Zivilprozessordnung - ZPO | § 54 Besondere Ermächtigung zu Prozesshandlungen

Zivilprozessordnung

Einzelne Prozesshandlungen, zu denen nach den Vorschriften des bürgerlichen Rechts eine besondere Ermächtigung erforderlich ist, sind ohne sie gültig, wenn die Ermächtigung zur Prozessführung im Allgemeinen erteilt oder die Prozessführung auch ohne eine solche Ermächtigung im Allgemeinen statthaft ist.

Referenzen - Urteile

5 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 54 ZPO.

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 27. Jan. 2005 - III ZR 176/04

27.01.2005

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS III ZR 176/04 vom 27. Januar 2005 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja BGB § 823 (Dc); § 839 (Fm) Zum Inhalt und Umfang der Verkehrssicherungspflicht und zur..

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 28. Juli 2005 - III ZR 416/04

28.07.2005

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS III ZR 416/04 vom 28. Juli 2005 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja BeurkG § 54a Abs. 4; BGB §§ 125, 126 a) Auf Verwahrungsanweisungen, die nach § 54a Abs. 4.

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 28. Okt. 2004 - III ZR 294/03

28.10.2004

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS III ZR 294/03 vom 28. Oktober 2004 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja EG-Vertrag Art. 288 Zum gemeinschaftsrechtlichen Staatshaftungsanspruch wegen eines...

Anzeigen >Bundesgerichtshof Urteil, 25. März 2015 - VIII ZR 125/14

25.03.2015

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VIII ZR 125/14 Verkündet am: 25. März 2015 Ermel, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja