Asylgesetz - AsylVfG 1992 | § 87b Übergangsvorschrift aus Anlass der am 1. September 2004 in Kraft getretenen Änderungen

In gerichtlichen Verfahren nach diesem Gesetz, die vor dem 1. September 2004 anhängig geworden sind, gilt § 6 in der vor diesem Zeitpunkt geltenden Fassung weiter.

ra.de-OnlineKommentar zu § 87b AsylVfG 1992

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Gesetze | § 87b AsylVfG 1992

§ 87b AsylVfG 1992 zitiert oder wird zitiert von 1 §§.

§ 87b AsylVfG 1992 zitiert 1 andere §§ aus dem AsylVfG 1992.

AsylVfG 1992 | § 6 Verbindlichkeit asylrechtlicher Entscheidungen


Die Entscheidung über den Asylantrag ist in allen Angelegenheiten verbindlich, in denen die Anerkennung als Asylberechtigter oder die Zuerkennung des internationalen Schutzes im Sinne des § 1 Absatz 1 Nummer 2 rechtserheblich ist. Dies gilt nicht für

Referenzen - Urteile | § 87b AsylVfG 1992

Urteil einreichen

1 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 87b AsylVfG 1992.

Verwaltungsgericht Schwerin Urteil, 14. März 2018 - 15 A 4039/15 As SN

bei uns veröffentlicht am 14.03.2018

Tenor Soweit die Klage zurückgenommen worden ist, wird das Verfahren eingestellt. Im Übrigen wird die Klage als offensichtlich unbegründet abgewiesen. Die Kosten des gerichtskostenfreien Verfahrens hat der Kläger zu tragen. Tatbestand 1 Der...

Referenzen

Die Entscheidung über den Asylantrag ist in allen Angelegenheiten verbindlich, in denen die Anerkennung als Asylberechtigter oder die Zuerkennung des internationalen Schutzes im Sinne des § 1 Absatz 1 Nummer 2 rechtserheblich ist. Dies gilt nicht für das Auslieferungsverfahren sowie das Verfahren nach § 58a des Aufenthaltsgesetzes.