenden Rechtsgebieten: Zivilrecht, Mietrecht, Sozialrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht beraten und vertreten.

Steuerberater

1 Steuerberater, die zum Mieterhöhung beraten.

Winter Rechtsanwälte & Steuerberater PartG mbB

ArbeitsrechtBau- und ArchitektenrechtFamilienrechtMiet- und WohnungseigentumsrechtSozialrechtStrafrecht 2 mehr anzeigen

Die seit 1919 bestehende Kanzlei Winter Rechtsanwälte & Steuerberater PartG mbB in 51467 Bergisch Gladbach berät kleinere bis mittelständische Unternehmen und Privatpersonen u.a. in den Rechtsgebieten: Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Datensc
DeutschEnglisch
13 Anwälte
Dirk Torsten Keller
Sören Riebenstahl
Sören Riebenstahl
LL.M. David Rohmer
Dr. Karl-Christoph Bode
Christina Greuter
Jos-Henrik Sonntag
Frank-Michael Bürger
Frank Neumann
Jan-Gevert Haslob

Artikel

Artikel schreiben

30 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Mietpreisbremse: Vermieterin zur Rückzahlung überhöhter Miete verurteilt

03.11.2016

Das Amtsgericht Lichtenberg hat eine Vermieterin nach den Vorschriften über die Mietpreisbremse zur Rückzahlung von überhöhter Miete verurteilt.
Mieterhöhung

Mieterhöhungsverlangen: Keine Wohnwerterhöhung durch Badlüftung per Lichtschalter sowie durch offene Küche ohne Heizung

28.07.2016

Verfügt ein Badezimmer nur über eine durch einen Lichtschalter gekoppelte Entlüftung, so ist dies nicht als wohnwerterhöhend gemäß dem Berliner Mietspiegel 2015 zu werten.
Mieterhöhung

Mietspiegel: Erhöhte Begründungsanforderungen bei Mieterhöhungsverlangen

29.04.2015

Zur Begründung eines Mieterhöhungsverlangens gemäß § 558 a Abs. 2 BGB kann der Vermieter grundsätzlich auf einen Mietspiegel Bezug nehmen.
Mieterhöhung

Mietrecht: Zum qualifizierten Mietspiegel

02.01.2014

Bezüglich den Anforderungen an das Vorliegen eines qualifizierten Mietspiegels.
Mieterhöhung

Urteile

Urteil einreichen

1 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Amtsgericht Wedding Urteil, 15. Okt. 2019 - 22a C 339/19

bei uns veröffentlicht am 28.07.2023

Amtsgericht Wedding Urteil   In dem Rechtsstreit   A, -  Klägerin -   Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt Ludger Freienhofer, Leibnizstraße 56, 10629 Berlin,   gegen   B-GmbH, vertr.d.d. Geschäft