betriebliche Altersversorgung

erstmalig veröffentlicht: 14.10.2009, letzte Fassung: 14.10.2009
beiRechtsanwalt Anwalt für Arbeitsrecht sowie Handels- und Gesellschaftsrecht
Gesetzliche Grundlage der betrieblichen Altersvorsorge ist das Betriebsrentengesetz. Dessen Paragraf 1 definiert, wann es sich um eine betriebliche Altersversorgung handelt. Daraus geht hervor, dass eine solche Zusatzabsicherung nur im Zusammenhang mit einem Arbeitsverhältnis durch den Arbeitgeber gewährt werden kann. Außerdem gibt diese Rechtsnorm grundlegende Auskunft darüber, in welcher Form die Zusage zur ergänzenden Altersversorgung erfolgen kann.

Die begünstigten Personengruppen bei der betrieblichen Altersvorsorge

Die Zusage für eine betriebliche Altersversorgung kann Arbeitern und Angestellten gegenüber gewährt werden. Auch für Auszubildende, die Mitglieder der Vorstände von Aktiengesellschaften sowie den Geschäftsführern einer GmbH kann sie eingeräumt werden. Bei den GmbH-Vorständen gilt jedoch die Einschränkung, dass es sich nicht um beherrschende Vorstandsmitglieder handeln darf.

Die rechtlich möglichen Varianten der betrieblichen Altersvorsorge

Ein Weg ist die Direktzusage, bei der Rückstellungen vom Arbeitgeber für einen konkreten Arbeitnehmer gebildet werden. Auch die Einzahlung in eine Unterstützungskasse ist möglich, wobei jedoch der fehlende formale Rechtsanspruch mit bedacht werden sollte. Ein guter Weg wäre die Pensionskasse. Hier besteht der Nachteil darin, dass es eine steuerliche Limitierung der möglichen Einzahlungen gibt. Seit 2002 gibt es die Möglichkeit einer Einzahlung in einen Pensionsfonds offen, bei der eine zusätzliche Beitragspflicht in einem Pensionssicherungsverein entsteht. Eine weitere bei der betrieblichen Altersvorsorge rechtlich zulässige Alternative ist die Direktversicherung, bei der die Besteuerung in der späteren Auszahlungsphase mit berücksichtigt werden sollte.

Die Vor- und Nachteile für den Arbeitnehmer

Der Arbeitnehmer kann über die betriebliche Altersvorsorge seine Bezüge aus der gesetzlichen Rentenversicherung ergänzen. Die Zahlung der Beiträge kann über eine Entgeltumwandlung erfolgen, was einerseits steuerliche Vorteile bringt und andererseits die Beiträge zur Sozialversicherung reduziert. Seit 2004 beziehen sich die Sparmöglichkeiten nur noch auf die gesetzliche Rentenversicherung sowie die gesetzliche Versicherung für den Fall einer Arbeitslosigkeit. Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sind durch die betriebliche Altersvorsorge seit dem Inkrafttreten des GKV-Modernisierungsgesetzes nicht mehr betroffen. Während der Auszahlungsphase der betrieblichen Altersvorsorge sind die Bezüge als Einkommen zu versteuern. Ob sie in der Auszahlungsphase unter die Pflicht zur Zahlung von Beiträgen zur Krankenversicherung fallen, hängt von der individuellen Höhe der bezogenen Leistungen ab. Ein weiterer Nachteil der Entgeltumwandlung für die betriebliche Altersvorsorge auf Seiten des Arbeitnehmers ergibt sich daraus, dass für die umgewandelten Entgeltanteile keine Anwartschaften in der gesetzlichen Rente entstehen.

