Abgabenordnung - AO 1977 | § 358 Prüfung der Zulässigkeitsvoraussetzungen

Abgabenordnung

Die zur Entscheidung über den Einspruch berufene Finanzbehörde hat zu prüfen, ob der Einspruch zulässig, insbesondere in der vorgeschriebenen Form und Frist eingelegt ist. Mangelt es an einem dieser Erfordernisse, so ist der Einspruch als unzulässig zu verwerfen.

Referenzen - Urteile

8 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 291 InsO.

Anzeigen >Finanzgericht München Urteil, 27. Okt. 2017 - 2 K 956/16

27.10.2017

----- Tenor ----- 1. Unter Änderung des Steueränderungsbescheids vom 8. Juni 2015 wird die Einkommensteuer 2013 auf 42.019 € herabgesetzt. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. 2. Die Kosten des Verfahrens tragen die Klägerin zu 94% und der...

Anzeigen >Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg Urteil, 10. Dez. 2015 - 2 S 1516/14

10.12.2015
Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg Urteil 2 S 1516/14, 10. Dezember 2015

----- Tenor ----- Das Urteil des Verwaltungsgerichts Karlsruhe vom 13. Februar 2014 - 2 K 2957/12 - wird, soweit hierin der Bescheid der Beklagten vom 05.07.2008 in Gestalt des Widerspruchsbescheids vom 16.10.2012 teilweise aufgehoben wurde, geänder

Anzeigen >Finanzgericht München Gerichtsbescheid, 05. Juni 2014 - 5 K 1791/13

05.06.2014

----- Tenor ----- 1. Die Klage wird abgewiesen. 2. Die Kosten des Verfahrens trägt der Kläger. ---------- Tatbestand ---------- I. Der Kläger bezog auch für seinen Sohn A, geb. am 10. März 1990, Kindergeld. Laut der Ausbildungsbescheinigung vom..

Anzeigen >Finanzgericht Köln Urteil, 26. Aug. 2015 - 3 K 2649/14

26.08.2015
Finanzgericht Köln Urteil 3 K 2649/14, 26. August 2015

----- Tenor ----- Die Einspruchsentscheidung vom 18.08.2014 wird aufgehoben. Die Kosten des Verfahrens hat der Beklagte zu tragen. Das Urteil ist wegen der Kostenentscheidung vorläufig vollstreckbar. Der Beklagte kann die Vollstreckung durch...