Finanzgerichtsordnung - FGO | § 2

Gerichte der Finanzgerichtsbarkeit sind
in den Ländern die Finanzgerichte als obere Landesgerichte,
im Bund der Bundesfinanzhof mit dem Sitz in München.

ra.de-OnlineKommentar zu § 2 FGO

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Urteile | § 2 FGO

Urteil einreichen

10 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 2 FGO.

Bayerisches Landessozialgericht Urteil, 19. Feb. 2015 - L 8 SF 353/13 EK

bei uns veröffentlicht am 19.02.2015

----- Tenor ----- I. Der Beklagte hat dem Kläger 1.500 € zu zahlen. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. II. Der Beklagte trägt die Hälfte der Kosten des Verfahrens. III. Die Revision wird nicht zugelassen. ---------- Tatbestand ---------- .

Finanzgericht Münster Urteil, 15. März 2016 - 11 K 2425/13 E,G

bei uns veröffentlicht am 15.03.2016

----- Tenor ----- Der Einkommensteuerbescheid für 2008 vom 1.10.2016 in Gestalt der Einspruchsentscheidung vom 10.7.2013 wird dergestalt geändert, dass die Einkünfte des Klägers aus Gewerbebetrieb mit … EUR und die Einkünfte der Klägerin aus...

Finanzgericht Düsseldorf Urteil, 07. Mai 2014 - 7 K 281/14 GE

bei uns veröffentlicht am 07.05.2014

----- Tenor ----- Die Bescheide vom 10.10.2012 und 21.10.2013 in der Gestalt der Einspruchsentscheidung vom 2.1.2014 werden aufgehoben. Der Beklagte trägt die Kosten des Verfahrens. Die Revision wird zugelassen. 1 *Tatbestand* 2 Mit notarielle

Finanzgericht Hamburg Beschluss, 04. Feb. 2014 - 3 KO 28/14

bei uns veröffentlicht am 04.02.2014

Gründe 1 Die Gerichtskosten-Erinnerung nach § 66 Abs. 1 Gerichtskostengesetz (GKG) ist unzulässig und wäre im Übrigen auch unbegründet. I. 2 1. Unzulässig ist die Erinnerung bereits deswegen, weil keine kostenrechtlichen Gesichtspunkte geltend...