Die Vor- und Nachteile für den Arbeitgeber

Dem Arbeitgeber bietet die betriebliche Altersvorsorge die Chance, die Beiträge zur Sozialversicherung zu sparen, die auf die umgewandelten Entgeltanteile entfallen. Im Gegensatz zum Arbeitnehmer wirken sich die Einsparungen bei ihm sowohl auf die gesetzliche Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung als auch die Krankenversicherung und die Pflegeversicherung aus. Hinzu kommt, dass der Arbeitgeber bei einer Krankheit des Arbeitnehmers eine niedrigere Entgeltfortzahlung zu leisten hat. Ein weiterer Vorteil für den Arbeitgeber ergibt sich bei der betrieblichen Altersvorsorge daraus, dass er sie als Mittel der Arbeitskräftebindung nutzen kann. Ebenso können diese Zusagen bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften als zugkräftiges Argument verwendet werden. Die Nachteile für den Arbeitgeber liegen im Gleichbehandlungsgrundsatz. Er kann nicht einzelnen Arbeitnehmern Zusagen machen oder einzelne Arbeitnehmer aus dem Angebot einer betrieblichen Altersvorsorge ausschließen. Außerdem sollte man als Arbeitgeber die Beratung der Angestellten Fachleuten überlassen, da sich aus einer möglichen Falschberatung oder unvollständigen Beratung Haftungsgefahren ergeben.

Welches Fazit ist daraus zu ziehen?

Bei der betrieblichen Altersvorsorge sollten alle Vor- und Nachteile auf Seiten des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers mit bedacht werden. Das setzt eine umfangreiche Information und Aufklärung voraus. Aus diesem Grund ist die Rechtsberatung zur betrieblichen Altersvorsorge Rechtsanwälten und Rentenberatern mit einer speziellen Zulassung vorbehalten.
Weiterführende Informationen über die betriebliche Altersvorsorge erhält man auch in diesem Blog.



Autor:in

Anwälte

19 Anwälte, die zum betriebliche Altersversorgung beraten.

Artikel

Artikel schreiben

36 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Arbeitsrecht: Versorgungsversprechen des Arbeitgebers umfasst auch Leistungen aus den Eigenbeiträgen

21.07.2016

Bei Versorgungsversprechen vor Inkrafttreten von § 1 II Nr. 4 BetrAVG sind an die Annahme, dass es auch die Leistungen aus vom Arbeitnehmer aufgewandten Eigenbeiträgen umfasse, erhöhte Anforderungen zu stellen.

Arbeitsrecht: Unterstützungskasse, Versorgungsrichtlinien, konkrete Kenntnisnahme, Schriftformklausel, Versorgungszusage

17.12.2010

Im Fall der Änderung von Versorgungsrichtlinien einer Unterstützungskasse reicht es aus, wenn diese Änderungen im Betrieb oder Unternehmen allgemein bekannt gemacht werden - BSP Rechtsanwälte - Anwältin für Arbeitsrecht Berlin

Arbeitsrecht: Zur Änderung der Versorgungsregelung

14.05.2015

Änderungen dienstzeitabhängige Versorgungsregelung - noch nicht erdiente Zuwächse - sachlich-proportionaler Gründe - wirtschaftliche Schwierigkeiten - BSP Rechtsanwälte - Anwältin Arbeitsrecht Berlin Mitte

Arbeitsrecht: Zur Entgeltumwandung mit gezillmerten Versicherungstarif

03.02.2010

Es ist rechtlich problematisch, wenn der Arbeitgeber bei einer Entgeltumwandlung dem Arbeitnehmer anstelle von Barlohn eine Direktversicherung mit (voll) gezillmerten Tarifen zusagt - BSP Rechtsanwälte - Anwältin für Arbeitsrecht Berlin

Arbeitsrecht: Berücksichtigung von Kindererziehungszeiten - betriebliche Altersversorgung

17.12.2010

Der Ausschluss von Erziehungsurlaubszeiten von der Anwartschaftssteigerung stellt weder nach primärem europäischem Gemeinschaftsrecht noch nach deutschem Verfassungsrecht eine mittelbare Diskriminierung wegen des Geschlechts dar - BSP Rechtsanwälte - Anwältin für Arbeitsrecht Berlin

