Strafgesetzbuch - StGB | § 185 Beleidigung

Strafgesetzbuch

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Anwälte

4 relevante Anwälte

4 Anwälte, die Artikel geschrieben haben, die diesen Paragraphen erwähnen

Anzeigen >Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht

Rechtsanwalt Dirk Streifler betreut vor allem Mandanten im Bereich des Insolvenzrechts und Sanierung, des Wirtschaftsrechts und des Wirtschaftsstrafrechts. Aus seiner Erfahrung als Gründer u.a. von Internetdienstleistern ist eine lösungsorientierte..
EnglischDeutsch

Referenzen - Veröffentlichungen

10 Veröffentlichung(en) in unserer Datenbank zitieren § 185 StGB.

10 Artikel zitieren § 185 StGB.

Anzeigen >Beschreibung der Arbeit eines Abteilungsleiters als "bösartig, hinterhältig, amtsmißbräuchlich und insgesamt asozial" ist von Art 5. Abs. 1 S. 1 geschützt

01.10.2020

*Das Bundesverfassungsgericht äußerte sich im Mai 2020 in vier Beschlüssen zum Spannungsverhältnis zwischen Meinungsfreiheit (Art. 5 Abs. 1 S. 1 GG) und dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 GG). Gegenstand der Beschlüsse war...

Anzeigen >Meinungsfreiheit, allgemeines Persönlichkeitsrecht und Beleidigung

01.10.2020

*Das Grundrecht der Meinungsfreiheit ist ein Menschenrecht und steht jeder Person, unabhängig von ihrer Nationalität, zu. Das Bundesverfassungsgericht formuliert sie als „Ausdruck der menschlichen Persönlichkeit in der Gesellschaft, eines der...

Anzeigen >Bezeichnung von Richtern als "Kindesentfremder", "Provinzverbrecher" und "asoziale Justizverbrecher" fällt unter die Meinungsfreiheit

01.10.2020

*Das Bundesverfassungsgericht bestätigte die Verurteilung eines Mannes aus Bayern, welcher seiner Wut in einem Internetblog Luft machte. Nachdem mehrere Richter wiederholt zu seinem Nachteil entschieden und ihm das Umgangsrecht mit seiner Tochter...

Anzeigen >Unzureichende Begründung der Fachgerichte bei der Verurteilung eines Mannes aus NRW wegen Beleidigung des Finanzministers als "rote Null"

01.10.2020

*Weil ein Mann aus NRW auf ein Schreiben der Finanzbehörden antworte und darin den damaligen Finanzminister als "rote Null" bezeichnete, verurteilte ihn das Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 25 Tagessätzen zu je 35 Euro, wegen Beleidigung gem. § 18

Referenzen - Gesetze

§ 185 StGB zitiert oder wird zitiert von 2 §§.

§ 185 StGB wird zitiert von 1 §§ in anderen Gesetzen.

Anzeigen >BTGO1980Bes | 1.


Der Deutsche Bundestag genehmigt bis zum Ablauf dieser Wahlperiode die Durchführung von Ermittlungsverfahren gegen Mitglieder des Bundestages wegen Straftaten, es sei denn, dass es sich um Beleidigungen (§§ 185, 186, 187a Abs. 1, § 188 Abs. 1 StGB)..

§ 185 StGB wird zitiert von 1 anderen §§ im StGB.

Anzeigen >StGB | § 192 Beleidigung trotz Wahrheitsbeweises


Der Beweis der Wahrheit der behaupteten oder verbreiteten Tatsache schließt die Bestrafung nach § 185 nicht aus, wenn das Vorhandensein einer Beleidigung aus der Form der Behauptung oder Verbreitung oder aus den Umständen, unter welchen sie geschah,.

Referenzen - Urteile

179 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 185 StGB.

Anzeigen >Bundesgerichtshof Urteil, 04. Apr. 2013 - 3 StR 521/12

04.04.2013

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL 3 StR 521/12 vom 4. April 2013 in der Strafsache gegen wegen Verbreitens von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen Der 3. Strafsenat des Bundesgerichts

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 29. Jan. 2020 - 4 StR 592/19

29.01.2020

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 4 StR 592/19 vom 29. Januar 2020 in der Strafsache gegen alias: wegen besonders schweren Raubes u.a. ECLI:DE:BGH:2020:290120B4STR592.19.0 Der 4. Strafsenat des Bundesgerichtshofs ha

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 05. Feb. 2020 - 2 StR 385/19

05.02.2020

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 2 StR 385/19 vom 5. Februar 2020 in der Strafsache gegen wegen gefährlicher Körperverletzung u.a. ECLI:DE:BGH:2020:050220B2STR385.19.0 Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat au

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 23. Mai 2018 - 2 StR 121/18

23.05.2018

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 2 StR 121/18 vom 23. Mai 2018 in der Strafsache gegen wegen fahrlässiger Körperverletzung u.a. ECLI:DE:BGH:2018:230518B2STR121.18.0 Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat auf..