Prüfungsberichteverordnung - PrüfV 2017 | § 6 Besondere Hinweispflichten

Der Prüfer hat darauf hinzuweisen, wenn sich die bei der Wahl der Wertansätze ausgeübten Ermessensspielräume wesentlich auf den Überschuss der Vermögenswerte über die Verbindlichkeiten auswirken. Unabhängig davon sind diejenigen Ermessensspielräume, deren Ausübung die Bewertung von Vermögenswerten oder Verbindlichkeiten nicht unerheblich nach oben oder unten beeinflusst, anzugeben und zu beurteilen.

ra.de-OnlineKommentar zu § 6 PrüfV 2017

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Gesetze | § 6 PrüfV 2017

§ 6 PrüfV 2017 zitiert oder wird zitiert von 1 §§.

§ 6 PrüfV 2017 wird zitiert von 1 anderen §§ im Prüfungsberichteverordnung.

Prüfungsberichteverordnung - PrüfV 2017 | Anlage (zu § 43b Absatz 9) Erfassungsbogen für die Darstellung und Beurteilung der getroffenen Vorkehrungen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung


Unternehmen: Berichtszeitraum: Prüfungsstichtag: Prüfungsleiter vor Ort: A. Angaben zu folgenden Risikofaktoren anhand der aktuellen und vollständigen unternehmenseigenen Risikoanalyse (§ 43b Abs. 8 PrüfV): 1. Auflistung sämtlicher an

Referenzen - Urteile | § 6 PrüfV 2017

Urteil einreichen

2 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 6 PrüfV 2017.

Verwaltungsgericht Augsburg Urteil, 23. Sept. 2014 - 3 K 14.360

bei uns veröffentlicht am 23.09.2014

Tenor I. Die Klage wird abgewiesen. II. Der Kläger hat die Kosten des Verfahrens zu tragen. III. Das Urteil ist hinsichtlich der Kosten vorläufig vollstreckbar. Der Kläger darf die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe des zu volls

Bundessozialgericht Urteil, 29. Juni 2011 - B 6 KA 16/10 R

bei uns veröffentlicht am 29.06.2011

Tenor Auf die Revision der Klägerin werden das Urteil des Sozialgerichts Mainz vom 24. Februar 2010 sowie der Bescheid des Beklagten vom 28. November 2007 aufgehoben. Der Beklagte wird verpflichtet, un