(1) Ist die Tat nur auf Antrag verfolgbar, so kann, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt, der Verletzte den Antrag stellen.

(2) Stirbt der Verletzte, so geht sein Antragsrecht in den Fällen, die das Gesetz bestimmt, auf den Ehegatten, den Lebenspartner und die Kinder über. Hat der Verletzte weder einen Ehegatten, oder einen Lebenspartner noch Kinder hinterlassen oder sind sie vor Ablauf der Antragsfrist gestorben, so geht das Antragsrecht auf die Eltern und, wenn auch sie vor Ablauf der Antragsfrist gestorben sind, auf die Geschwister und die Enkel über. Ist ein Angehöriger an der Tat beteiligt oder ist seine Verwandtschaft erloschen, so scheidet er bei dem Übergang des Antragsrechts aus. Das Antragsrecht geht nicht über, wenn die Verfolgung dem erklärten Willen des Verletzten widerspricht.

(3) Ist der Antragsberechtigte geschäftsunfähig oder beschränkt geschäftsfähig, so können der gesetzliche Vertreter in den persönlichen Angelegenheiten und derjenige, dem die Sorge für die Person des Antragsberechtigten zusteht, den Antrag stellen.

(4) Sind mehrere antragsberechtigt, so kann jeder den Antrag selbständig stellen.

ra.de-OnlineKommentar zu § 77 StGB

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Anwälte | § 77 StGB

1 relevante Anwälte

1 Anwälte, die Artikel geschrieben haben, die diesen Paragraphen erwähnen

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Referenzen - Veröffentlichungen | § 77 StGB

Artikel schreiben

2 Veröffentlichung(en) in unserer Datenbank zitieren § 77 StGB.

2 Artikel zitieren § 77 StGB.

Entziehung Minderjähriger

28.12.2011

Strafverteidigung in Berlin Mitte - S&K Rechtsanwälte

Strafantrag

02.08.2007

Wann die Staatsanwaltschaft als Strafverfolgungsbehörde tätig wird und ein Ermittlungsverfahren einleitet, hängt im wesentlichen davon ab, um was für ein Delikt es sich handelt. Das deutsche Strafprozessrecht unterscheidet u.a. zwischen den Offizial-

Referenzen - Gesetze | § 77 StGB

§ 77 StGB zitiert oder wird zitiert von 6 §§.

§ 77 StGB wird zitiert von 6 anderen §§ im StGB.

StGB | § 205 Strafantrag


(1) In den Fällen des § 201 Abs. 1 und 2 und der §§ 202, 203 und 204 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt. Dies gilt auch in den Fällen der §§ 201a, 202a, 202b und 202d, es sei denn, dass die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen...

StGB | § 194 Strafantrag


(1) Die Beleidigung wird nur auf Antrag verfolgt. Ist die Tat in einer Versammlung oder dadurch begangen, dass ein Inhalt (§ 11 Absatz 3) verbreitet oder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden ist, so ist ein Antrag nicht erforderlich, wenn der

StGB | § 165 Bekanntgabe der Verurteilung


(1) Ist die Tat nach § 164 öffentlich oder durch Verbreiten eines Inhalts (§ 11 Absatz 3) begangen und wird ihretwegen auf Strafe erkannt, so ist auf Antrag des Verletzten anzuordnen, daß die Verurteilung wegen falscher Verdächtigung auf Verlangen...

StGB | § 77e Ermächtigung und Strafverlangen


Ist eine Tat nur mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgbar, so gelten die §§ 77 und 77d entsprechend.

Referenzen - Urteile | § 77 StGB

Urteil einreichen

20 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 77 StGB.

Bundesgerichtshof Beschluss, 25. Juli 2017 - 3 StR 93/17

bei uns veröffentlicht am 25.07.2017

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 3 StR 93/17 vom 25. Juli 2017 in der Strafsache gegen 1. 2. 3. wegen gefährlicher Körperverletzung u.a. ECLI:DE:BGH:2017:250717B3STR93.17.0 Der 3. Strafsenat des Bundesgerichtshof

Bundesgerichtshof Beschluss, 21. Dez. 2016 - 3 StR 453/16

bei uns veröffentlicht am 21.12.2016

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 3 StR 453/16 vom 21. Dezember 2016 in der Strafsache gegen wegen Wohnungseinbruchdiebstahls ECLI:DE:BGH:2016:211216B3STR453.16.1 Der 3. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat nach...

Bundesgerichtshof Beschluss, 23. Jan. 2014 - AK 25/13

bei uns veröffentlicht am 23.01.2014

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS _____________ AK 25/13 vom 23. Januar 2014 in dem Ermittlungsverfahren gegen wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung Der 3. Strafsenat des...

Bundesgerichtshof Urteil, 20. Dez. 2007 - 4 StR 459/07

bei uns veröffentlicht am 20.12.2007

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES Urteil 4 StR 459/07 vom 20. Dezember 2007 in der Strafsache gegen 1. 2. wegen sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person u.a. Der 4. Strafsenat des...