(1) Auf das gerichtliche Verfahren sind die Vorschriften des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit anzuwenden. Standesämter und Aufsichtsbehörden sind von Gerichtskosten befreit.

(2) Die Aufsichtsbehörde, das Standesamt und die Beteiligten können in jeder Lage des Verfahrens diesem beitreten; sie können ihren Beitritt auch durch Einlegung eines Rechtsmittels erklären.

Anwälte | § 51 PStG

1 relevante Anwälte

1 Anwälte, die Artikel geschrieben haben, die diesen Paragraphen erwähnen

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Referenzen - Veröffentlichungen | § 51 PStG

Artikel schreiben

4 Veröffentlichung(en) in unserer Datenbank zitieren § 51 PStG.

4 Artikel zitieren § 51 PStG.

Namensrecht: Wahlmöglichkeit des gesamten im Ausland erworbenen Namens

19.06.2017

Die Wahlmöglichkeit nach Art. 48 EGBGB beschränkt sich nicht auf dem deutschen Recht bekannte Namensbestandteile. Wählbar ist vielmehr der gesamte im Ausland erworbene Name.

Namensrecht: „Waldmeister“ ist kein zulässiger Name für ein Kind

29.09.2014

Der Name „Waldmeister“ ist für ein Kind im Personenstandsregister nicht eintragbar.

Namensrecht: Zur Eintragung eines akademischen Grades des Vaters in das Personenstandsregister

28.11.2013

Akademische Grade sind seit dem Inkrafttreten des reformierten Personenstandsgesetzes am 1.1.2009 nicht mehr in Personenstandsregistern einzutragen.

Namensrecht: Zoë ist auch in Schreibweise mit Trema ein eintragungsfähiger Vorname

24.02.2012

Bei der Wahl des Vornamens für ihre Kinder sind Eltern grundsätzlich frei-OLG München vom 14.09.10-Az:31 Wx 124/10

Referenzen - Gesetze | § 51 PStG

§ 51 PStG zitiert oder wird zitiert von 1 §§.

Referenzen - Urteile | § 51 PStG

Urteil einreichen

54 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 51 PStG.

Bundesgerichtshof Beschluss, 09. Jan. 2019 - XII ZB 188/17

bei uns veröffentlicht am 09.01.2019

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 188/17 vom 9. Januar 2019 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja WRV Art. 109 Abs. 3; GG Art. 123; AEUV Art. 21 Zur Annahme einer deutschsprachigen Adelsbezeichnung i

Bundesgerichtshof Beschluss, 17. Aug. 2011 - XII ZB 656/10

bei uns veröffentlicht am 17.08.2011

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 656/10 vom 17. August 2011 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja BGB §§ 1355 Abs. 4, 1757 Abs. 1 Satz 1, 1767 Abs. 2 Satz 1 Der als Folge einer späteren Adoption geä

Bundesgerichtshof Beschluss, 20. Feb. 2019 - XII ZB 130/16

bei uns veröffentlicht am 20.02.2019

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 130/16 vom 20. Februar 2019 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja EGBGB Art. 48; AEUV Art. 21 a) Art. 48 Satz 1 EGBGB ermöglicht grundsätzlich nicht die Wahl eines

Bundesgerichtshof Beschluss, 13. Nov. 2019 - XII ZB 118/17

bei uns veröffentlicht am 13.11.2019

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 118/17 vom 13. November 2019 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja BGB §§ 1617 Abs. 1 Satz 3, 1617 a, 1617 b Abs. 1, 1617 c a) Hat das erste Kind eines Elternp

Oberlandesgericht München Beschluss, 07. Mai 2019 - 31 Wx 194/19 Kost

bei uns veröffentlicht am 07.05.2019

Tenor 1. Auf Beschwerde der Beteiligten zu 2 wird der Beschluss des Amtsgerichts Traunstein vom 17.01.2019 in Ziffer 1 (Abhilfeentscheidung) und 2 (Kostenentscheidung) aufgehoben. 2. Die Beschwerde des Beteiligten zu 1 vom 19.11.2018 gegen die Kost

