Pflichtteilsanspruch

Pflichtteilsanspruch

erstmalig veröffentlicht: 21.08.2010, letzte Fassung: 21.08.2010
Bei einer „Enterbung“ muss der Betroffene nicht unbedingt leer ausgehen. Er kann ggf. seinen Pflichtteilsanspruch geltend machen. Der Pflichtteil ist die Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

Pflichtteilsberechtigt sind der Ehegatte und die Abkömmlinge des Erblassers. Hat der Erblasser keine eigenen Abkömmlinge, steht auch seinen Eltern neben dem Ehegatten ein Pflichtteilsrecht zu. Lebende Kinder des Erblassers schließen ihre eigenen Abkömmlinge, also die Enkel des Erblassers, aus (Repräsentationsprinzip).

Selbst wenn der Erblasser ein Testament hinterlässt, ist bei der Berechnung des Pflichtteils von der gesetzlichen Erbfolge auszugehen. Danach erbt der überlebende Ehegatte bei Zugewinngemeinschaft 1/2 Anteil und seine Kinder zusammen einen weiteren 1/2 Anteil, zwei Kinder erben also jeweils 1/4 des Nachlasses. Der Pflichtteilsanspruch der Ehefrau beträgt somit 1/4, derjenige der beiden Kinder jeweils 1/8. Der Pflichtteil ist das Produkt aus Pflichtteilsquote und pflichtteilsrelevantem Nachlass.

Hinweis: Besteht der Nachlass überwiegend aus Immobilien oder Betriebsvermögen, kann die Auszahlung des Pflichtteils zur Bedrohung der wirtschaftlichen Existenz des Erben führen. Der Erblasser sollte daher das Pflichtteilsrisiko durch letztwillige Verfügung begrenzen. Hierzu ist jedoch eine eingehende Beratung erforderlich.


Anwälte

33 Anwälte, die zum Pflichtteilsanspruch beraten.

Ritter von Schönfeld Rechtsanwälte & Partner mbB

Erbrecht

Fachanwaltskanzlei für Erbrecht
3 Anwälte
Dr.jur. Benjamin Schmidt | Fachanwalt für Erbrecht
Dr.jur. Johanna Schmidt | Fachanwältin für Erbrecht
Dr.jur. Johannes Ritter von Schönfeld LL.M.

RA Björn-Thorben Knoll, LL.M.


Fachanwalt für Erbrecht

Gabriele Goeble Fachanwältin für Erbrecht


Als Expertin im Erbrecht und mit langjähriger Erfahrung im Familienrecht berate und vertrete ich Sie außergerichtlich aber auch in gerichtlichen Verfahren in allen Bereichen des Erbrechts, sowohl zur Gestaltung des Nachlasses, wie bei der Abwicklung.

Rechtsanwälte Semsi | Graf | Buchmüller-Reiss PartG mbB

Medizinrecht

Wir sind keine anonyme Großkanzlei, sondern ein Team aus 4 hochqualifizierte Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten. Wir verstehen uns als "people's business" da der Erfolg unserer Arbeit vor allem von den Fähigkeiten unserer Mitarbeiterinnen und Mitar
Englisch

Rechtsanwalt Dr. Kristian Stange


Rechtsberatung in allen Erbschaftsangelegenheiten

Artikel

Artikel schreiben

11 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Erbrecht: Bei Versagung persönlicher Pflege im Krankheitsfall kann Pflichtteil nicht entzogen werden

26.06.2014

Da Unterhalt grundsätzlich nur als Geldleistung geschuldet wird, kann die Pflichtteilsentziehung nicht auf eine Versagung persönlicher Pflege im Krankheitsfall gestützt werden.

Erbrecht: Zur Bestimmung auskunftspflichtigen Aktivnachlasses

23.01.2015

Die Verurteilung des Erben zur Auskunftserteilung über Schenkungen kann sich auf Vermögensgegenstände erstrecken, die er in eine privatrechtliche Anstalt ausländischen Rechts eingebracht hat.

