Finanzgerichtsordnung - FGO | § 74

Das Gericht kann, wenn die Entscheidung des Rechtsstreits ganz oder zum Teil von dem Bestehen oder Nichtbestehen eines Rechtsverhältnisses abhängt, das den Gegenstand eines anderen anhängigen Rechtsstreits bildet oder von einer Verwaltungsbehörde festzustellen ist, anordnen, dass die Verhandlung bis zur Erledigung des anderen Rechtsstreits oder bis zur Entscheidung der Verwaltungsbehörde auszusetzen sei.

ra.de-OnlineKommentar zu § 74 FGO

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Urteile | § 74 FGO

Urteil einreichen

372 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 74 FGO.

Bundesgerichtshof Urteil, 23. März 2006 - IX ZR 140/03

bei uns veröffentlicht am 23.03.2006

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL IX ZR 140/03 Verkündet am: 23. März 2006 Bürk, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR:...

Finanzgericht München Beschluss, 15. Sept. 2016 - 14 K 1974/15

bei uns veröffentlicht am 15.09.2016

------ Gründe ------ Finanzgericht München Az.: 14 K 1974/15 Beschluss Stichwort: Vorabentscheidung zum Zollwert bei Verrechnungspreisen In der Streitsache ... Klägerin prozessbevollmächtigt: ... gegen Hauptzollamt ... Beklagter wegen...

Finanzgericht München Urteil, 25. Apr. 2016 - 14 K 336/16

bei uns veröffentlicht am 25.04.2016

------ Gründe ------ Finanzgericht München Az.: 14 K 336/16 IM NAMEN DES VOLKES Urteil Stichwort: Erstattung von Antidumpinzoll nach Ungültigerklärung einer Verordnung durch den EuGH In der Streitsache ... Klägerin prozessbevollmächtigt:...

Finanzgericht München Beschluss, 28. Jan. 2016 - 13 K 2396/13

bei uns veröffentlicht am 28.01.2016

------ Gründe ------ Finanzgericht München Az.: 13 K 2396/13 Beschluss Stichwort In der Streitsache 1. ... Kläger prozessbevollmächtigt: zu 1-2: ... gegen Finanzamt ... Beklagter wegen Einkommensteuer 2004 - 2008 hat der 13. Senat des...