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 29. Juli 2016 - 11 W 594/16

bei uns veröffentlicht am 29.07.2016

Tenor I. Auf die Beschwerde des Beteiligten zu 1) wird der Beschluss des Amtsgerichts Regensburg vom 10. März 2016 aufgehoben. Das Standesamt N… wird angewiesen, den Sterbeeintrag betreffend G…T… - Registernummer S … -

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 09. Okt. 2018 - 11 W 717/18

bei uns veröffentlicht am 09.10.2018

Tenor Auf die Beschwerde des Antragstellers wird der Beschluss des Amtsgerichts Amberg vom 11. März 2018 geändert. Das Standesamt S… wird angewiesen, dem Antragsteller unbeschränkte Einsicht in die vollständige Sammelakte zum Heiratseintrag

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 14. Sept. 2015 - 11 W 277/15

bei uns veröffentlicht am 14.09.2015

Gründe Oberlandesgericht Nürnberg Az.: 11 W 277/15 Beschluss vom 14.09.2015 UR III 89/14 AG Nürnberg In Sachen A. N., - Betroffene Weitere Beteiligte: 1) A. G., - Antragstellerin, Beteiligte FamFG 2) M.. A., - Antragsteller, Beteiligter F

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 21. Sept. 2015 - 11 W 1334/15

bei uns veröffentlicht am 21.09.2015

Gründe Oberlandesgericht Nürnberg 11 W 1334/15 Beschluss vom 21.09.2015 UR III 25/15 AG Nürnberg In der Personenstandssache betreffend 1) H. R. A. J. - Betroffener - 2) H. K. G., geb. W. - Betroffene - Weitere Beteiligte: 1) Stadt X -

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 28. Mai 2015 - 11 W 2151/14

bei uns veröffentlicht am 28.05.2015

Tenor I. Die Beschwerde der Antragstellerin gegen den Beschluss des Amtsgerichts Nürnberg vom 13. August 2014 wird zurückgewiesen. II. Die Antragstellerin trägt die Kosten des Beschwerdeverfahrens. III. Der Verfahrenswert des Beschwerdeverfahrens

Oberlandesgericht München Beschluss, 27. Juni 2017 - 31 Wx 397/16

bei uns veröffentlicht am 27.06.2017

Tenor Die Beschwerde des Standesamts gegen den Beschluss des Amtsgerichts Kempten (Allgäu) vom 30.09.2016 wird zurückgewiesen. Gründe I. Die als Zweifelsvorlage zulässige Beschwerde ist unbegründet. Nach § 45 Abs. 2 Satz 1 PStG kann der Standesb

Oberlandesgericht München Beschluss, 12. Feb. 2015 - 31 Wx 7/15

bei uns veröffentlicht am 12.02.2015

Gründe Oberlandesgericht München 31 Wx 7/15 Beschluss vom 12.02.2015 503 UR III 8/14 AG Kempten (Allgäu) rechtskräftig 31. Zivilsenat Leitsatz: In Sachen ... - Beschwerdeführerin Weitere Beteiligte: 1) ... - Standesamtsaufsicht 2)

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 31. März 2015 - 11 W 2502/14

bei uns veröffentlicht am 31.03.2015

Tenor Auf die Beschwerden der weiteren Beteiligten zu 1) und 2) wird der Beschluss des Amtsgerichts Nürnberg vom 14. November 2014 geändert. Das Standesamt B. wird angewiesen, den Geburtseintrag Nr. … des Kindes „Hosan“ A. S. h

