Gesetz über Gerichtskosten in Familiensachen - FamGKG | § 24 Weitere Fälle der Kostenhaftung

Gesetz über Gerichtskosten in Familiensachen

Die Kosten schuldet ferner,

1.
wem durch gerichtliche Entscheidung die Kosten des Verfahrens auferlegt sind;
2.
wer sie durch eine vor Gericht abgegebene oder dem Gericht mitgeteilte Erklärung oder in einem vor Gericht abgeschlossenen oder dem Gericht mitgeteilten Vergleich übernommen hat; dies gilt auch, wenn bei einem Vergleich ohne Bestimmung über die Kosten diese als von beiden Teilen je zur Hälfte übernommen anzusehen sind;
3.
wer für die Kostenschuld eines anderen kraft Gesetzes haftet und
4.
der Verpflichtete für die Kosten der Vollstreckung; dies gilt nicht für einen Minderjährigen in Verfahren, die seine Person betreffen.

ra.de-OnlineKommentar zu § 24 FamGKG

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Gesetze | § 24 FamGKG

§ 24 FamGKG zitiert oder wird zitiert von 1 §§.

§ 24 FamGKG wird zitiert von 1 anderen §§ im FamGKG.

FamGKG | § 26 Mehrere Kostenschuldner


(1) Mehrere Kostenschuldner haften als Gesamtschuldner. (2) Soweit ein Kostenschuldner aufgrund von § 24 Nr. 1 oder Nr. 2 (Erstschuldner) haftet, soll die Haftung eines anderen Kostenschuldners nur geltend gemacht werden, wenn eine Zwangsvollstrecku

Referenzen - Urteile | § 24 FamGKG

Urteil einreichen

6 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 24 FamGKG.

Oberlandesgericht Bamberg Beschluss, 19. Aug. 2014 - 2 UF 77/14

bei uns veröffentlicht am 19.08.2014

------ Gründe ------ I. Die Antragstellerin hat vom Antragsgegner Ausbildungsunterhalt verlangt. Auf die Beschwerde des Antragsgegners hin haben sich die Beteiligten im Rahmen der mündlichen Verhandlung vor dem Oberlandesgericht Bamberg am 08. Mai.

Oberlandesgericht Düsseldorf Beschluss, 15. Okt. 2018 - 8 WF 45/18

bei uns veröffentlicht am 15.10.2018

----- Tenor ----- I. Die sofortige Beschwerde gegen den Beschluss des Amtsgerichts Dinslaken vom 6.3.2018 wird zurückgewiesen. II. Der Verfahrenswert für das Beschwerdeverfahren wird auf bis zu 3.000 € festgesetzt. 1 *Gründe:* 2 *I.* 3 Der.

Oberlandesgericht Düsseldorf Beschluss, 08. März 2016 - II-7 WF 210/15

bei uns veröffentlicht am 08.03.2016

----- Tenor ----- Auf die Beschwerde der Landeskasse wird der Beschluss des Amtsgerichts – Familiengericht – Neuss vom 27.05.2015 aufgehoben und der Kostenansatz des Amtsgerichts vom 17.09.2013 wie folgt neu gefasst: Dem Antragsgegner werden...

Oberlandesgericht Hamm Beschluss, 15. Aug. 2014 - 6 WF 26/14

bei uns veröffentlicht am 15.08.2014

----- Tenor ----- Auf die Beschwerde des Beteiligten zu 1) vom 20.12.2013 wird der Beschluss des Amtsgerichts – Familiengericht – Gronau vom 07.11.2013 (AZ: 14 F 40/12) aufgehoben. Auf die Erinnerung des Beteiligten zu 1) vom 02.09.2013 wird der...