Bundesgerichtshof Beschluss, 23. Juni 2008 - V ZA 10/08

bei uns veröffentlicht am23.06.2008

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS
V ZA 10/08
vom
23. Juni 2008
in der Zwangsversteigerungssache
betreffend die im Grundbuch von Hoberge-Uerentrup des Amtsgerichts
Bielefeld Blatt 1680 unter laufender Nummer 1 und 2 des
Bestandsverzeichnisses eingetragenen Grundstücke
Beteiligte:
Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Krüger, den Richter Dr. Klein, die Richterin
Dr. Stresemann und die Richter Dr. Czub und Dr. Roth

beschlossen:
Der Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe wird zurückgewiesen, weil die beabsichtigte Rechtsverfolgung keine Aussicht auf Erfolg bietet. Der Beschluss des Landgerichts Bielefeld vom 6. Mai 2008 ist mangels Zulassung der Rechtsbeschwerde nicht anfechtbar.
Krüger Klein Stresemann Czub Roth
Vorinstanzen:
AG Bielefeld, Entscheidung vom 14.02.2008 - 6 K 204/07 -
LG Bielefeld, Entscheidung vom 06.05.2008 - 23 T 282/08 -

ra.de-Urteilsbesprechung zu Bundesgerichtshof Beschluss, 23. Juni 2008 - V ZA 10/08

Urteilsbesprechung schreiben

0 Urteilsbesprechungen zu Bundesgerichtshof Beschluss, 23. Juni 2008 - V ZA 10/08