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 25. Juli 2014 - 11 W 1116/14

bei uns veröffentlicht am 25.07.2014

Tenor I. Die Beschwerde des Antragstellers gegen den Beschluss des Amtsgerichts Weiden i. d. OPf. vom 17. März 2014 wird zurückgewiesen. II. Der Antragsteller trägt die Kosten des Beschwerdeverfahrens. III. Der Geschäftswert des Beschwerdeverfa

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 27. Apr. 2016 - 11 W 1438/15

bei uns veröffentlicht am 27.04.2016

Tenor I. Die Beschwerde der weiteren Beteiligten zu 1) gegen den Beschluss des Amtsgerichts Nürnberg vom 10. Juni 2015 wird zurückgewiesen. II. Die Entscheidung ergeht gebührenfrei; außergerichtliche Kosten werden nicht erstattet. Gründe I. Am

Bundesgerichtshof Beschluss, 14. Nov. 2018 - XII ZB 292/15

bei uns veröffentlicht am 14.11.2018

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 292/15 vom 14. November 2018 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja EGBGB Art. 48; WRV Art. 109 Abs. 3; GG Art. 123; AEUV Art. 21 a) Vom Anwendungsbereich des Art. 48 Sa

Bundesgerichtshof Beschluss, 10. Okt. 2018 - XII ZB 231/18

bei uns veröffentlicht am 10.10.2018

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 231/18 vom 10. Oktober 2018 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: ja BGHR: ja GG Art. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1, 3 Abs. 1, 6 Abs. 1 und 2; EMRK Art. 8, 14; BGB § 1592 Nr. 1; PStG § 48 a

Bundesgerichtshof Beschluss, 25. Apr. 2018 - XII ZB 155/17

bei uns veröffentlicht am 25.04.2018

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 155/17 vom 25. April 2018 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja PStG §§ 31 Abs. 1 Nr. 1, 48 Abs. 1 a) Der nach § 31 Abs. 1 Nr. 1 PStG im Sterberegister zu beurkundend

Bundesgerichtshof Beschluss, 25. Apr. 2018 - XII ZB 414/16

bei uns veröffentlicht am 25.04.2018

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 414/16 vom 25. April 2018 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja FamFG § 59 Abs. 1 und 2; PStG § 48 Abs. 2 Satz 1 a) Durch die im Sterberegister erfolgte Eintragung de

Bundesgerichtshof Beschluss, 29. Nov. 2017 - XII ZB 459/16

bei uns veröffentlicht am 29.11.2017

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 459/16 vom 29. November 2017 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja BGB §§ 1591, 1592; TSG § 11 Satz 1 a) Eine Mann-zu-Frau-Transsexuelle, mit deren konserviertem Sp

Bundesgerichtshof Beschluss, 22. Nov. 2017 - XII ZB 578/16

bei uns veröffentlicht am 22.11.2017

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 578/16 vom 22. November 2017 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja FamFG § 22, PStG § 49 Wird die von einem Beteiligten begehrte Amtshandlung des Standesamts im Lauf

Bundesgerichtshof Beschluss, 06. Sept. 2017 - XII ZB 660/14

bei uns veröffentlicht am 06.09.2017

Tenor Die Rechtsbeschwerden gegen den Beschluss des 1. Zivilsenats des Kammergerichts in Berlin vom 30. Oktober 2014 werden zurückgewiesen.

Bundesgerichtshof Beschluss, 17. Mai 2017 - XII ZB 126/15

bei uns veröffentlicht am 17.05.2017

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 126/15 vom 17. Mai 2017 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja PStG § 48; PStV § 33; FamFG § 26 a) Im Personenstandsverfahren ist die Identität einer einzutragenden

Oberlandesgericht Rostock Beschluss, 02. Mai 2017 - 6 W 13/17

bei uns veröffentlicht am 02.05.2017

Tenor I. Auf die Beschwerde des Standesamtes wird der Beschluss des Amtsgerichtes Neubrandenburg vom 03.02.2017 abgeändert und wie folgt neu gefasst: Der Antrag wird zurückgewiesen. II. Die Rechtsbeschwerde wird zugelassen. Gründe I. Gegenstand

