Strafprozeßordnung - StPO | § 372 Sofortige Beschwerde

Alle Entscheidungen, die aus Anlaß eines Antrags auf Wiederaufnahme des Verfahrens von dem Gericht im ersten Rechtszug erlassen werden, können mit sofortiger Beschwerde angefochten werden. Der Beschluß, durch den das Gericht die Wiederaufnahme des Verfahrens und die Erneuerung der Hauptverhandlung anordnet, kann von der Staatsanwaltschaft nicht angefochten werden.

Referenzen - Gesetze | § 372 StPO

§ 372 StPO zitiert oder wird zitiert von 2 §§.

§ 372 StPO wird zitiert von 1 §§ in anderen Gesetzen.

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz - RVG | Anlage 1 (zu § 2 Absatz 2) Vergütungsverzeichnis


(Fundstelle: BGBl. I 2022, 633 - 664; bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote) GliederungTeil 1 Allgemeine GebührenTeil 2 Außergerichtliche Tätigkeiten einschließlich der Vertretung im VerwaltungsverfahrenAbschnitt 1 Prüfung der Erfolgsaussicht e
§ 372 StPO wird zitiert von 1 anderen §§ im Strafprozeßordnung.

Strafprozeßordnung - StPO | § 304 Zulässigkeit


(1) Die Beschwerde ist gegen alle von den Gerichten im ersten Rechtszug oder im Berufungsverfahren erlassenen Beschlüsse und gegen die Verfügungen des Vorsitzenden, des Richters im Vorverfahren und eines beauftragten oder ersuchten Richters zulässig,

Referenzen - Urteile | § 372 StPO

Urteil einreichen

13 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 372 StPO.

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 18. Mai 2015 - 1 Ws 214/15 WA.

bei uns veröffentlicht am 18.05.2015

Tenor Die sofortige Beschwerde des Verurteilten I... gegen den Beschluss der 3. Strafkammer des Landgerichts Regensburg vom 24. März 2014 wird auf seine Kosten als unbegründet verworfen. Gründe I. Der Beschwerdeführer I... ist mit Urteil des Amts

Oberlandesgericht Nürnberg Beschluss, 18. Mai 2015 - 1 Ws 214/15 WA

bei uns veröffentlicht am 18.05.2015

Tenor Die sofortige Beschwerde des Verurteilten I... gegen den Beschluss der 3. Strafkammer des Landgerichts Regensburg vom 24. März 2014 wird auf seine Kosten als unbegründet verworfen. Gründe I. Der Beschwerdeführer I... ist m

Oberlandesgericht Rostock Beschluss, 05. März 2018 - 22 Ws_Reha 1/18

bei uns veröffentlicht am 05.03.2018

Tenor 1. Dem Betroffenen wird von Amts wegen Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gegen die Versäumung der Frist zur Anbringung der sofortigen Beschwerde gegen den Beschluss des Landgerichts Schwerin vom 17.10.2017 gewährt. 2. Dem Betroffenen wird

Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken Beschluss, 15. März 2017 - 1 Ws 363/16

bei uns veröffentlicht am 15.03.2017

Tenor Die sofortige Beschwerde des Verurteilten gegen den Beschluss der 3. Kleinen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz vom 5. Dezember 2016 wird kostenfällig als unbegründet verworfen. Gründe I. Der Verurteilte wendet sich mit seiner

Landgericht Aachen Beschluss, 03. Juni 2014 - 61 Qs 98/12

bei uns veröffentlicht am 03.06.2014

Tenor Dem Betroffenen wird Wiedereinsetzung in den vorigen Stand in die Frist zur Erhebung der sofortigen Beschwerde gegen den Beschluss des Amtsgerichts Aachen vom 22.08.2012 (444 OWi 601 Js 750/12-630/12) gewährt. Der Beschluss des Amtsgerichts A

Oberlandesgericht Hamm Beschluss, 06. März 2014 - 1 Ws 110/14

bei uns veröffentlicht am 06.03.2014

Tenor Auf die sofortige Beschwerde des Verurteilten vom 31. Januar 2014 gegen den Beschluss der 37. großen Strafkammer – Schwurgericht – des Landgerichts Dortmund vom 22. Januar 2014 hat der 1. Strafsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 06. März 2014

Bundesverfassungsgericht Stattgebender Kammerbeschluss, 02. März 2014 - 2 BvR 53/13

bei uns veröffentlicht am 02.03.2014

Tenor Die Beschlüsse des Landgerichts Aachen vom 12. November 2012 und vom 15. Oktober 2012 - 61 Qs-601 Js 715/12-98/12 - verletzen den Beschwerdeführer in seinem Grundrecht auf effektiven Rechtsschutz

Oberlandesgericht Naumburg Beschluss, 04. Aug. 2010 - 2 ARs 6/10

bei uns veröffentlicht am 04.08.2010

Tenor Die Zuständigkeitsbestimmung wird abgelehnt. GründeI. Durch Beschluss vom 23. Januar 2003 hat die 1. Kammer für Rehabilitierungssachen des Landgerichts Halle das gegen den Betroffenen Heimerziehung verhängende Urteil des Kreisgerichts Ascher

Landgericht Stuttgart Beschluss, 09. Juni 2008 - 19 Qs 41/08 OWi

bei uns veröffentlicht am 09.06.2008

Tenor Die sofortige Beschwerde des Betroffenen gegen den Beschluss des Amtsgerichts Stuttgart vom 07.04.2008 wird als unbegründet verworfen. Der Betroffene trägt die Kosten seines Rechtsmittels. Gründe  I. 1 Am 21.03.2006 erließ das Am

Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 21. Dez. 2004 - 1 Ws 211/04

bei uns veröffentlicht am 21.12.2004

Tenor Die sofortige Beschwerde der Verurteilten gegen den Beschluss des Landgerichts X. vom 19. Mai 2004 wird kostenpflichtig als unbegründet verworfen. Gründe  I. 1  Das Landgericht Y. verurteilte S... 10.04.2003 - rechtskrä

Oberlandesgericht Karlsruhe Beschluss, 08. Okt. 2004 - 3 Ws 100/04

bei uns veröffentlicht am 08.10.2004

Tenor Auf die sofortige Beschwerde des Verurteilten wird der Beschluss des Landgerichts -1a. Große Strafkammer - M. vom 09. März 2004 aufgehoben. Die Wiederaufnahme des mit Urteil des Landgerichts -Strafkammer 1- K. vom 16. Januar 1998 abgesc

Oberlandesgericht Stuttgart Beschluss, 09. Juli 2003 - 4 Ws 95/03

bei uns veröffentlicht am 09.07.2003

Tenor Die sofortige Beschwerde der Verurteilten gegen den Beschluss des Landgerichts Heilbronn vom 10. Februar 2003 wird als unbegründet verworfen. Die Beschwerdeführerin trägt die Kosten ihres Rechtsmittels. Gründe  I. 1

Oberlandesgericht Stuttgart Beschluss, 20. März 2003 - 1 Ws 55/03

bei uns veröffentlicht am 20.03.2003

Tenor Die sofortige Beschwerde des Verurteilten gegen den Beschluss des Landgerichts Hechingen vom 12. Februar 2003 wird als unbegründet verworfen. Der Beschwerdeführer trägt die Kosten seines Rechtsmittels. Gründe  I. 1