Bürgerliches Gesetzbuch - BGB | § 330 Auslegungsregel bei Leibrentenvertrag