Anwälte

44 relevante Anwälte

Anzeigen >Gisbert Bultmann

1 Anwalt

Anzeigen >Rechtsanwalt und Mediator Tobias Ehmann

1 Anwalt

Anzeigen >Kanzlei für Strafrecht Pohlen + Meister

1 Anwalt

Anzeigen >Rechtsanwalt Mamat

1 Anwalt

Anzeigen >Christine Kulesa

1 Anwalt

Anzeigen >KLEFFNER Rechtsanwälte

1 Anwalt

Anzeigen >Rechtsanwalt Bernd Guntermann, LL.M.

1 Anwalt

Anzeigen >Rechtsanwältin Sylvia Frommhold

1 Anwalt

Anzeigen >Horst Büttner Rechtsanwaltskanzlei

1 Anwalt

Artikel

4 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Anzeigen >Strafrecht: BGH bestätigt im Berliner Raser-Fall das Mordurteil des den Unfall verursachenden Angeklagten und verwirft das Mordurteil gegen den anderen Angeklagten

31.07.2020
Autofahrer, die ein illegales Wettrennen im Straßenverkehr mit dem Willen, das Rennen zu obsiegen, durchführen, können sich wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe strafbar machen. Wie ein bedingter Vorsatz in solchen Raserfällen das Mordurteil begründen und damit auch eine Abgrenzung zur fahrlässigen Körperverletzung mit Todesfolge geschaffen werden kann, prüft der 4.Strafsenat im folgendem Urteil (4 StR 482/19) vom 18. Juni 2020. In diesem Artikel lesen Sie, wieso der BGH das Mordurteil des einen Angeklagten bestätigt, das des anderen aber aufhebt und zurück an das Landgericht Berlin verweist. – Streifler & Kollegen – Benedikt Mick, Anwalt für Strafrecht

----------------------------------------------- 1. Was geschah in der Nacht vom 1.Februar 2016? ----------------------------------------------- Streitgegenstand des Falles ist ein zwischen den Angeklagten durchgeführtes illegales Straßenrennen,...

Anzeigen >Strafrecht: Wieso das LG Berlin des zweiten Rechtszugs im Berliner Raser – Fall die Angeklagten erneut wegen mittäterschaftlich begangenen Mordes verurteilte

11.08.2020
Kraftfahrer, die bei einem illegalen Autorennen in einer Ortschaft mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit einen am Rennen Unbeteiligten, sich verkehrsgerecht verhaltenden Straßenverkehrsteilnehmer töten, können sich wegen gemeinschaftlich begangenen Mordes strafbar machen. Der Tatentschluss erfährt eine Erweiterung, wenn die Täter ihr Fahrzeug trotz naheliegender Kreuzung beschleunigen, da sie hiermit den Tod von Insassen querender Fahrzeuge in Kauf nehmen. – Streifler & Kollegen – Benedikt Mick, Rechtsanwalt für Strafrecht

Im Februar 2017 verurteilte das Berliner Landgericht des ersten Rechtszugs ( 251 Js 52/16 ) die beidigen Raser zur Höchststrafe: *Lebenslänglich wegen mittäterschaftlich begangenen Mordes* in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und mit...

Anzeigen >Strafrecht: Bandido-Fall - Beweisverwertungsverbot bei verdecktem Verhör

11.12.2020
Können die Aussagen aus einem Verhör verwertet werden, wenn ein Polizist nicht offen ermittelt? Ist das fair? Der Grundsatz der Selbstbelastungsfreiheit gebietet, dass ein Beschuldigter nicht aktiv zu seiner Strafverfolgung und Überführung beitragen muss. Gemäß § 136 I StPO steht es ihm frei, sich zu seiner Beschuldigung zu äußern oder nicht zur Sache aussagen. Tritt ein Polizeibeamter nicht offen auf, so kann dieser Grundsatz nicht grenzenlos gewährt werden. Wie ist eine solche Situation rechtlich zu bewerten? Die Antwort darauf lesen Sie in folgendem Artikel – Streifler & Kollegen, Dirk Streifler, Rechtsanwalt für Strafrecht

--------------------------- Worum ging es? (5 StR 51/10) --------------------------- 1.Ausgangssituation – versuchte Anstiftung zum Mord --------------------------------------------------- Gegenstand des Verfahrens war folgender: Der Angeklagte..