Bundesgerichtshof Beschluss, 26. Apr. 2017 - XII ZB 177/16

bei uns veröffentlicht am 26.04.2017

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 177/16 vom 26. April 2017 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja EGBGB Art. 48 Die Wahlmöglichkeit nach Art. 48 EGBGB beschränkt sich nicht auf dem deutschen

Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 19. Aug. 2016 - 11 W 50/16 (Wx)

bei uns veröffentlicht am 19.08.2016

Tenor 1. Auf die Beschwerde der Beteiligten zu 4 wird der Beschluss des Amtsgerichts Baden-Baden vom 29. April 2016 - UR III 21/15 - unter Zurückweisung des weitergehenden Rechtsmittels dahin abgeändert, dass Ziffer 1 c) wie folgt neu gefasst wird:

Oberlandesgericht Düsseldorf Beschluss, 27. Juli 2016 - I-3 Wx 87/16

bei uns veröffentlicht am 27.07.2016

Tenor Auf die Beschwerde des Beteiligten zu 2) wird der angefochtene Beschluss des Amtsgerichts Krefeld wie folgt geändert: Das beteiligte Standesamt zu 2. wird angewiesen, den Beteiligten zu 3. im Geburtsregister G 1723/2012 als Vater des Kindes P

Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 19. Feb. 2016 - 5 UF 171/15

bei uns veröffentlicht am 19.02.2016

Tenor 1. Auf die Beschwerde des Vaters wird der Beschluss des Amtsgerichts - Familiengericht - Villingen-Schwenningen vom 29.09.2015 abgeändert, in Ziff. 2 des Tenors aufgehoben und in Ziff. 1 des Tenors wie folgt neu gefasst: Ein

Amtsgericht Münster Beschluss, 04. Jan. 2016 - 22 III 12/15

bei uns veröffentlicht am 04.01.2016

Tenor Auf die Zweifelsvorlage des Standesamtes M. wird die Standesbeamtin angewiesen, die Ausstellung der Geburtsurkunde für das Kind (…), geboren am (…), in der Weise vorzunehmen, dass in der Geburtsurkunde die Person, die das Kind geboren hat und

Oberlandesgericht Hamm Beschluss, 22. Dez. 2015 - 15 W 137/14

bei uns veröffentlicht am 22.12.2015

Tenor Auf die Beschwerde wird - unter Zurückweisung des weitergehenden Rechtsmittels - der angegriffene Beschluss teilweise abgeändert und insgesamt wie folgt neu gefasst: Der Standesbeamte des Beteiligten zu 3) wird angewiesen, die zwischen dem Be

Oberlandesgericht Köln Beschluss, 20. Juli 2015 - 2 Wx 151/15

bei uns veröffentlicht am 20.07.2015

Tenor 1. Auf die Beschwerde des Beteiligten zu 1) vom 09.02.2015 wird der am 29.12.2014 erlassene Beschluss des Amtsgerichts Aachen vom 23.12.2014 – 73 III 22/14 - aufgehoben. Das Standesamt Aachen wird angewiesen, die Eintragung des Vornamens „D“

Bundesverfassungsgericht Nichtannahmebeschluss, 02. Juli 2015 - 1 BvR 1312/13

bei uns veröffentlicht am 02.07.2015

Tenor Der Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe und Beiordnung eines Rechtsanwalts wird abgelehnt, weil die beabsichtigte Rechtsverfolgung keine hinreichende Aussicht auf Erfolg bietet.

