Areas of law tree

Gefährdung des Straßenverkehrs

Lawyers for ${area}

Rechtsanwalt Sven Skana - Fachanwalt für Verkehrsrecht in Berlin

Die Kanzlei Rechtsanwalt Sven Skana - Fachanwalt für Verkehrsrecht in Berlin berät Sie zu allen Fragen um das Thema Gefährdung des Straßenverkehrs.
As well as ${areaname}, we handle ${number} of other AOLs show ${value} more
single lawyer
Kurfürstendamm 173, 10707 Berlin030 88681505
< ${distance} km away

KA Rechtsanwälte

Die Kanzlei KA Rechtsanwälte berät Sie zu allen Fragen um das Thema Gefährdung des Straßenverkehrs.
As well as ${areaname}, we handle ${number} of other AOLs show ${value} more
company with lawyers
Karl-Liebknecht-Straße 25, 03046 Cottbus0355 4792010
< ${distance} km away
relevant lawyerShow all

Rechtsanwalt Claudia Napieralski

Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte)

Die Kanzlei Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte) berät Sie zu allen Fragen um das Thema Gefährdung des Straßenverkehrs.
As well as ${areaname}, we handle ${number} of other AOLs show ${value} more
Company
Wittichenauer Str. 8, 02977 Hoyerswerda03571 6027708
< ${distance} km away
relevant lawyerShow all

Rechtsanwältin Margit Bandmann

Alexej Danckwardt - Fachanwalt für Strafrecht

Die Kanzlei Alexej Danckwardt - Fachanwalt für Strafrecht berät Sie zu allen Fragen um das Thema Gefährdung des Straßenverkehrs.
As well as ${areaname}, we handle ${number} of other AOLs show ${value} more
single lawyer
Permoserstraße 2, 04347 Leipzig0341 3068424
< ${distance} km away

Articles about ${area}

Strafrecht: Der Vorsatz bei der Trunkenheitsfahrt und die Beurteilung durch das Gericht

Der Rückschluss auf den Vorsatz als Voraussetzung des Straftatbestandes der Trunkenheit im Verkehr gem. § 316 Abs. 1 StGB kann vom Gericht nach den Umständen des Einzelfalles auch aus einschlägigen Vorbestrafungen gezogen werden, wenn vorherige Trunkenheitsfahrten im Mindestmaß miteinander vergleichbar erscheinen – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Strafrecht Berlin
In diesem Fall wurde der Angeklagte vom Amtsgericht (AG) wegen vorsätzlicher Trunkenheitsfahrt zu vier Monaten auf Bewährung und einem Fahrverbot von 15 Monaten verurteilt. Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe hob das Urteil mit der Rev