(1) Das Oberverwaltungsgericht hat die notwendigen Beweise zu erheben und in der Sache selbst zu entscheiden.

(2) Das Oberverwaltungsgericht darf die Sache, soweit ihre weitere Verhandlung erforderlich ist, unter Aufhebung des Urteils und des Verfahrens an das Verwaltungsgericht nur zurückverweisen,

1.
soweit das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht an einem wesentlichen Mangel leidet und aufgrund dieses Mangels eine umfangreiche oder aufwändige Beweisaufnahme notwendig ist oder
2.
wenn das Verwaltungsgericht noch nicht in der Sache selbst entschieden hat
und ein Beteiligter die Zurückverweisung beantragt.

(3) Das Verwaltungsgericht ist an die rechtliche Beurteilung der Berufungsentscheidung gebunden.

ra.de-OnlineKommentar zu § 130 VwGO

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Gesetze | § 130 VwGO

§ 130 VwGO zitiert oder wird zitiert von 1 §§.

§ 130 VwGO wird zitiert von 1 §§ in anderen Gesetzen.

AsylVfG 1992 | § 79 Besondere Vorschriften für das Berufungsverfahren


(1) In dem Verfahren vor dem Oberverwaltungsgericht gilt in Bezug auf Erklärungen und Beweismittel, die der Kläger nicht innerhalb der Frist des § 74 Abs. 2 Satz 1 vorgebracht hat, § 128a der Verwaltungsgerichtsordnung entsprechend. (2) § 130 Abs...

Referenzen - Urteile | § 130 VwGO

Urteil einreichen

96 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 130 VwGO.

Bundesgerichtshof Urteil, 20. Juli 2018 - RiZ(R) 1/18

bei uns veröffentlicht am 20.07.2018

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL RiZ(R) 1/18 Verkündet am: 20. Juli 2018 Heinekamp Amtsinspektor als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle in dem Prüfungsverfahren wegen Versetzung in den Ruhestand ...

Bundesgerichtshof Beschluss, 17. Aug. 2010 - I ZB 61/09

bei uns veröffentlicht am 17.08.2010

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS I ZB 61/09 vom 17. August 2010 in dem Rechtsbeschwerdeverfahren betreffend die Markenanmeldung Nr. 304 23 903.8 Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 17. August 2010 durch de

Bundesgerichtshof Beschluss, 17. Aug. 2010 - I ZB 59/09

bei uns veröffentlicht am 17.08.2010

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS I ZB 59/09 vom 17. August 2010 in dem Rechtsbeschwerdeverfahren betreffend die Markenanmeldung Nr. 307 78 307.3 Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja SUPERgirl MarkenG § 70 Abs. 3 N

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof Urteil, 06. Juni 2016 - 22 B 16.611

bei uns veröffentlicht am 06.06.2016

----- Tenor ----- I. Das Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichts München vom 3. Dezember 2015 wird einschließlich des ihm vorausgegangenen Verfahrens aufgehoben. II. Die Streitsache wird zu erneuter Verhandlung und Entscheidung an das...