Bundesbeamtengesetz - BBG 2009 | § 94 Hinweispflicht

Wird eine Verkürzung der Arbeitszeit oder eine langfristige Beurlaubung beantragt, sind die Beamtinnen und Beamten auf die Folgen verkürzter Arbeitszeit oder langfristiger Beurlaubungen hinzuweisen, insbesondere auf die Folgen für Ansprüche aufgrund beamtenrechtlicher Regelungen sowie auf die Möglichkeit einer Befristung mit Verlängerung und deren Folgen.

Referenzen - Urteile | § 94 BBG 2009

Urteil einreichen

2 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 94 BBG 2009.

Bundesverwaltungsgericht Beschluss, 27. Dez. 2016 - 2 B 3/16

bei uns veröffentlicht am 27.12.2016

Gründe Die auf die grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache (§ 132 Abs. 2 Nr. 1 VwGO) gestützte Beschwerde der Klägerin gegen die Nichtzulassung der Revision ist unbegründet.

Oberverwaltungsgericht des Saarlandes Beschluss, 21. Okt. 2014 - 1 B 285/14

bei uns veröffentlicht am 21.10.2014

Tenor Unter Abänderung des Beschlusses des Verwaltungsgerichts des Saarlandes vom 5. Mai 2014 - 2 L 38/14 - wird dem Antragsgegner aufgegeben, den Antragsteller vorläufig bis zum Ergehen einer abschließenden Entscheidung im Hauptsacheverfahren 2 K 7