Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung - GmbHG | § 77 Wirkung der Nichtigkeit

(1) Ist die Nichtigkeit einer Gesellschaft in das Handelsregister eingetragen, so finden zum Zwecke der Abwicklung ihrer Verhältnisse die für den Fall der Auflösung geltenden Vorschriften entsprechende Anwendung.

(2) Die Wirksamkeit der im Namen der Gesellschaft mit Dritten vorgenommenen Rechtsgeschäfte wird durch die Nichtigkeit nicht berührt.

(3) Die Gesellschafter haben die versprochenen Einzahlungen zu leisten, soweit es zur Erfüllung der eingegangenen Verbindlichkeiten erforderlich ist.

ra.de-OnlineKommentar zu § 77 GmbHG

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Anwälte | § 77 GmbHG

1 relevante Anwälte

1 Anwälte, die Artikel geschrieben haben, die diesen Paragraphen erwähnen

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Referenzen - Veröffentlichungen | § 77 GmbHG

Artikel schreiben

1 Veröffentlichung(en) in unserer Datenbank zitieren § 77 GmbHG.

1 Artikel zitieren § 77 GmbHG.

6. GmbH - Liquidation

03.04.2012

Anwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht - BSP Rechtsanwälte Berlin Mitte

Referenzen - Urteile | § 77 GmbHG

Urteil einreichen

1 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 77 GmbHG.

Oberlandesgericht München Beschluss, 03. Juli 2014 - 31 Wx 263/14

bei uns veröffentlicht am 03.07.2014

Tenor Der Beschluss des Amtsgerichts München vom 23.4.2014 wird aufgehoben und das Amtsgericht angewiesen, den Eintragungsantrag vom 28.1.2014 zu vollziehen. Gründe I. Die Beschwerdeführerin beantragte am 28.1.2014 die Eintragung der Neufassung d