Urteile

Urteil einreichen

1462 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Bundesverfassungsgericht Urteil, 11. Juli 2017 - 1 BvR 1571/15, 1 BvR 1588/15, 1 BvR 2883/15, 1 BvR 1043/16, 1 BvR 1477/16

bei uns veröffentlicht am 11.07.2017

Tenor 1. § 4a des Tarifvertragsgesetzes in der Fassung des Gesetzes zur Tarifeinheit vom 3. Juli 2015 (Bundesgesetzblatt I Seite 1130) ist insoweit mit Artikel 9 Absatz 3 des Grundgesetzes nicht verein

EUGH T-20/16

bei uns veröffentlicht am 21.06.2017

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/de/auto/?uri=oj:l:2009:078:tochttps://eur-lex.europa.eu/legal-content/de/auto/?uri=ecli:ecli%3aeu%3ac%3a2006%3a393&locale=dehttps://eur-lex.europa.eu/legal-content/redirect/?urn=ecli:ecli%3aeu%3ac%3a2006%3a393&

Landgericht Karlsruhe Urteil, 28. Feb. 2014 - 6 O 145/13

bei uns veröffentlicht am 28.02.2014

Tenor 1. Die Klage wird abgewiesen. 2. Die Klägerin trägt die Kosten des Rechtsstreits. 3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin kann die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des insgesamt vo

Bundesarbeitsgericht Urteil, 26. Jan. 2017 - 8 AZR 848/13

bei uns veröffentlicht am 26.01.2017

Tenor Auf die Revision des Klägers wird - unter Zurückweisung der Revision des Klägers im Übrigen - das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 18. März 2013 - 7 Sa 1257/12 - im Kostenpun

Oberlandesgericht Karlsruhe Urteil, 07. Dez. 2006 - 12 U 91/05

bei uns veröffentlicht am 07.12.2006

Tenor 1. Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil desLandgerichts Karlsruhe vom 11. März 2005 – 6O 29/04 - im Kostenpunkt aufgehoben und im übrigen wie folgtabgeändert: Die Klage wird abgewiesen. 2. Die Berufung der Klägerin wird

Bundesarbeitsgericht Beschluss, 21. März 2018 - 10 ABR 62/16

bei uns veröffentlicht am 21.03.2018

Tenor 1. Die Rechtsbeschwerden der Beteiligten zu 59., 60. und 61. gegen den Beschluss des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 21. Juli 2016 - 14 BVL 5007/15, 14 BVL 5003/16, 14 BVL 5004

Bundesarbeitsgericht Urteil, 19. Mai 2016 - 3 AZR 1/14

bei uns veröffentlicht am 19.05.2016

Tenor Auf die Revision des Klägers wird - unter Zurückweisung der Revision der Beklagten - das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 18. Juli 2013 - 7 Sa 1077/12 - teilweise aufgehoben.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 30. Sept. 2014 - 3 AZR 615/12

bei uns veröffentlicht am 30.09.2014

Tenor Auf die Revision der Beklagten wird - unter Zurückweisung der Revision im Übrigen - das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 11. April 2012 - 8 Sa 1511/11 - teilweise auf

Bundesarbeitsgericht Urteil, 30. Sept. 2014 - 3 AZR 616/12

bei uns veröffentlicht am 30.09.2014

Tenor Auf die Revision der Beklagten wird - unter Zurückweisung der Revision im Übrigen - das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 11. April 2012 - 8 Sa 1514/11 - teilweise auf

Bundesarbeitsgericht Urteil, 30. Sept. 2014 - 3 AZR 617/12

bei uns veröffentlicht am 30.09.2014

Tenor Die Nebenintervention wird zurückgewiesen. Auf die Revision der Beklagten wird - unter Zurückweisung der Revisi

Bundesarbeitsgericht Urteil, 30. Sept. 2014 - 3 AZR 618/12

bei uns veröffentlicht am 30.09.2014

Tenor Die Nebenintervention wird zurückgewiesen. Auf die Revision der Beklagten wird - unter Zurückweisung der Revisi

