Bietmann Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB

ArbeitsrechtInformationstechnologierecht
DeutschEnglischFranzösisch

Rechtsanwälte, Fachanwälte, Steuerberater

Arbeitsrecht, Kirchenarbeitsrecht, Steuerrecht, Informationstechnologierecht (IT-Recht), Datenschutz, Wirtschaftsrecht, Unternehmensnachfolge, Erbrecht, Hotel- und Gaststättenrecht, Lebensmittelrecht, Schulrecht, Beamtenrecht, Disziplinarrecht, Immobilien-, Miet-, Pachtrecht 

Anwälte

3 Anwälte

Rechtsanwalt Boris Maskow

Partner der Sozietät, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV)
ArbeitsrechtInformationstechnologierecht

Arbeitsrecht, Kirchenarbeitsrecht, Datenschutz, IT-Recht, Medienrecht (Äußerungsrecht, Social Media)
ArbeitsrechtUrheber- und MedienrechtReiserechtSanierung von UnternehmenInternetrecht und IT-RechtPersönlichkeitsrecht
EnglischFranzösisch 1 mehr anzeigen

Harald Krauß

Fachanwalt für Arbeitsrecht, Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV)
Arbeitsrecht

Arbeitsrecht, Datenschutz, Steuerrecht, Steuerstrafverfahren, Wirtschaftsstrafrecht, Unternehmensgründung, Handels- und Gesellschaftsrecht
EnglischFranzösisch 1 mehr anzeigen

Ute Spieß

Fachanwältin für Arbeitsrecht
Arbeitsrecht

Arbeitsrecht, Individualarbeitsrecht, Erbrecht, Betreuungsrecht, Mediation, Schiedsverfahren, außergerichtliche Streitbeilegung, alternative dispute resolution
ArbeitsrechtErbrechtWohneigentumsrechtZivilprozessrecht
EnglischFranzösisch 1 mehr anzeigen

Veröffentlichungen

5 Artikel

Angemessener Zuschlag bei Dauernachtarbeit?

19.07.2016
In vielen Branchen wird rund um die Uhr gearbeitet, Nachtarbeit ist weithin üblich. Gemäß § 6 Abs. 5 Arbeitszeitgesetz (ArbZG) ist dafür ein angemessener Zuschlag zu zahlen. Aber was ist "angemessen"?

Was ein angemessener Zuschlag bei Dauernachtarbeit ist, hat das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 9. Dezember 2015, Az.: 10 AZR 423/14 für einen LKW-Fahrer im Paketdienstleistungsbereich entschieden. Der Zuschlag für Nachtarbeit ist im Gegensatz z

Ausgleich von Arbeitszeitguthaben trotz Arbeitsunfähigkeit

19.07.2016
Wird ein Arbeitsverhältnis beendet, kommt es in der Praxis sehr oft vor, dass der Arbeitnehmer bis zum Ende der Beschäftigungsdauer „arbeitsunfähig erkrankt“ ist. Streitig ist dann oft die Entgeltfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG).

Diese muss nämlich der Arbeitgeber  leisten. Kleinere Betriebe können sich nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) über die sogenannte U1-Umlage bis zu 80 % des fortzuzahlenden Entgelts und bis zu 80 % der darauf entfallenden Arbeitgeberanteile...

Neue Herausforderungen für Arbeitgeber im Arbeits- und Sozialrecht

22.06.2016
​Der Mindestlohn hat sich etabliert, die ganz großen Überraschungen blieben bislang aus. Doch Arbeitgeber müssen sich 2016 auf weitere Herausforderungen einstellen.

Bei der Arbeitnehmerüberlassung ist frühestens 2017 mit Neuerungen zu rechnen. Der aktuelle und noch umstrittene Referentenentwurf sieht eine Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten und eine Gleichstellung beim Gehalt der Leiharbeitnehmer an die...

​Nettolohnoptimierung durch Gewährung von Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschlägen

22.06.2016
Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit (S/F/N-Zuschläge) sind nicht ganz unproblematisch. Was es zu beachten gilt.

Arbeitgeber können nach § 3b Einkommensteuergesetz (EStG) steuerfreie Zuschläge für tatsächlich geleistete Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit zahlen. Das Prinzip ist klar: Leistung gegen Geld.  Im Arbeitsleben gibt es aber auch Konstellationen,...

Aktuelle BGH-Rechtsprechung im Verbraucherkreditrecht eröffnet Darlehensnehmern weitere Rückforderungsmöglichkeiten gegen Banken

22.05.2014

Bankkunden erhalten verstärkt Rückhalt durch den BGH viele Verbraucher haben es über Jahre einfach hingenommen, dass ihnen die Banken beim Abschluss von Kreditverträgen verschiedenartigste Gebühren belastet haben, die über die reine...

Rechtsgebiete

29 Rechtsgebiete

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht wird maßgeblich betreut durch

Erbrecht

Erbrecht wird maßgeblich betreut durch

Wirtschaftsrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht

Beamten-, Dienst- und Wehrrecht

Wettbewerbsrecht

Handelsvertreterrecht

Internationales Privatrecht

Urheber- und Medienrecht

Urheber- und Medienrecht wird maßgeblich betreut durch

Ordnungswidrigkeitenrecht

Hochschul-, Schul- und Prüfungsrecht

Kaufrecht

Reiserecht

Reiserecht wird maßgeblich betreut durch

Schadensersatzrecht & Deliktsrecht

Versicherungsrecht

Vertragsrecht

Maßnahmen nach dem Gewaltschutzgesetz

Mediation

Recht der Vereine

Sanierung von Unternehmen

Sanierung von Unternehmen wird maßgeblich betreut durch

SCHUFA

Internetrecht und IT-Recht

Internetrecht und IT-Recht wird maßgeblich betreut durch

Verwaltungsrecht

Zivilrecht

Medizinrecht

Persönlichkeitsrecht

Persönlichkeitsrecht wird maßgeblich betreut durch

Sozialrecht

Steuerrecht

Strafrecht

Bad Kreuznach

John-F.-Kennedy-Str. 15, 55543 Bad Kreuznach
0671 - 83900-25