Gesetz über Ordnungswidrigkeiten - OWiG 1968 | § 5 Räumliche Geltung

Gesetz über Ordnungswidrigkeiten

Wenn das Gesetz nichts anderes bestimmt, können nur Ordnungswidrigkeiten geahndet werden, die im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes oder außerhalb dieses Geltungsbereichs auf einem Schiff oder in einem Luftfahrzeug begangen werden, das berechtigt ist, die Bundesflagge oder das Staatszugehörigkeitszeichen der Bundesrepublik Deutschland zu führen.

Referenzen - Urteile

4 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 5 OWiG 1968.

Anzeigen >Landgericht Düsseldorf Urteil, 09. März 2016 - 12 O 151/15

09.03.2016
Landgericht Düsseldorf Urteil 12 O 151/15, 09. März 2016

----- Tenor ----- Die Beklagte wird verurteilt, es bei Meidung eines für jeden Fall der Zuwiderhandlung vom Gericht festzusetzenden Ordnungsgelds bis zu 250.000,00 EUR, ersatzweise Ordnungshaft, oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten, wobei die...

Anzeigen >Europäischer Gerichtshof Urteil, 26. Sept. 2018 - C-513/17

26.09.2018
Europäischer Gerichtshof Urteil C-513/17, 26. September 2018

URTEIL DES GERICHTSHOFS (Siebte Kammer) 26. September 2018 ( *1 ) „Vorlage zur Vorabentscheidung – Verkehr – Straßenverkehr – Verordnung (EG) Nr. 561/2006 – Art. 19 Abs. 2 Unterabs. 1 – Verwaltungsrechtliche Sanktion wegen eines...

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 10. Apr. 2017 - 4 StR 299/16

10.04.2017

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 4 StR 299/16 vom 10. April 2017 BGHSt: ja BGHR: ja Nachschlagewerk: ja Veröffentlichung: ja OWiG § 29a Bei einem unter Verstoß gegen deutsche Straßenverkehrsvorschriften...

Anzeigen >Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 23. Dez. 2014 - 2 (6) SsBs 601/14; 2 (6) SsBs 601/14 - AK 160/14

23.12.2014
Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss 2 (6) SsBs 601/14; 2 (6) SsBs 601/14 - AK 160/14, 23. Dezember 2014

----- Tenor ----- 1. Auf die Rechtsbeschwerde der Staatsanwaltschaft wird der Beschluss des Amtsgerichts Heidelberg vom 04. Juli 2014 im Rechtsfolgenausspruch mit den dazugehörigen Feststellungen aufgehoben. 2. Im Umfang der Aufhebung wird die Sach