Landgericht Karlsruhe Urteil, 30. Jan. 2004 - 6 O 125/03

bei uns veröffentlicht am 30.01.2004

Tenor 1. Es wird festgestellt, dass die Beklagte verpflichtet ist, dem Kläger bei Eintritt des Versicherungsfalles mindestens eine Betriebsrente zu gewähren, die dem geringeren Betrag der Berechnung der Zusatzrente nach ihrer Satzung in der Fassung

Bundesarbeitsgericht Urteil, 30. Sept. 2014 - 3 AZR 619/12

bei uns veröffentlicht am 30.09.2014

Tenor Auf die Revision der Beklagten wird - unter Zurückweisung der Revision im Übrigen - das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 11. April 2012 - 8 Sa 1529/11 - teilweise auf

Bundesarbeitsgericht Urteil, 30. Sept. 2014 - 3 AZR 614/12

bei uns veröffentlicht am 30.09.2014

Tenor Auf die Revision der Beklagten wird - unter Zurückweisung der Revision im Übrigen - das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 11. April 2012 - 8 Sa 1510/11 - teilweise auf

Bundesarbeitsgericht Urteil, 30. Sept. 2014 - 3 AZR 620/12

bei uns veröffentlicht am 30.09.2014

Tenor Auf die Revision der Beklagten wird - unter Zurückweisung der Revision im Übrigen - das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 11. April 2012 - 8 Sa 1530/11 - teilweise auf

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz Urteil, 05. Nov. 2015 - 7 Sa 229/15

bei uns veröffentlicht am 05.11.2015

Diese Entscheidung zitiert Tenor I. Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil des Arbeitsgerichts Koblenz vom 14. April 2014 – Az. 12 Ca 2517/14 – teilweise abgeändert: Es wird festgestellt, dass die Beklagte verpflichtet ist, den Kläger auch ü

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz Urteil, 05. Nov. 2015 - 7 Sa 235/15

bei uns veröffentlicht am 05.11.2015

Diese Entscheidung zitiert Tenor I. Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil des Arbeitsgerichts Koblenz vom 14. April 2014 – Az. 12 Ca 2409/14 – teilweise abgeändert: Es wird festgestellt, dass die Beklagte verpflichtet ist, die Klägerin auc

Bundesarbeitsgericht Urteil, 18. Feb. 2014 - 3 AZR 324/12

bei uns veröffentlicht am 18.02.2014

Tenor Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 20. Januar 2012 - 4 Sa 1559/10 - teilweise aufgehoben, soweit es auf die Berufung der Beklagten unter

Bundesarbeitsgericht Urteil, 18. Mai 2017 - 8 AZR 74/16

bei uns veröffentlicht am 18.05.2017

Tenor Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 17. April 2015 - 4 Sa 482/13 - im Kostenpunkt und insoweit aufgehoben, als die Anträge der Klägerin zu 1. un

Bundesarbeitsgericht Urteil, 12. Nov. 2013 - 3 AZR 501/12

bei uns veröffentlicht am 12.11.2013

Tenor Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 10. April 2012 - 17 Sa 978/10 - wird zurückgewiesen.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 15. Mai 2012 - 3 AZR 11/10

bei uns veröffentlicht am 15.05.2012

Tenor Auf die Revision der Beklagten wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg vom 4. November 2009 - 2 Sa 44/09 - aufgehoben. Der Rechtsstreit wird zur neuen Verhandlun

Bundesarbeitsgericht Urteil, 18. Feb. 2014 - 3 AZR 542/13

bei uns veröffentlicht am 18.02.2014

Tenor Auf die Revision des Klägers wird - unter Zurückweisung der Revision im Übrigen - das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 12. April 2013 - 9 Sa 465/12 - teilweise aufgehoben.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 12. Nov. 2013 - 3 AZR 510/12

bei uns veröffentlicht am 12.11.2013

Tenor Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 10. April 2012 - 17 Sa 1184/10 - wird zurückgewiesen.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 24. Jan. 2017 - 3 AZR 289/15

bei uns veröffentlicht am 24.01.2017

Tenor Die Revision der Beklagten gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 9. Dezember 2014 - 7 Sa 1078/12 - wird zurückgewiesen.