Erbrecht: Erbe kann Pflichtteil mit Darlehensschuld verrechnen

25.04.2018

Kann eine Erbin gegenüber einem Pflichtteilsanspruch mit einer zum Nachlass gehörenden Darlehensforderung aufrechnen, muss sie keinen Pflichtteil zahlen – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Erbrecht Berlin

Erbrecht: Feststellung der Vaterschaft und Verjährung des Pflichtteils

03.04.2018

Wird eine Vaterschaft erst 30 Jahre nach dem Tod des Erblassers rechtskräftig festgestellt, ist ein Pflichtteilsanspruch des Kindes bereits verjährt – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Erbrecht Berlin

Erbrecht: Voraussetzungen für den Pflichtteilsentzug bei einem Abkömmling

20.08.2018

Der Erblasser kann einem Abkömmling den Pflichtteil entziehen, wenn dieser sich eines Verbrechens gegen den Erblasser, dessen Ehegatten, einen anderen Abkömmling oder eine ähnlich nahestehenden Person schuldig gemacht hat – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Erbrecht Berlin

Urteile

Urteil einreichen

133 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Verwaltungsgericht Greifswald Urteil, 17. Okt. 2007 - 2 A 1330/07

bei uns veröffentlicht am 17.10.2007

Tatbestand Die Beteiligten streiten über vermögensrechtliche Ansprüche. Die T. befand sich zu 92 % im Besitz der Rechtsvorgängerin der Klägerin, der E., die wiederum zu 73 % belgische Beteiligung aufwies. Zu ihrem Betriebsvermögen gehörten auch die

Bundesverfassungsgericht Beschluss, 21. Juli 2010 - 1 BvL 8/07

bei uns veröffentlicht am 21.07.2010

Tenor § 10 Absatz 1 Satz 1 Nummer 7 Satz 2 des Gesetzes über die Entschädigung nach dem Gesetz zur Regelung offener Vermögensfragen in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Juli 2004 (Bundesgeset

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 15. Juni 2016 - 8 C 4/15

bei uns veröffentlicht am 15.06.2016

Tatbestand Der Kläger begehrt die Rückübertragung des Flurstücks ... der Flur ... in Ba., eingetragen im Grundbuch von Ba., Blatt 3841, mit 81 385 m². Das Grundstück ist mit

Bundesverwaltungsgericht Beschluss, 16. Dez. 2010 - 8 B 17/10

bei uns veröffentlicht am 16.12.2010

Gründe I. Das Verfahren betrifft vom Verwaltungsgericht in den angefochtenen Urteilen nicht nä

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 24. Nov. 2011 - 7 C 12/10

bei uns veröffentlicht am 24.11.2011

Tatbestand Die Kläger sind Miteigentümer der Musikbibliothek P. Sie wenden sich gegen die Einleitung eines Verfahrens zur Eintragung der Musikbibliothek in das Verzeichnis na

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 05. Apr. 2017 - 8 C 10/16

bei uns veröffentlicht am 05.04.2017

Tatbestand Die Klägerin begehrt als Rechtsnachfolgerin von Mitgliedern der Familie O. die Bruchteilsrestitution einer Teilfläche des früheren Betriebsgrundstücks der F. GmbH

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 15. Apr. 2015 - 8 C 14/14

bei uns veröffentlicht am 15.04.2015

Tatbestand Die Klägerin wendet sich gegen die Rückübertragung der Flurstücke .../1 (2 569 m²), .../5 (779 m²), 2... (7 m²) und 2... (623 m²) der Flur ... der Gemarkung D. an

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 17. Mai 2017 - 8 C 19/16

bei uns veröffentlicht am 17.05.2017

Tatbestand Die Klägerin begehrt eine Entschädigung nach dem DDR-Entschädigungserfüllungsgesetz (DDR-EErfG) wegen mittelbarer Schädigung der Beteiligungen einer ausländischen

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 30. Aug. 2012 - 8 C 5/11

bei uns veröffentlicht am 30.08.2012

Tatbestand Die Klägerin wendet sich gegen eine Verfügung des beklagten Landesvermögensamtes, mit welcher sie zur Auskehr des Erlöses aus einer investiven Veräußerung von Grun

Verwaltungsgericht Düsseldorf Urteil, 19. März 2015 - 6 K 5695/13

bei uns veröffentlicht am 19.03.2015

Tenor Die Klage wird abgewiesen. Der Kläger trägt die Kosten des Verfahrens. Das Urteil ist hinsichtlich der Kosten vorläufig vollstreckbar. Der Kläger darf die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe des beizutreibenden Betrages abwenden,

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 18. Apr. 2018 - 8 C 3/17

bei uns veröffentlicht am 18.04.2018

Tatbestand Die Klägerin macht vermögensrechtliche Ansprüche wegen des Verlusts einer Beteiligung des Dr. W. an der F. AG geltend.