Anzeigen >Strafrecht: Selbstbelastungsfreiheit und vernehmungsähnliche Befragung durch einen verdeckten Ermittler

11.12.2020
Ein Beweisverwertungsverbot stehe nach Ansicht des BGH dann, wenn ein verdeckter Ermittler einen Beschuldigten, der sich zuvor auf sein Schweigerecht berufen hat, unter Ausnutzung eines geschaffenen Vertrauensverhältnisses beharrlich zu einer Aussage drängt, um ihn zu selbstbelastenden Äußerungen zur Tat zu bewegen. Ein solches Gespräch stellt eine „vernehmungsähnliche Befragung“ dar. Eine solche Beweisgewinnung verstoße nach Ansicht des Gerichtes gegen den Grundsatz der Selbstbelastungsfreiheit.- Streifler & Kollegen, Dirk Streifler, Anwalt für Strafrecht

Die deutsche Strafprozessordnung enthält nur wenig ausdrückliche Beweisverwertungsverbote. Es bedarf demzufolge richterliche Rechtsprechung zur Verfestigung, ab wann die Erkenntnisse von verdeckten Ermittlungspersonen ein solches Verwertungsverbot zu

Urteile

87 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 22. Apr. 2015 - 2 StR 503/14

22.04.2015

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 2 S t R 5 0 3 / 1 4 vom 22. April 2015 in der Strafsache gegen wegen gefährlicher Körperverletzung u.a. Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat auf Antrag des Generalbundesanwalt

Anzeigen >Amtsgericht Köln Urteil, 23. Aug. 2016 - 645 Ds 385/16

23.08.2016
Amtsgericht Köln Urteil 645 Ds 385/16, 23. August 2016

----- Tenor ----- Der Angeklagte ist einer Hehlerei, einer Begünstigung und eines Erschleichens von Leistungen schuldig. Er wird zu einem Jugendarrest von 4 Wochen verurteilt, der als durch die erlittene Untersuchungshaft verbüßt anzusehen ist. Vo

Anzeigen >Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken Beschluss, 07. Dez. 2015 - 1 Ws 291/15

07.12.2015
Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken Beschluss 1 Ws 291/15, 07. Dezember 2015

Tenor *1.* Die (sofortige) Beschwerde des Verurteilten gegen den Beschluss der Jugendkammer des Landgerichts Franken-thal (Pfalz) vom 24. September 2015 wird als unzulässig verworfen. *2.* Kosten für das Beschwerdeverfahren werden nicht erhoben. .

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 19. Okt. 2017 - 3 StR 310/17

19.10.2017

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 3 StR 310/17 vom 19. Oktober 2017 in der Strafsache gegen 1. 2. wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ECLI:DE:BGH:2017:191017B3STR310.17.0 Der 3....

Anzeigen >Oberlandesgericht Hamm Beschluss, 29. Apr. 2014 - 1 RVs 11/14

29.04.2014
Oberlandesgericht Hamm Beschluss 1 RVs 11/14, 29. April 2014

----- Tenor ----- Das angefochtene Urteil wird im Rechtsfolgenausspruch nebst den diesem zu Grunde liegenden Feststellungen aufgehoben. Im Umfang der Aufhebung wird die Sache zur erneuten Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten der...

Anzeigen >Landessozialgericht Sachsen-Anhalt Urteil, 24. Sept. 2014 - L 4 AS 318/13

24.09.2014
Landessozialgericht Sachsen-Anhalt Urteil L 4 AS 318/13, 24. September 2014

Tenor Das Urteil des Sozialgerichts Dessau-Roßlau vom 19. Dezember 2012 und der Bescheid des Beklagten vom 16. März 2010 in der Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 25. Juni 2010 werden aufgehoben. Der Beklagte hat dem Kläger die notwendigen...

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 18. Juni 2015 - 4 StR 59/15

18.06.2015

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 4 StR59/15 vom 18. Juni 2015 in der Strafsache gegen wegen schweren Bandendiebstahls u.a. Der 4. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat nach Anhörung des Generalbundesanwalts und des..

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 27. Sept. 2016 - 4 StR 263/16

27.09.2016

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 4 StR 263/16 vom 27. September 2016 in der Strafsache gegen 1. 2. wegen Mordes Der 4. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat auf Antrag des Generalbundesanwalts und nach Anhörung der...