Verwaltungsgericht Köln Urteil, 20. März 2015 - 19 K 6532/14.A

20.03.2015

Tenor

Der Bescheid des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge vom 17. 11. 2014 wird aufgehoben.

Die Beklagte trägt die Kosten des gerichtskostenfreien Verfahrens.

Das Urteil ist wegen der Kosten vorläufig vollstreckbar. Die Beklagte kann die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des aufgrund des Urteils vollstreckbaren Betrages abwenden, wenn nicht der Kläger vor der Vollstreckung Sicherheit in Höhe von 110 % des jeweils zu vollstreckenden Betrages leistet.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63

ra.de-Urteilsbesprechung zu Verwaltungsgericht Köln Urteil, 20. März 2015 - 19 K 6532/14.A

Urteilsbesprechung schreiben

Urteilsbesprechungen zu Verwaltungsgericht Köln Urteil, 20. März 2015 - 19 K 6532/14.A

Referenzen - Gesetze

Verwaltungsgericht Köln Urteil, 20. März 2015 - 19 K 6532/14.A zitiert 10 §§.

Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO | § 167


(1) Soweit sich aus diesem Gesetz nichts anderes ergibt, gilt für die Vollstreckung das Achte Buch der Zivilprozeßordnung entsprechend. Vollstreckungsgericht ist das Gericht des ersten Rechtszugs. (2) Urteile auf Anfechtungs- und Verpflichtungsklage

Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO | § 154


(1) Der unterliegende Teil trägt die Kosten des Verfahrens. (2) Die Kosten eines ohne Erfolg eingelegten Rechtsmittels fallen demjenigen zur Last, der das Rechtsmittel eingelegt hat. (3) Dem Beigeladenen können Kosten nur auferlegt werden, wenn er

Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO | § 113


(1) Soweit der Verwaltungsakt rechtswidrig und der Kläger dadurch in seinen Rechten verletzt ist, hebt das Gericht den Verwaltungsakt und den etwaigen Widerspruchsbescheid auf. Ist der Verwaltungsakt schon vollzogen, so kann das Gericht auf Antrag au

Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO | § 101


(1) Das Gericht entscheidet, soweit nichts anderes bestimmt ist, auf Grund mündlicher Verhandlung. Die mündliche Verhandlung soll so früh wie möglich stattfinden. (2) Mit Einverständnis der Beteiligten kann das Gericht ohne mündliche Verhandlung

Referenzen - Urteile

Urteil einreichen

Verwaltungsgericht Köln Urteil, 20. März 2015 - 19 K 6532/14.A zitiert oder wird zitiert von 4 Urteil(en).

Verwaltungsgericht Köln Urteil, 20. März 2015 - 19 K 6532/14.A zitiert 3 Urteil(e) aus unserer Datenbank.

Verwaltungsgericht Minden Beschluss, 30. Dez. 2014 - 10 L 860/14.A

bei uns veröffentlicht am 30.12.2014

Tenor Die aufschiebende Wirkung der Klage im Verfahren 10 K 2655/14.A gegen die im Bescheid des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge vom 28. Oktober 2014 enthaltene Abschiebungsanordnung wird angeordnet. Die Kosten des Verfahrens, für das Geric

Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen Urteil, 07. März 2014 - 1 A 21/12.A

bei uns veröffentlicht am 07.03.2014

Tenor Das angefochtene Urteil wird geändert. Die Klage wird abgewiesen. Der Kläger trägt die Kosten des Verfahrens, für das Gerichtskosten nicht erhoben werden, in beiden Rechtszügen. Das Urteil ist wegen der Kosten vorläufig vollstreckbar. Der K

Verwaltungsgericht Stuttgart Urteil, 20. Sept. 2012 - A 11 K 2519/12

bei uns veröffentlicht am 20.09.2012

Tenor Der Bescheid des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge vom 24.10.2011 wird aufgehoben. Die Beklagte trägt die Kosten des gerichtskostenfreien Verfahrens. Tatbestand1 Der Kläger wendet sich gegen einen Bescheid der Beklagten über die Unzu
1 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren Verwaltungsgericht Köln Urteil, 20. März 2015 - 19 K 6532/14.A.

Verwaltungsgericht Köln Beschluss, 15. Dez. 2014 - 19 L 2338/14.A

bei uns veröffentlicht am 15.12.2014

Tenor Die aufschiebende Wirkung der Klage 19 K 6532/14.A gegen die Abschiebungsanordnung im Bescheid des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge vom 17. 11. 2014 wird angeordnet. Der Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe wird abgelehnt.