Verwaltungsgericht Halle Urteil, 29. Jan. 2010 - 1 A 118/07

bei uns veröffentlicht am 29.01.2010

Tatbestand Die Klägerin begehrt die vermögensrechtliche Rückübertragung eines Grundstückes. Sie ist gegründet worden zur Durchsetzung gewerkschaftlicher vermögensrechtlicher Ansprüche. Ihr sind sämtliche Ansprüche auf Rückübertragung des im Beitrit

Bundesgerichtshof Urteil, 10. Dez. 2015 - III ZR 27/14

bei uns veröffentlicht am 10.12.2015

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL III ZR 27/14 Verkündet am: 10. Dezember 2015 A n k e r Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja BGB §

Bundesverfassungsgericht Nichtannahmebeschluss, 18. März 2013 - 1 BvR 2436/11, 1 BvR 3155/11

bei uns veröffentlicht am 18.03.2013

Gründe A. Die Verfassungsbeschwerden betreffen das Erbrecht vor dem 1. Juli 1949 geborener nichtehelicher

Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg Beschluss, 10. Aug. 2016 - 5 S 852/16

bei uns veröffentlicht am 10.08.2016

Tenor Die Beschwerde der Antragsteller gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 31. März 2016 - 12 K 1708/16 - wird zurückgewiesen. Die Antragsteller tragen die Kosten des Beschwerdeverfahrens zu je einem Drittel. Der Streitwert w

Bundesverfassungsgericht Nichtannahmebeschluss, 18. Aug. 2010 - 1 BvR 3268/07

bei uns veröffentlicht am 18.08.2010

Gründe I. Die Verfassungsbeschwerde richtet sich gegen Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts, d

Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern Urteil, 14. Mai 2008 - 1 L 166/05

bei uns veröffentlicht am 14.05.2008

Tatbestand Das klagende Land wendet sich gegen den für die Erteilung einer Auskunft aus dem Liegenschaftskataster erlassenen Gebührenbescheid des Beklagten. Das Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen Mecklenburg-Vorpommern - Außenstelle Sch

Verwaltungsgericht Greifswald Urteil, 11. Jan. 2007 - 6 A 119/05

bei uns veröffentlicht am 11.01.2007

Tatbestand Die Klägerin wendet sich gegen die Rückübertragung verschiedener Flurstücke, belegen in der Gemarkung G., an die Beigeladene. Ursprünglich war die D.stiftung als Eigentümerin u.a. hinsichtlich der st

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 18. Apr. 2018 - 8 C 1/17

bei uns veröffentlicht am 18.04.2018

Tatbestand Die Klägerin macht vermögensrechtliche Ansprüche wegen des Verlusts einer Beteiligung des Dr. G. an der F. AG geltend.

Bundesgerichtshof Urteil, 17. Juli 2015 - V ZR 84/14

bei uns veröffentlicht am 17.07.2015

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL V ZR 84/14 Verkündet am: 17. Juli 2015 Weschenfelder Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: n

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 18. Apr. 2018 - 8 C 5/17

bei uns veröffentlicht am 18.04.2018

Tatbestand Die Klägerin macht vermögensrechtliche Ansprüche wegen des Verlusts einer Beteiligung der Eheleute Dr. E. und M. S. an der F. AG geltend.

Verwaltungsgericht Greifswald Urteil, 11. Jan. 2007 - 6 A 111/05

bei uns veröffentlicht am 11.01.2007

Tatbestand Die Klägerin begehrt die Rückübertragung des Grundstücks S. Straße 20 in K., Flurstück ... der Flur ..., 840 qm, eingetragen im Grundbuch von K. Blatt ..., Best.Bl. ... Hinsichtlich des vorgenannten

Verwaltungsgericht Greifswald Urteil, 26. Nov. 2009 - 6 A 849/03

bei uns veröffentlicht am 26.11.2009

Tatbestand Die Klägerin wendet sich gegen die Rückübertragung der Flurstücke 84, 86/2 und 87/2 der Flur 2 in der Gemarkung D., eingetragen im Bestandsverzeichnis des Grundbuchs von D. Bl. 6, an die Beigeladenen.

