Deutsch-Polnischer Rechtsverkehr

Deutsch - Polnischer Rechtsverkehr

erstmalig veröffentlicht: 19.07.2017, letzte Fassung: 19.07.2017
beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
Wirtschaftsrechtliche (Investitions-)Beratung für deutsche und polnische Unternehmen

Wir beraten deutsche Unternehmen, die in Polen investieren wollen im polnischen Wirtschaftsrecht. Dabei tauchen viele Fragen auf, z. B. über die Möglichkeiten der Firmengründung in Polen, über die richtige Rechtsformwahl, den Abschluss der Gründungs- und Mitarbeiterverträge, den Erwerb von Immobilien, die Beantragung der notwendigen Genehmigungen etc. Unsererseits steht eine umfassende Beratung im polnischen Gesellschafts-, Arbeits-, Immobilien- und Steuerrecht im Angebot.

Auf der anderen Seite beraten wir polnische Unternehmen, die in Deutschland Fuß fassen wollen in allen Fragen des Gesellschaftsrechts, allgemeinen Zivilrechts, Steuerrechts, Arbeits- und Ausländerrechts. Außerdem helfen wir den Mandanten bei dem Forderungseinzug.

Die polnischen Vorschriften sind im Transformationsprozess vielfach geändert worden, um die EU-Vorgaben zu erfüllen.

Unsere grenzüberschreitende Beratung macht es möglich, maßgeschneiderte Lösungen für unsere Mandanten zu finden.

Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Polen und Deutschland intensivierten sich insbesondere nach dem EU-Beitritt Polens signifikant. Bedingt durch die geographische Nähe, ist Polen Deutschlands bedeutendster Handelspartner. Immer mehr kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wollen nach Polen expandieren und dabei mit polnischen Handelspartnern kooperieren. Aber auch viele polnische KMU investieren in Deutschland  und arbeiten dabei mit deutschen Firmen zusammen.

Diese wirtschaftliche Kooperation trägt auch viel zur Völkerverständigung zwischen Deutschland und Polen bei und wir freuen uns, stets dazu unseren Beitrag leisten zu können.

Für Fragen zum polnischem Recht und zum internationalen Wirtschaftsrecht stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

BItte vereinbaren Sie einen Termin mit unserer Kanzlei:QR-Code

Autor:in

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

EnglischDeutsch

Anwälte

1 Anwälte, die zum Deutsch-Polnischer Rechtsverkehr beraten.

Artikel

Artikel schreiben

17 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Das polnische Gesellschaftsrecht, Gesellschaftsformen

17.03.2010

Rehtsberatung zum polnischen Gesellschaftsrecht - Wirtschaftsrecht - S&K Rechtsanwälte in Berlin-Mitte

Vollstreckbarerklärung eines polnischen Urteils

20.10.2015

Die Vollstreckbarerklärung verstößt gegen den ordre public international, wenn es keine Begründung enthält und sich nicht zuverlässig feststellen lässt, welchen Sachverhalt das Urteil betrifft.

Investitionsführer Polen - SONDERWIRTSCHAFTSZONE KRAKAU -

29.06.2007

Rechtsanwalt für den deutsch-polnischen Rechtsverkehr - S&K Rechtsanwälte in Berlin-Mitte

Urteile

Urteil einreichen

36 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Bundesgerichtshof Urteil, 09. Juli 2015 - 3 StR 33/15

bei uns veröffentlicht am 09.07.2015

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL 3 S t R 3 3 / 1 5 vom 9. Juli 2015 Nachschlagewerk: ja BGHSt: ja Veröffentlichung: ja VereinsG § 20 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 Zur Strafbarkeit wegen Verwendens der Kennzeichen eines verbotenen Verein

Bundesgerichtshof Urteil, 12. Jan. 2017 - 3 StR 364/16

bei uns veröffentlicht am 12.01.2017

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL 3 StR 364/16 vom 12. Januar 2017 in der Strafsache gegen wegen öffentlicher Verwendung von Kennzeichen eines verbotenen Vereins ECLI:DE:BGH:2017:120117U3STR364.16.0 Der 3. Strafsenat des Bundesgeric

Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg Beschluss, 01. Juli 2016 - 11 S 46/16

bei uns veröffentlicht am 01.07.2016

Tenor Auf die Beschwerde des Antragsgegners wird der Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 21. Dezember 2015 - 11 K 5021/15 - geändert. Der Antrag wird abgelehnt. Der Antragsteller trägt die Kosten des Verfahrens beider Instanzen. Der S

Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz Beschluss, 09. Aug. 2018 - 7 E 10306/18

bei uns veröffentlicht am 09.08.2018

Tenor Die Beschwerde des Antragsgegners gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Koblenz vom 5. März 2018 wird zurückgewiesen. Der Antragsgegner trägt die Kosten des Beschwerdeverfahrens. Gründe I. Der Antragsgegner wendet sich gegen eine ger

Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg Beschluss, 19. Juni 2018 - 1 S 2071/17

bei uns veröffentlicht am 19.06.2018

Tenor Auf die Beschwerde des Antragsgegners gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Freiburg vom 21. August 2017 - 4 K 7029/17 - wird die Beschlagnahmeanordnung (Nr. 2 des Beschlusses) aufgehoben. Im Übrigen wird die Beschwerde zurückgewiesen.

Verwaltungsgericht Freiburg Beschluss, 06. Apr. 2018 - 4 K 9673/17

bei uns veröffentlicht am 06.04.2018

Tenor Das Verfahren wird eingestellt, soweit es die Kopien von Dateien betroffen hat, die auf dem beschlagnahmten USB-Stick vorhanden waren. Die Anträge im Übrigen werden abgelehnt. Die Antragsteller tragen die Kosten des Verfahrens. Der Streitwer

Bundesverwaltungsgericht Beschluss, 10. Jan. 2018 - 1 VR 14/17

bei uns veröffentlicht am 10.01.2018

Gründe I Der im Jahr 1981 gegründete Antragsteller ist ein sogenannter "Charter" des Hells Angels Moto

Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz Urteil, 17. Jan. 2017 - 7 C 10326/16

bei uns veröffentlicht am 17.01.2017

Diese Entscheidung zitiert Tenor Die Verbotsverfügung des Beklagten vom 10. März 2016 wird aufgehoben. Der Beklagte trägt die Kosten des Verfahrens. Das Urteil ist wegen der Kosten gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 v.H. des jeweils vollst