Bundesgerichtshof Beschluss, 26. März 2012 - XI ZR 227/11

bei uns veröffentlicht am26.03.2012

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS
XI ZR 227/11
vom
26. März 2012
in dem Rechtsstreit
Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 26. März 2012 durch den
Vorsitzenden Richter Wiechers und die Richter Dr. Ellenberger, Maihold,
Dr. Matthias und Pamp

beschlossen:
Die Gegenvorstellung der Klägerin gegen die Streitwertfestsetzung im Beschluss des Senats vom 6. März 2012 wird zurückgewiesen.

Gründe:

1
Der Streitwert einer Vollstreckungsabwehrklage bemisst sich nach dem Umfang der erstrebten Ausschließung der Zwangsvollstreckung, d.h. der Streitwertfestsetzung ist der Betrag zugrunde zu legen, der in dem Titel enthalten ist, der mit der Vollstreckungsgegenklage angegriffen wird (Schneider/Herget, Streitwertkommentar, 12. Aufl. Rn. 6065). Ergibt sich jedoch aus den Anträgen oder der Klagebegründung, dass die Zwangsvollstreckung nur wegen eines Teil- oder Restbetrages für unzulässig erklärt werden soll, ist dieser Betrag der Streitwertfestsetzung zugrunde zu legen (BGH, Beschlüsse vom 2. Februar 1962 - V ZR 70/60, WM 1992, 492 f. und vom 9. Februar 2006 - IX ZB 310/04, NJW-RR 2006, 1146, 1147).
2
Vorliegend ergibt sich aus der Klagebegründung, dass sich die Beklagte bei ihrer Zwangsvollstreckung aus der notariellen Urkunde vom 11. Oktober 1991 eines Restbetrages von 170.658,04 € berühmt. Die Klägerin begehrt ihrerseits nach wie vor die Erklärung der Unzulässigkeit der Zwangsvollstreckung in gleicher Höhe. Angesichts dessen, rechtfertigt der Umstand, dass die Klägerin die Zahlung eines hinterlegten Teilbetrages in Höhe von 56.448,68 € - lediglich - angeboten hat, keine Herabsetzung des Gegenstandwertes.
Wiechers Ellenberger Maihold Matthias Pamp

Vorinstanzen:
LG München I, Entscheidung vom 26.07.2010 - 32 O 23433/09 -
OLG München, Entscheidung vom 14.02.2011 - 19 U 4252/10 -

ra.de-Urteilsbesprechung zu Bundesgerichtshof Beschluss, 26. März 2012 - XI ZR 227/11

Urteilsbesprechung schreiben

0 Urteilsbesprechungen zu Bundesgerichtshof Beschluss, 26. März 2012 - XI ZR 227/11

Referenzen - Urteile

Urteil einreichen

Bundesgerichtshof Beschluss, 26. März 2012 - XI ZR 227/11 zitiert oder wird zitiert von 3 Urteil(en).

3 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren Bundesgerichtshof Beschluss, 26. März 2012 - XI ZR 227/11.

Oberlandesgericht München Endurteil, 28. Apr. 2015 - 5 U 3710/14

bei uns veröffentlicht am 28.04.2015

------ Gründe ------ Oberlandesgericht München Az.: 5 U 3710/14 IM NAMEN DES VOLKES Verkündet am 28.04.2015 6 O 4631/14 LG München I In dem Rechtsstreit ... - Kläger und Berufungsbeklagter Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte ... gegen ..

Oberlandesgericht Köln Beschluss, 11. Nov. 2016 - 19 W 22/16

bei uns veröffentlicht am 11.11.2016

----- Tenor ----- Die Beschwerde der Klägerin gegen die Streitwertfestsetzung der 15. Zivilkammer des Landgerichts Köln im Urteil vom 28.07.2016  - 15 O 85/16 - in der Fassung des Nichtabhilfebeschlusses vom 12.09.2016 - 15 O 85/16 - wird als...

Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht Beschluss, 16. Apr. 2015 - 5 W 23/15

bei uns veröffentlicht am 16.04.2015

Tenor Auf die Beschwerde der Prozessbevollmächtigten der Beklagten wird der Streitwertbeschluss der Einzelrichterin der 2. Zivilkammer des Landgerichts Flensburg vom 19. Juni 2014 abgeändert. Der Streitwert wird auf 91.592,38 € festgesetzt. Die...