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 18. Apr. 2018 - 8 C 4/17

bei uns veröffentlicht am 18.04.2018

Tatbestand Die Klägerin macht vermögensrechtliche Ansprüche wegen des Verlusts einer Beteiligung der Eheleute Dr. M. und Ma. S. an der F. AG geltend.

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 04. Apr. 2012 - 8 C 9/11

bei uns veröffentlicht am 04.04.2012

Tatbestand Der Kläger wendet sich gegen die Aufhebung der Rückübertragung des Grundstücks G.straße 38 in E. (Flur ...111, Flurstück ... mit 843 qm, eingetragen im Grundbuch v

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 13. Dez. 2017 - 8 C 15/16

bei uns veröffentlicht am 13.12.2017

Tatbestand Die Kläger begehren als Erben nach Herrn Sali K. die Restitution hälftigen Bruchteilseigentums an dem 85 959 qm großen landwirtschaftlichen Flurstück a der Gemarku

Bundesverwaltungsgericht Beschluss, 29. Juli 2010 - 8 B 106/09

bei uns veröffentlicht am 29.07.2010

Gründe Die Beschwerde ist unbegründet. Keiner der Zulassungsgründe des § 132 Abs. 2 VwGO ist gegeben. Weder kommt der Sache die geltend gemachte grundsätzliche Bedeutung zu (

Bundesverwaltungsgericht Beschluss, 29. Juli 2010 - 8 B 105/09

bei uns veröffentlicht am 29.07.2010

Gründe Die Beschwerde ist unbegründet. Keiner der Zulassungsgründe des § 132 Abs. 2 VwGO ist gegeben. Weder kommt der Sache die geltend gemachte grundsätzliche Bedeutung zu (

Bundesverwaltungsgericht Beschluss, 22. Okt. 2014 - 8 B 1/14

bei uns veröffentlicht am 22.10.2014

Tenor Die Beschwerde wird zurückgewiesen. Die Kosten des Beschwerdeverfahrens einschließlich der außergerichtlichen Kosten der Beigel

Bundesverwaltungsgericht Beschluss, 22. Okt. 2014 - 8 B 2/14

bei uns veröffentlicht am 22.10.2014

Tenor Die Beschwerde der Klägerin wird zurückgewiesen. Die Kosten des Beschwerdeverfahrens einschließlich der außergerichtlichen Kost

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 17. Juli 2014 - 5 C 20/13

bei uns veröffentlicht am 17.07.2014

Tatbestand Die Beteiligten streiten um die Berechnung einer Entschädigung für die Enteignung von Binnenschiffen.

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 28. Nov. 2012 - 8 C 21/11

bei uns veröffentlicht am 28.11.2012

Tatbestand Die Klägerin begehrt die Rückübertragung des 720 qm großen Grundstücks ..., Gemarkung Potsdam, Flur ..., Flurstück ... Sie hatte die Vorläuferparzellen von den frü

Bundesfinanzhof Urteil, 19. Aug. 2015 - X R 34/12

bei uns veröffentlicht am 19.08.2015

Tenor Die Revision der Kläger gegen das Urteil des Finanzgerichts Hamburg vom 24. September 2012  1 K 195/11 wird als unbegründet zurückgewiesen.

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 18. Juli 2013 - 5 C 8/12

bei uns veröffentlicht am 18.07.2013

Tatbestand Die Beteiligten streiten im Rahmen der Entschädigung für ein 1952 in der DDR enteignetes Unternehmen darum, wie die Degression zu berechnen ist.

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 23. Sept. 2015 - 8 C 9/14

bei uns veröffentlicht am 23.09.2015

Tatbestand Die Beteiligten streiten um einen Anspruch auf Auskehr des Erlöses aus der Veräußerung eines Kies- und Sandabbaurechts auf Flächen des ehemaligen landwirtschaftlic

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 31. Jan. 2018 - 8 C 23/16

bei uns veröffentlicht am 31.01.2018

Tatbestand Der Kläger begehrt die Bruchteilsrestitution einer Teilfläche des Grundstücks R.straße ... in D., verzeichnet im Grundbuch von S., Blatt 2...

