Abgabenordnung - AO 1977 | § 364 Offenlegung der Besteuerungsunterlagen

Abgabenordnung

Den Beteiligten sind, soweit es noch nicht geschehen ist, die Unterlagen der Besteuerung auf Antrag oder, wenn die Begründung des Einspruchs dazu Anlass gibt, von Amts wegen offenzulegen.

Anwälte

1 relevante Anwälte

1 Anwälte, die Artikel geschrieben haben, die diesen Paragraphen erwähnen

Anzeigen >Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht

Rechtsanwalt Dirk Streifler betreut vor allem Mandanten im Bereich des Insolvenzrechts und Sanierung, des Wirtschaftsrechts und des Wirtschaftsstrafrechts. Aus seiner Erfahrung als Gründer u.a. von Internetdienstleistern ist eine lösungsorientierte..
EnglischDeutsch

Referenzen - Urteile

6 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 364 AO 1977.

Anzeigen >Finanzgericht München Urteil, 11. Mai 2016 - 3 K 385/13

11.05.2016

------ Gründe ------ 1. Finanzgericht München Az.: 3 K 385/13 IM NAMEN DES VOLKES Urteil Stichworte: 1. Das in der Abgabenordnung geregelte Verfahrensrecht im Besteuerungsverfahren enthält keine Regelung, die dem Steuerpflichtigen ein Recht auf

Anzeigen >Finanzgericht Düsseldorf Urteil, 16. März 2016 - 7 K 3003/15 AO

16.03.2016
Finanzgericht Düsseldorf Urteil 7 K 3003/15 AO, 16. März 2016

----- Tenor ----- Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Klägerin. 1 *Tatbestand:* 2 Die Klägerin war vom 01.01.2013 bis 31.12.2014 Mitgesellschafterin der überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft A, firmierend mit..

Anzeigen >Finanzgericht Baden-Württemberg Beschluss, 16. Jan. 2018 - 2 V 3389/16

16.01.2018
Finanzgericht Baden-Württemberg Beschluss 2 V 3389/16, 16. Januar 2018

----- Tenor ----- 1. Der Antrag wird abgelehnt. 2. Die Antragsteller tragen die Kosten des Verfahrens. 3. Die Beschwerde wird zugelassen. ---------- Tatbestand ---------- 1 I. Streitig in dem Verfahren zur Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes i

Anzeigen >Finanzgericht Hamburg Beschluss, 01. Aug. 2016 - 2 V 115/16

01.08.2016
Finanzgericht Hamburg Beschluss 2 V 115/16, 01. August 2016

Tatbestand I. 1 Die Antragsteller wenden sich im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes gegen Hinzuschätzungen nach einer Außenprüfung. 2 Die Antragstellerin betreibt seit 2006 das Restaurant A in Hamburg. Das Restaurant hat 40 Innenplätze sowie.