Rechtspflegergesetz - RPflG 1969 | § 6 Bearbeitung übertragener Sachen durch den Richter

Steht ein übertragenes Geschäft mit einem vom Richter wahrzunehmenden Geschäft in einem so engen Zusammenhang, dass eine getrennte Bearbeitung nicht sachdienlich wäre, so soll der Richter die gesamte Angelegenheit bearbeiten.

Referenzen - Veröffentlichungen | § 6 RPflG 1969

Artikel schreiben

1 Veröffentlichung(en) in unserer Datenbank zitieren § 6 RPflG 1969.

1 Artikel zitieren § 6 RPflG 1969.

Vormundschaft: Großeltern müssen bei der Auswahl in Betracht gezogen werden

26.08.2014

Der Schutz der Familie nach Art. 6 I GG schließt familiäre Bindungen zwischen nahen Verwandten ein, insbesondere zwischen Großeltern und ihrem Enkelkind.

Referenzen - Gesetze | § 6 RPflG 1969

§ 6 RPflG 1969 zitiert oder wird zitiert von 5 §§.

§ 6 RPflG 1969 wird zitiert von 3 §§ in anderen Gesetzen.

Sozialgerichtsgesetz - SGG | § 73a


(1) Die Vorschriften der Zivilprozeßordnung über die Prozeßkostenhilfe mit Ausnahme des § 127 Absatz 2 Satz 2 der Zivilprozeßordnung gelten entsprechend. Macht der Beteiligte, dem Prozeßkostenhilfe bewilligt ist, von seinem Recht, einen Rechtsanwalt

Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO | § 166


(1) Die Vorschriften der Zivilprozeßordnung über die Prozesskostenhilfe sowie § 569 Abs. 3 Nr. 2 der Zivilprozessordnung gelten entsprechend. Einem Beteiligten, dem Prozesskostenhilfe bewilligt worden ist, kann auch ein Steuerberater, Steuerbevollmäc

Finanzgerichtsordnung - FGO | § 142


(1) Die Vorschriften der Zivilprozessordnung über die Prozesskostenhilfe gelten sinngemäß. (2) Einem Beteiligten, dem Prozesskostenhilfe bewilligt worden ist, kann auch ein Steuerberater, Steuerbevollmächtigter, Wirtschaftsprüfer oder vereidigter
§ 6 RPflG 1969 wird zitiert von 2 anderen §§ im Rechtspflegergesetz.

Rechtspflegergesetz - RPflG 1969 | § 15 Betreuungssachen und betreuungsgerichtliche Zuweisungssachen


(1) Von den Angelegenheiten, die dem Betreuungsgericht übertragen sind, bleiben dem Richter vorbehalten: 1. Verrichtungen auf Grund der §§ 1896 bis 1900, 1908a und 1908b Absatz 1, 2 und 5 des Bürgerlichen Gesetzbuchs sowie die anschließende Bestellun

Rechtspflegergesetz - RPflG 1969 | § 19b Schifffahrtsrechtliches Verteilungsverfahren


(1) Im Verfahren nach der Schifffahrtsrechtlichen Verteilungsordnung bleiben dem Richter vorbehalten: 1. das Verfahren bis zur Entscheidung über den Eröffnungsantrag unter Einschluss dieser Entscheidung und der Ernennung des Sachwalters;2. die Entsch

Referenzen - Urteile | § 6 RPflG 1969

Urteil einreichen

5 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 6 RPflG 1969.

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 21. Aug. 2018 - 7 UF 872/18

bei uns veröffentlicht am 21.08.2018

Tenor 1. Auf die Beschwerde der Stadt N…, Stadtjugendamt, wird der Beschluss des Amtsgerichts - Familiengericht - Nürnberg vom 27.5.2018 aufgehoben. 2. Die Beschwerde der Beteiligten S… S…l gegen den Beschluss des Amtsgerichts

Bundesverfassungsgericht Nichtannahmebeschluss, 22. Sept. 2014 - 1 BvR 2108/14

bei uns veröffentlicht am 22.09.2014

Gründe I. Der Beschwerdeführer wendet sich gegen die Entziehung der elterlichen Sorge für sein Kind und An

Bundesverfassungsgericht Beschluss, 24. Juni 2014 - 1 BvR 2926/13

bei uns veröffentlicht am 24.06.2014

Tenor 1. Der Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe und Beiordnung eines Rechtsanwalts wird abgelehnt. 2. Die Verfassungsb

Oberlandesgericht Koblenz Beschluss, 03. Aug. 2010 - 7 UF 513/10

bei uns veröffentlicht am 03.08.2010

Tenor I. Auf die Beschwerde der Antragsgegnerin wird der Beschluss des Amtsgerichts – Familiengericht – Diez vom 16.04.2010 aufgehoben. II. Gerichtskosten werden für das Beschwerdeverfahren nicht erhoben. Die außergerichtlichen Kosten des Beschwer

Amtsgericht Ludwigslust Beschluss, 09. Okt. 2009 - 5 F 140/09

bei uns veröffentlicht am 09.10.2009

Tenor I. Es wird festgestellt, dass die elterliche Sorge des Antragsgegners für die gemeinsamen Kinder der Parteien ..., ..., ruht. II. Der Antrag der Antragstellerin auf Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge für die unter Ziffer I) genannte