Zivilprozessordnung - ZPO | § 1046 Klage und Klagebeantwortung

Zivilprozessordnung

(1) Innerhalb der von den Parteien vereinbarten oder vom Schiedsgericht bestimmten Frist hat der Kläger seinen Anspruch und die Tatsachen, auf die sich dieser Anspruch stützt, darzulegen und der Beklagte hierzu Stellung zu nehmen. Die Parteien können dabei alle ihnen erheblich erscheinenden Dokumente vorlegen oder andere Beweismittel bezeichnen, derer sie sich bedienen wollen.

(2) Haben die Parteien nichts anderes vereinbart, so kann jede Partei im Laufe des schiedsrichterlichen Verfahrens ihre Klage oder ihre Angriffs- und Verteidigungsmittel ändern oder ergänzen, es sei denn, das Schiedsgericht lässt dies wegen Verspätung, die nicht genügend entschuldigt wird, nicht zu.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten für die Widerklage entsprechend.

Referenzen - Gesetze

§ 1046 ZPO zitiert oder wird zitiert von 2 §§.

§ 1046 ZPO wird zitiert von 2 anderen §§ im ZPO.

Anzeigen >ZPO | § 1056 Beendigung des schiedsrichterlichen Verfahrens


(1) Das schiedsrichterliche Verfahren wird mit dem endgültigen Schiedsspruch oder mit einem Beschluss des Schiedsgerichts nach Absatz 2 beendet. (2) Das Schiedsgericht stellt durch Beschluss die Beendigung des schiedsrichterlichen Verfahrens fest, w

Anzeigen >ZPO | § 1048 Säumnis einer Partei


(1) Versäumt es der Kläger, seine Klage nach § 1046 Abs. 1 einzureichen, so beendet das Schiedsgericht das Verfahren. (2) Versäumt es der Beklagte, die Klage nach § 1046 Abs. 1 zu beantworten, so setzt das Schiedsgericht das Verfahren fort, ohne...

Referenzen - Urteile

4 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 1046 ZPO.

Anzeigen >Oberlandesgericht Köln Beschluss, 01. Juli 2016 - 19 Sch 7/16

01.07.2016
Oberlandesgericht Köln Beschluss 19 Sch 7/16, 01. Juli 2016

----- Tenor ----- Der Aufhebungsantrag sowie der hilfsweise gestellte Feststellungsantrag werden als unzulässig zurückgewiesen. Der Hilfsantrag der Antragstellerin auf Verweisung an „das zuständige Gericht“ wird zurückgewiesen. Die Kosten des...

Anzeigen >Oberlandesgericht München Beschluss, 24. Nov. 2016 - 34 SchH 5/16

24.11.2016

----- Tenor ----- I. Das Verfahren auf Feststellung der Unzulässigkeit des schiedsrichterlichen Verfahrens wird bis zum Erlass des Schiedsspruchs in dem vom Internationalen Schiedsgerichtshof der Internationalen Handelskammer (ICC) administrierten.

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 23. Feb. 2006 - III ZB 50/05

23.02.2006

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS III ZB 50/05 vom 23. Februar 2006 in dem Verfahren wegen Vollstreckbarerklärung eines Schiedsspruchs Nachschlagewerk: ja BGHZ: ja (bezüglich des Leitsatzes zu a) und B. I. der Gründe) .

Anzeigen >Oberlandesgericht München Beschluss, 04. Juli 2016 - 34 Sch 29/15

04.07.2016

----- Tenor ----- I. Der Antrag wird zurückgewiesen. II. Die Antragstellerin trägt die Kosten des Aufhebungsverfahrens. III. Der Streitwert des Verfahrens wird auf 117.484 € festgesetzt. ------ Gründe ------ I. Die Antragstellerin begehrt...