Zivilprozessordnung - ZPO | § 419 Beweiskraft mangelbehafteter Urkunden

Zivilprozessordnung

Inwiefern Durchstreichungen, Radierungen, Einschaltungen oder sonstige äußere Mängel die Beweiskraft einer Urkunde ganz oder teilweise aufheben oder mindern, entscheidet das Gericht nach freier Überzeugung.

Referenzen - Urteile

26 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 419 ZPO.

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 15. Juni 2005 - IV ZR 221/04

15.06.2005

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS IV ZR 221/04 vom 15. Juni 2005 in dem Rechtsstreit Der IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 15. Juni 2005 durch den Vorsitzenden Richter Terno, die Richter Seiffert, Wendt, di

Anzeigen >Bundesgerichtshof Urteil, 19. Juli 2007 - I ZR 136/05

19.07.2007

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES VERSÄUMNISURTEIL I ZR 136/05 Verkündet am: 19. Juli 2007 Walz Justizamtsinspektor als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein ..

Anzeigen >Bundesgerichtshof Beschluss, 27. Juli 2016 - XII ZR 125/14

27.07.2016

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS XII ZR 125/14 vom 27. Juli 2016 in dem Rechtsstreit ECLI:DE:BGH:2016:270716BXIIZR125.14.0 Der XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 27. Juli 2016 durch den Vorsitzenden Richte

Anzeigen >Bundesgerichtshof Urteil, 13. Apr. 2011 - XII ZR 131/09

13.04.2011

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- IM NAMEN DES VOLKES URTEIL XII ZR 131/09 Verkündet am: 13. April 2011 Breskic, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in der Familiensache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: j