Abgabenordnung - AO 1977 | § 377 Steuerordnungswidrigkeiten

Abgabenordnung

(1) Steuerordnungswidrigkeiten (Zollordnungswidrigkeiten) sind Zuwiderhandlungen, die nach diesem Gesetz oder den Steuergesetzen mit Geldbuße geahndet werden können.

(2) Für Steuerordnungswidrigkeiten gelten die Vorschriften des Ersten Teils des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten, soweit die Bußgeldvorschriften dieses Gesetzes oder der Steuergesetze nichts anderes bestimmen.

Referenzen - Gesetze

§ 377 AO 1977 zitiert oder wird zitiert von 2 §§.

§ 377 AO 1977 wird zitiert von 2 §§ in anderen Gesetzen.

Anzeigen >EStG | § 50e Bußgeldvorschriften; Nichtverfolgung von Steuerstraftaten bei geringfügiger Beschäftigung in Privathaushalten


(1) 1 Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder leichtfertig entgegen § 45d Absatz 1 Satz 1, § 45d Absatz 3 Satz 1, der nach § 45e erlassenen Rechtsverordnung oder den unmittelbar geltenden Verträgen mit den in Artikel 17 der Richtlinie...

Anzeigen >ZollVG | § 32 Nichtverfolgung von Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten, Erhebung eines Zuschlags


(1) Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten (§§ 369, 377 der Abgabenordnung) sollen als solche nicht verfolgt werden, wenn durch die Tat selbst oder die Vortat Einfuhr- oder Ausfuhrabgaben oder Verbrauchsteuern von insgesamt nicht mehr als 25

Referenzen - Urteile

3 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 377 AO 1977.

Anzeigen >Bundesgerichtshof Urteil, 10. Juli 2019 - 1 StR 265/18

10.07.2019

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL 1 StR 265/18 vom 10. Juli 2019 in der Strafsache gegen 1. 2. wegen zu 1.: Steuerhinterziehung zu 2.: Beihilfe zur Steuerhinterziehung ...

Anzeigen >Landgericht Hamburg Beschluss, 23. Okt. 2015 - 601 Qs 20/15

23.10.2015
Landgericht Hamburg Beschluss 601 Qs 20/15, 23. Oktober 2015

Gründe 1 Die Strafkammer hält auch nach der Gegenvorstellung des Beschwerdeführers vom 01.09.2015 weiter an der Zurückweisung der Beschwerde gegen den Beschluss des Amtsgerichts Hamburg vom 07.01.2015 (Az. 160 Gs 1111/14) mit Beschluss vom...

Anzeigen >Finanzgericht Baden-Württemberg Urteil, 17. März 2004 - 5 K 59/01

17.03.2004
Finanzgericht Baden-Württemberg Urteil 5 K 59/01, 17. März 2004

---------- Tatbestand ---------- 1 (Überlassen von Datev) 2 Streitig ist, ob Festsetzungsverjährung (FV) eingetreten ist. 3 Mit notariell beurkundetem Kauf- und Abtretungsvertrag vom 9. Juli 1992 (Nr. ... der Urkundenrolle für 1992) wurde u.a..