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz Urteil, 05. Nov. 2015 - 7 Sa 234/15

bei uns veröffentlicht am 05.11.2015

Diese Entscheidung zitiert Tenor I. Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil des Arbeitsgerichts Koblenz vom 14. April 2014 – Az. 12 Ca 2460/14 – teilweise abgeändert: Es wird festgestellt, dass die Beklagte verpflichtet ist, den Kläger auch ü

Bundesarbeitsgericht Urteil, 02. Sept. 2014 - 3 AZR 951/12

bei uns veröffentlicht am 02.09.2014

Tenor Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Nürnberg vom 27. September 2012 - 5 Sa 338/11 - wird zurückgewiesen.

Oberlandesgericht Karlsruhe Urteil, 19. Juni 2007 - 12 U 43/06

bei uns veröffentlicht am 19.06.2007

Tenor 1. Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Landgerichts Karlsruhe vom 13. Januar 2006 – 6 O 255/04 - im Kostenpunkt aufgehoben und im übrigen wie folgt abgeändert: Die Klage wird abgewiesen. 2. Die Berufung des Klägers

Bundesarbeitsgericht Vorlagebeschluss, 27. Jan. 2010 - 4 AZR 549/08 (A)

bei uns veröffentlicht am 27.01.2010

Tenor Der Vierte Senat möchte von seiner bisherigen Rechtsprechung abweichen und die Auffassung vertreten, dass die Rechtsnormen eines Tarifvertrages, die den Inhalt, den Abschluss und di

Bundesarbeitsgericht Urteil, 02. Sept. 2014 - 3 AZR 1045/12

bei uns veröffentlicht am 02.09.2014

Tenor Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Nürnberg vom 3. September 2012 - 8 Sa 327/11 - wird zurückgewiesen.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 18. Feb. 2014 - 3 AZR 499/13

bei uns veröffentlicht am 18.02.2014

Tenor Die Revision der Beklagten gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 6. Dezember 2012 - 13 Sa 484/12 - wird als unzulässig verworfen, soweit die Beklagte sich damit gegen

Bundesarbeitsgericht Urteil, 04. Aug. 2015 - 3 AZR 137/13

bei uns veröffentlicht am 04.08.2015

Tenor Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts München vom 15. Januar 2013 - 7 Sa 573/12 - aufgehoben.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 21. Jan. 2015 - 4 AZR 798/13

bei uns veröffentlicht am 21.01.2015

Tenor 1. Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des Sächsischen Landesarbeitsgerichts vom 6. August 2013 - 7 Sa 669/12 - aufgehoben.

Landgericht Karlsruhe Urteil, 06. März 2009 - 6 O 235/08

bei uns veröffentlicht am 06.03.2009

Tenor 1. Es wird festgestellt, dass die von der Beklagten gemäß ihrer Satzung erteilte Startgutschrift den Wert der von dem Kläger bis zum 31.12.2001 erlangten Anwartschaft auf eine bei Eintritt des Versicherungsfalles zu leistende Betriebsrente

Bundesarbeitsgericht Urteil, 18. Sept. 2012 - 3 AZR 382/10

bei uns veröffentlicht am 18.09.2012

Tenor Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln vom 11. November 2009 - 9 Sa 327/09 - wird zurückgewiesen.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 15. Feb. 2011 - 3 AZR 196/09

bei uns veröffentlicht am 15.02.2011

Tenor Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 19. Dezember 2008 - 26 Sa 877/08 - wird als unzulässig verworfen, soweit sie sich gegen de

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz Urteil, 10. Juni 2015 - 7 Sa 33/15

bei uns veröffentlicht am 10.06.2015

Diese Entscheidung zitiert Tenor 1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Koblenz - Az.: 12 Ca 2404/14 - vom 3. Dezember 2014 wird auf Kosten des Klägers zurückgewiesen. 2. Die Revision wird nicht zugelassen. Tatbestand D

