Verwaltungsgericht Minden Beschluss, 13. Okt. 2014 - 5 L 569/14

13.10.2014

Tenor

Der Antrag wird abgelehnt.

Der Antragsteller trägt die Kosten des Verfahrens.

Der Streitwert wird auf 119,50 € festgesetzt.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

ra.de-Urteilsbesprechung zu Verwaltungsgericht Minden Beschluss, 13. Okt. 2014 - 5 L 569/14

Urteilsbesprechung schreiben

Urteilsbesprechungen zu Verwaltungsgericht Minden Beschluss, 13. Okt. 2014 - 5 L 569/14

Referenzen - Gesetze

Verwaltungsgericht Minden Beschluss, 13. Okt. 2014 - 5 L 569/14 zitiert 5 §§.

Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO | § 154


(1) Der unterliegende Teil trägt die Kosten des Verfahrens. (2) Die Kosten eines ohne Erfolg eingelegten Rechtsmittels fallen demjenigen zur Last, der das Rechtsmittel eingelegt hat. (3) Dem Beigeladenen können Kosten nur auferlegt werden, wenn er

Verwaltungsgerichtsordnung - VwGO | § 80


(1) Widerspruch und Anfechtungsklage haben aufschiebende Wirkung. Das gilt auch bei rechtsgestaltenden und feststellenden Verwaltungsakten sowie bei Verwaltungsakten mit Doppelwirkung (§ 80a). (2) Die aufschiebende Wirkung entfällt nur 1. bei der

Referenzen - Urteile

Urteil einreichen

Verwaltungsgericht Minden Beschluss, 13. Okt. 2014 - 5 L 569/14 zitiert oder wird zitiert von 3 Urteil(en).

3 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren Verwaltungsgericht Minden Beschluss, 13. Okt. 2014 - 5 L 569/14.

Verwaltungsgericht Würzburg Beschluss, 02. März 2015 - W 2 S 14.50197

bei uns veröffentlicht am 02.03.2015

Tenor I. Die aufschiebende Wirkung der Klage der Antragsteller (W 2 K 14.50196) gegen die in der Ziffer 2 des Bescheids vom 10. Dezember 2014 enthaltenen Abschiebungsanordnung wird angeordnet. II. Die Antragsgegnerin trägt die Kosten des Verfahre

Verwaltungsgericht Augsburg Urteil, 13. Nov. 2014 - Au 2 K 14.30421

bei uns veröffentlicht am 13.11.2014

Tenor I. Der Bescheid des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge vom 23. Juni 2014 wird in Nr. 2 aufgehoben. II. Die Beklagte hat die Kosten des Verfahrens zu tragen. Gerichtskosten werden nicht erhoben. III. Das Urteil hinsichtlich der Kost

Verwaltungsgericht Augsburg Urteil, 28. Apr. 2015 - Au 2 K 15.30058

bei uns veröffentlicht am 28.04.2015

Tenor I. Die Klage wird abgewiesen. II. Der Kläger hat die Kosten des Verfahrens zu tragen. Gerichtskosten werden nicht erhoben. Tatbestand Der am ...1995 in ..., Syrien, geborene Kläger, nach eigenen Angaben syrischer Staatsangehöriger ara