Bundesgerichtshof Beschluss, 24. Juni 2015 - XII ZB 273/13

bei uns veröffentlicht am 24.06.2015

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB273/13 vom 24. Juni 2015 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja BGB § 1616; EGBGB Art. 5 Abs. 1, 10 Abs. 1, 3; PStG § 47 Zur Bestimmung des Personalstatuts für den Fam

Bundesgerichtshof Beschluss, 17. Juni 2015 - XII ZB 730/12

bei uns veröffentlicht am 17.06.2015

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 730/12 vom 17. Juni 2015 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: ja BGHR: ja AdWirkG § 4 Zur Bindungswirkung familiengerichtlicher Anerkennungsentscheidungen nach den Vorschriften

Oberlandesgericht Hamm Beschluss, 10. März 2015 - 15 W 518/14

bei uns veröffentlicht am 10.03.2015

Tenor Der angefochtene Beschluss wird abgeändert. Der Berichtigungsantrag der Beteiligten zu 1. vom 1. Juli 2014 wird zurückgewiesen. Die Rechtsbeschwerde wird nicht zugelassen. 1GRÜNDE: 2I. 3Die Beteiligten zu 1. und zu 2. sind die Eltern des

Oberlandesgericht Düsseldorf Beschluss, 10. Feb. 2015 - I-3 Wx 87/14

bei uns veröffentlicht am 10.02.2015

Tenor Die angefochtene Entscheidung wird geändert. Von der Überbeglaubigung der von der Beteiligten zu 1.a) vorgelegten Auszüge aus dem irakischen Geburtsregister und aus dem Generalregister des Ministeriums des Inneren durch das irakische Außenmin

Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 02. Feb. 2015 - 11 Wx 65/14

bei uns veröffentlicht am 02.02.2015

Tenor 1. Die Beschwerde der Beteiligten zu 5 und 6 gegen den Beschluss des Amtsgerichts Heidelberg vom 4. Juli 2014 wird zurückgewiesen. 2. Die Entscheidung ergeht gerichtsgebührenfrei; außergerichtliche Kosten werden nicht erstattet.

Oberlandesgericht Köln Beschluss, 06. Nov. 2014 - 2 Wx 253/14 2 Wx 336/14 2 Wx 337/14

bei uns veröffentlicht am 06.11.2014

Tenor Auf die Beschwerden der Beteiligten zu 1), 2) und 3) vom 04.12.2013 wird der am 04.11.2013 erlassene Beschluss des Amtsgerichts Aachen vom 31.10.2013, 73 III 1-4/13, abgeändert und das beteiligte Standesamt Aachen angewiesen, eine Erklärung de

Oberlandesgericht Hamm Beschluss, 16. Apr. 2014 - 15 W 288/13

bei uns veröffentlicht am 16.04.2014

Tenor Der angefochtene Beschluss wird abgeändert. Der Beteiligte zu 3) wird angewiesen, die Angleichungserklärung der Beteiligten zu 1), wonach sie anstelle ihres Vornamens J den Vornamen S wählt, entgegenzunehmen und zu beurkunden. Die Rechtsbesc

Oberlandesgericht Hamm Beschluss, 16. Apr. 2014 - 15 W 364/13

bei uns veröffentlicht am 16.04.2014

Tenor Der angefochtene Beschluss wird abgeändert und wie folgt neu gefasst: Der Beteiligte zu 2) wird angewiesen, eine Erklärung der Beteiligten zu 1) betreffend die Angleichung ihres Familiennamens zu beurkunden, sofern das Beurkundungsersuchen au

Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 09. Apr. 2014 - 11 Wx 100/12

bei uns veröffentlicht am 09.04.2014

Tenor 1. Die Beschwerde der Beteiligten zu 2 und 3 gegen den Beschluss des Amtsgerichts Mannheim vom 29. Juni 2012 - (…) 8 UR III 17/12 - wird zurückgewiesen. 2. Die Beteiligten zu 2 und 3 haben die Kosten des Beschwerdeverfahrens zu trag