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 11. Feb. 2014 - 8 C 49/12

bei uns veröffentlicht am 11.02.2014

Tatbestand Die Klägerinnen wenden sich als Verfügungsberechtigte gegen die vom Beklagten festgestellte vermögensrechtliche Berechtigung der Beigeladenen hinsichtlich eines be

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 05. Juli 2012 - 8 C 15/11

bei uns veröffentlicht am 05.07.2012

Tatbestand Die Klägerin wendet sich gegen die Verpflichtung, den Erlös aus der Veräußerung der Flurstücke a und b der Gemarkung L. (mit 5 655 qm und 66 432 qm, eingetragen im

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 05. Juli 2012 - 8 C 16/11

bei uns veröffentlicht am 05.07.2012

Tatbestand Die Klägerin wendet sich gegen die Verpflichtung, den Erlös aus der Veräußerung des Flurstücks c der Gemarkung L. (mit 3 127 qm, eingetragen im Grundbuch von L. Bl

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 25. Juni 2015 - 3 C 17/14

bei uns veröffentlicht am 25.06.2015

Tatbestand Die Klägerin beansprucht als Rechtsnachfolgerin der Gemeinde T. Wertausgleich für drei Grundstücke, die von Tochtergesellschaften der Beigeladenen veräußert wurden

Verwaltungsgericht Greifswald Urteil, 17. Apr. 2007 - 2 A 520/06

bei uns veröffentlicht am 17.04.2007

Tatbestand Die Beteiligten streiten über vermögensrechtliche Ansprüche. Die in den Gemeinden S. und W. belegenen streitgegenständlichen Flurstücke standen ursprünglich im Eigentum von Herrn W. B. Dieser wurde v

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 31. Aug. 2011 - 8 C 15/10

bei uns veröffentlicht am 31.08.2011

Tatbestand Der Kläger begehrt als Insolvenzverwalter über das Vermögen der L. - im Folgenden: Hauptgenossenschaft - die Verpflichtung des Beklagten festzustellen, dass die In

Bundesgerichtshof Urteil, 08. Dez. 2017 - V ZR 296/16

bei uns veröffentlicht am 08.12.2017

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL V ZR 296/16 Verkündet am: 8. Dezember 2017 Rinke Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR:

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 09. Mai 2018 - 8 C 11/17

bei uns veröffentlicht am 09.05.2018

Tatbestand Die Klägerin, eine 1935 in B. mit dem Geschäftszweck des Wohnungs- und Siedlungsbaus sowie der Vermietung von Immobilien gegründete GmbH, begehrt die B

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 23. Mai 2012 - 8 C 25/11

bei uns veröffentlicht am 23.05.2012

Tatbestand Die Klägerinnen wenden sich gegen die Feststellung der Beklagten, den Beigeladenen stehe ein Anspruch auf Auskehr des Erlöses aus der Veräußerung des früheren Flur

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 07. März 2012 - 8 C 1/11

bei uns veröffentlicht am 07.03.2012

Tatbestand Die Klägerinnen wenden sich gegen die Rücknahme eines Teilbescheides, mit dem der Erbengemeinschaft nach Herrn Kurt H. das Hausgrundstück B...straße ... in J. (Flu

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 28. Apr. 2010 - 8 C 18/09

bei uns veröffentlicht am 28.04.2010

Tatbestand Die Klägerin macht Ansprüche nach dem Vermögensgesetz geltend hinsichtlich der Teilfläche des heutigen Grundstücks Flurstück Nr. ... der Flur ... der Gemarkung E.,

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 14. März 2013 - 5 C 15/12

bei uns veröffentlicht am 14.03.2013

Tatbestand Die Klägerin, eine Vermögensverwaltungsgesellschaft, begehrt aus abgetretenem Recht die Gewährung einer Ausgleichsleistung für die Enteignung eines Rittergutes.

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 01. März 2012 - 5 C 11/11

bei uns veröffentlicht am 01.03.2012

Gründe I. Die Beteiligten streiten über die Höhe der Entschädigung nach dem NS-Verfolgtenentsc

Bundesverwaltungsgericht Urteil, 28. Apr. 2010 - 8 C 17/09

bei uns veröffentlicht am 28.04.2010

Tatbestand Die Klägerin macht Ansprüche nach dem Vermögensgesetz geltend hinsichtlich der Teilfläche des heutigen Grundstücks Flurstück Nr. ... der Flur ... der Gemarkung E.,