(1) Die Ehezeit im Sinne dieses Gesetzes beginnt mit dem ersten Tag des Monats, in dem die Ehe geschlossen worden ist; sie endet am letzten Tag des Monats vor Zustellung des Scheidungsantrags.

(2) In den Versorgungsausgleich sind alle Anrechte einzubeziehen, die in der Ehezeit erworben wurden.

(3) Bei einer Ehezeit von bis zu drei Jahren findet ein Versorgungsausgleich nur statt, wenn ein Ehegatte dies beantragt.

ra.de-OnlineKommentar zu § 3 VersAusglG

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Anwälte | § 3 VersAusglG

1 relevante Anwälte

1 Anwälte, die Artikel geschrieben haben, die diesen Paragraphen erwähnen

Rechtsanwalt für Familienrecht


Familienrecht, Erbrecht, Ehescheidung - Streifler & Kollegen
EnglischDeutsch

Referenzen - Veröffentlichungen | § 3 VersAusglG

Artikel schreiben

1 Veröffentlichung(en) in unserer Datenbank zitieren § 3 VersAusglG.

1 Artikel zitieren § 3 VersAusglG.

Familienrecht: Familiengericht kann den Versorgungsausgleich nicht auf die Parteien übertragen

14.08.2019

Das Familiengericht muss den öffentlich-rechtlichen Versorgungsausgleich auch dann regeln, wenn sich die Eheleute formwirksam auf einen von der gesetzlichen Regelung abweichenden Ausgleich geeinigt haben – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Familienrecht Berlin

Referenzen - Gesetze | § 3 VersAusglG

§ 3 VersAusglG zitiert oder wird zitiert von 2 §§.

§ 3 VersAusglG wird zitiert von 2 §§ in anderen Gesetzen.

FamFG | § 114 Vertretung durch einen Rechtsanwalt; Vollmacht


(1) Vor dem Familiengericht und dem Oberlandesgericht müssen sich die Ehegatten in Ehesachen und Folgesachen und die Beteiligten in selbständigen Familienstreitsachen durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen. (2) Vor dem Bundesgerichtshof müssen...

EStG | § 93 Schädliche Verwendung


(1) 1 Wird gefördertes Altersvorsorgevermögen nicht unter den in § 1 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 und 10 Buchstabe c des Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetzes oder § 1 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4, 5 und 10 Buchstabe c des...

Referenzen - Urteile | § 3 VersAusglG

Urteil einreichen

166 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 3 VersAusglG.

Bundesgerichtshof Beschluss, 27. Juni 2018 - XII ZB 499/17

bei uns veröffentlicht am 27.06.2018

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS XII ZB 499/17 vom 27. Juni 2018 in der Familiensache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja VersAusglG § 45; BetrAVG § 2 a) Wählt der betriebliche Versorgungsträger den Rentenbetrag.

Bundesgerichtshof Beschluss, 17. Apr. 2013 - XII ZB 371/12

bei uns veröffentlicht am 17.04.2013

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS XII ZB 371/12 vom 17. April 2013 in der Familiensache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja VersAusglG § 19 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 1, § 23 a) Eine limitierte, endgehaltsbezogene...

Bundesgerichtshof Beschluss, 19. Juli 2017 - XII ZB 201/17

bei uns veröffentlicht am 19.07.2017

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS XII ZB 201/17 vom 19. Juli 2017 in der Familiensache Nachschlagewerk: ja BGHZ: ja BGHR: ja VersAusglG § 1 Abs. 2 Satz 2, § 5 Abs. 1 und 2, § 14 Abs. 1 und 4; FamFG § 222 Abs. 3 a)...

Bundesgerichtshof Beschluss, 13. Dez. 2017 - XII ZB 214/16

bei uns veröffentlicht am 13.12.2017

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS XII ZB 214/16 vom 13. Dezember 2017 in der Familiensache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja VersAusglG § 15 Abs. 1 und 5; FamFG § 222 Abs. 1 und 2 a) Wählt die hinsichtlich eines