Bundesgerichtshof Beschluss, 19. Feb. 2014 - XII ZB 180/12

bei uns veröffentlicht am 19.02.2014

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS XII ZB 180/12 vom 19. Februar 2014 in der Personenstandssache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja PStG § 53 Abs. 2; FamFG § 59 Abs. 3; EGBGB Art. 5 Abs. 1, 10 Abs. 1, 47 Abs. 1 a) In Personenstands

Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 29. Jan. 2014 - 11 Wx 73/13

bei uns veröffentlicht am 29.01.2014

Tenor 1. Die Beschwerde der Beteiligten zu 2 gegen den Beschluss des Amtsgerichts Mannheim vom 30. Juni 2013 - 8 UR III 38/12 - wird zurückgewiesen. 2. Die Beteiligte zu 2 hat die Kosten des Beschwerdeverfahrens zu tragen. 3. D

Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht Beschluss, 20. Aug. 2013 - 2 W 54/13

bei uns veröffentlicht am 20.08.2013

Tenor Auf die Beschwerde der Beteiligten zu 1. bis 3. vom 18. Juni 2013 wird der Beschluss des Amtsgerichts Flensburg vom 31. Mai 2013 geändert. Das Standesamt der Stadt F. wird angewiesen, den Geburtseintrag der Beteiligten zu 1. zur Registernumme

Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken Beschluss, 09. Juli 2012 - 3 W 34/12

bei uns veröffentlicht am 09.07.2012

1. Auf die Beschwerde wird das Standesamt der Stadt K... angewiesen, den Beteiligten zu 2) als Vater des betroffenen Kindes im Geburtenregister einzutragen. 2. Die weitergehende Beschwerde wird zurückgewiesen. 3. Die Beteiligte zu 1) hat die Kosten

Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 04. Juni 2012 - 14 Wx 23/11

bei uns veröffentlicht am 04.06.2012

Tenor 1. Die Beschwerde der weiteren Beteiligten Ziff. 1 und 2 gegen den Beschluß des Amtsgerichts Freiburg vom 9.3.2011 (61 UR III 19/10) wird zurückgewiesen. 2. Die Beschwerdeführer haben die Kosten des Beschwerdeverfahrens zu tragen.

Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken Beschluss, 23. Apr. 2012 - 3 W 28/12

bei uns veröffentlicht am 23.04.2012

1. Die Beschwerde wird auf Kosten des Antragstellers zurückgewiesen. 2. Der Geschäftswert für das Beschwerdeverfahren wird auf 3.000 € festgesetzt. GründeI. Der in Nigeria geborene Beteiligte zu 1) hat am 5. Oktober 2007 die Vaterschaft zu dem bet

Oberlandesgericht Stuttgart Beschluss, 07. Feb. 2012 - 8 W 46/12

bei uns veröffentlicht am 07.02.2012

Tenor 1. Die Beschwerde der Antragsteller gegen den Beschluss des Amtsgerichts Stuttgart vom 21. November 2011, Az. F 5 UR III 589/2010, wird zurückgewiesen. 2. Die Antragsteller tragen die Kosten des Beschwerdeverfahrens. Gesch

Oberlandesgericht Stuttgart Beschluss, 06. Feb. 2012 - 8 W 19/12

bei uns veröffentlicht am 06.02.2012

Tenor 1. Die Beschwerde der Antragstellerin gegen den Beschluss des Amtsgerichts Stuttgart – Freiwillige Gerichtsbarkeit – vom 2. Dezember 2011, Az. F 3 UR III 597/2010, wird zurückgewiesen. 2. Die Antragstellerin trägt die Kosten des

Oberlandesgericht Stuttgart Beschluss, 17. Jan. 2012 - 8 W 15/12

bei uns veröffentlicht am 17.01.2012

Tenor 1. Die befristete Beschwerde der Beteiligten Ziff. 1 gegen den Beschluss des Amtsgerichts Heilbronn vom 30.11.2011 wird zurückgewiesen. 2. Die Beschwerdeführerin hat die Kosten des Beschwerdeverfahrens zu tragen. Eine Entscheidung über die E