Strafprozeßordnung - StPO | § 227 Mehrere Staatsanwälte und Verteidiger

Strafprozeßordnung

Es können mehrere Beamte der Staatsanwaltschaft und mehrere Verteidiger in der Hauptverhandlung mitwirken und ihre Verrichtungen unter sich teilen.

ra.de-OnlineKommentar zu § 227 StPO

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Anwälte | § 227 StPO

1 relevante Anwälte

1 Anwälte, die Artikel geschrieben haben, die diesen Paragraphen erwähnen

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Referenzen - Gesetze | § 227 StPO

§ 227 StPO zitiert oder wird zitiert von 8 §§.

§ 227 StPO wird zitiert von 8 §§ in anderen Gesetzen.

InsO | § 5 Verfahrensgrundsätze


(1) Das Insolvenzgericht hat von Amts wegen alle Umstände zu ermitteln, die für das Insolvenzverfahren von Bedeutung sind. Es kann zu diesem Zweck insbesondere Zeugen und Sachverständige vernehmen. (2) Sind die Vermögensverhältnisse des Schuldners..

VwGO | § 102


(1) Sobald der Termin zur mündlichen Verhandlung bestimmt ist, sind die Beteiligten mit einer Ladungsfrist von mindestens zwei Wochen, bei dem Bundesverwaltungsgericht von mindestens vier Wochen, zu laden. In dringenden Fällen kann der Vorsitzende di

SGG | § 110


(1) Der Vorsitzende bestimmt Ort und Zeit der mündlichen Verhandlung und teilt sie den Beteiligten in der Regel zwei Wochen vorher mit. Die Beteiligten sind darauf hinzuweisen, daß im Falle ihres Ausbleibens nach Lage der Akten entschieden werden kan

FGO | § 91


(1) Sobald der Termin zur mündlichen Verhandlung bestimmt ist, sind die Beteiligten mit einer Ladungsfrist von mindestens zwei Wochen, beim Bundesfinanzhof von mindestens vier Wochen, zu laden. In dringenden Fällen kann der Vorsitzende die Frist...

Referenzen - Urteile | § 227 StPO

Urteil einreichen

4 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 227 StPO.

Bundesgerichtshof Urteil, 24. Feb. 2016 - 2 StR 319/15

bei uns veröffentlicht am 24.02.2016

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES Urteil 2 StR 319/15 vom 24. Februar 2016 in der Strafsache gegen 1. 2. 3. 4. wegen erpresserischen Menschenraubs u.a. ECLI:DE:BGH:2016:240216U2STR319.15.0 Der 2. Strafse

Oberlandesgericht Bamberg Beschluss, 09. Okt. 2014 - 1 Ws 377/14

bei uns veröffentlicht am 09.10.2014

---------- Tatbestand ---------- Am 05.06.2014 ordnete die JVA gegen den Angekl. und Untersuchungsgefangenen gem. Art. 28 BayUVollzG i. V. m. Art. 110 I BayStVollzG als Disziplinarmaßnahmen jeweils für die Dauer eines Monats eine Einkaufssperre sowi

Oberlandesgericht Stuttgart Beschluss, 14. Dez. 2015 - 2 Ws 203/15

bei uns veröffentlicht am 14.12.2015

----- Tenor ----- 1) Die Beschwerde des Angeklagten gegen die Verfügung des Vorsitzenden der 6. Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Stuttgart vom 23. November 2015, durch die die Bestellung von Rechtsanwalt Dr. E. als Pflichtverteidiger des...

Oberlandesgericht Rostock Beschluss, 15. Sept. 2011 - I Ws 201/11

bei uns veröffentlicht am 15.09.2011

Tenor Die Beschwerde wird als unbegründet verworfen. Das Beschwerdeverfahren ist gebührenfrei, eine Auslagenerstattung findet nicht statt, § 56 Abs. 2 Satz 2 und 3 RVG. Gründe *I.* 1 Nach Anklageerhebung wurde mit Anordnung vom 03.11.2009...