Bundesarbeitsgericht Urteil, 16. Feb. 2010 - 3 AZR 782/08

bei uns veröffentlicht am 16.02.2010

Tenor 1. Auf die Revisionen aller Parteien wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 28. August 2008 - 26 Sa 2108/07 und 26 Sa 2169/07 - teilweise aufgehoben.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 11. Aug. 2016 - 8 AZR 4/15

bei uns veröffentlicht am 11.08.2016

Tenor Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg - Kammern Mannheim - vom 29. August 2014 - 12 Sa 15/14 - aufgehoben.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 16. Feb. 2010 - 3 AZR 908/08

bei uns veröffentlicht am 16.02.2010

Tenor 1. Auf die Revisionen aller Parteien wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 9. September 2008 - 7 Sa 274/08 - teilweise aufgehoben.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 16. Feb. 2010 - 3 AZR 995/08

bei uns veröffentlicht am 16.02.2010

Tenor 1. Auf die Revisionen aller Parteien wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 6. November 2008 - 2 Sa 2519/07 und 2 Sa 365/08 - teilweise aufgehoben.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 11. Aug. 2016 - 8 AZR 809/14

bei uns veröffentlicht am 11.08.2016

Tenor Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 13. August 2014 - 4 Sa 402/14 - aufgehoben.

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz Urteil, 10. Juni 2015 - 7 Sa 35/15

bei uns veröffentlicht am 10.06.2015

Diese Entscheidung zitiert Tenor 1. Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Koblenz - Az.:12 Ca 2461/14 - vom 9. Dezember 2014 wird hinsichtlich des Antrags zu 3. als unzulässig verworfen. Im Übrigen wird sie zurückgewiesen.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 07. Juli 2010 - 4 AZR 549/08

bei uns veröffentlicht am 07.07.2010

Tenor 1. Die Revision der Beklagten gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg vom 22. Januar 2008 - 14 Sa 87/07 - wird zurückgewiesen.

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz Urteil, 09. Nov. 2012 - 6 Sa 344/11

bei uns veröffentlicht am 09.11.2012

Diese Entscheidung wird zitiert Tenor Auf die Berufung der Beklagten und die Anschlussberufung des Klägers wird das Urteil des Arbeitsgerichts Mainz vom 12. Mai 2011 - 10 Ca 300/11 - unter Zurückweisung der Berufung im Übrigen teilweise abgeändert

Oberlandesgericht Karlsruhe Urteil, 01. März 2007 - 12 U 40/06

bei uns veröffentlicht am 01.03.2007

Tenor 1. Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil des Landgerichts Karlsruhe vom 2. Dezember 2005 – 6 O 225/04 - wird zurückgewiesen. 2. Die Klägerin trägt die Kosten des Berufungsverfahrens. 3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar

Bundesarbeitsgericht Urteil, 15. Apr. 2015 - 4 AZR 796/13

bei uns veröffentlicht am 15.04.2015

Tenor 1. Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts München vom 25. Juli 2013 - 4 Sa 166/13 - wird zurückgewiesen.

Bundesarbeitsgericht Urteil, 11. Aug. 2016 - 8 AZR 406/14

bei uns veröffentlicht am 11.08.2016

Tenor Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz vom 10. Februar 2014 - 3 Sa 27/13 - aufgehoben.

Verwaltungsgericht Münster Urteil, 01. Okt. 2015 - 4 K 433/13

bei uns veröffentlicht am 01.10.2015

Tenor Das beklagte Land wird verurteilt, an den Kläger 1.700,00 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit Rechtshängigkeit zu zahlen. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. Die Kosten des Verfahrens trägt

Bundesarbeitsgericht Urteil, 21. Jan. 2015 - 4 AZR 797/13

bei uns veröffentlicht am 21.01.2015

Tenor 1. Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des Sächsischen Landesarbeitsgerichts vom 6. August 2013 - 7 Sa 666/12 - aufgehoben.

Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen Urteil, 08. Juni 2015 - 12 A 390/14

bei uns veröffentlicht am 08.06.2015

Tenor Die Berufung wird zurückgewiesen. Die Klägerin trägt die Kosten des Berufungsverfahrens. Das Urteil ist wegen der Kosten vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin kann die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung oder Hinterlegung in Höhe des bei