(1) Ein nach § 11 ungültiger Paß oder Paßersatz kann eingezogen werden. Die Einziehung ist schriftlich zu bestätigen.

(2) Besitzt jemand unbefugt mehrere Pässe, so sind sie bis auf einen Paß einzuziehen.

(3) Von der Einziehung kann abgesehen werden, wenn der Mangel, der sie rechtfertigt, geheilt oder fortgefallen ist.

ra.de-OnlineKommentar zu § 12 PaßG 1986

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Gesetze | § 12 PaßG 1986

§ 12 PaßG 1986 zitiert oder wird zitiert von 2 §§.

§ 12 PaßG 1986 wird zitiert von 1 anderen §§ im Paßgesetz.

Paßgesetz - PaßG 1986 | § 13 Sicherstellung


(1) Ein Paß oder ein ausschließlich als Paßersatz bestimmter amtlicher Ausweis kann sichergestellt werden, wenn 1. eine Person ihn unberechtigt besitzt;2. Tatsachen die Annahme rechtfertigen, daß gegen den Inhaber Paßversagungsgründe nach § 7 Abs. 1
§ 12 PaßG 1986 zitiert 1 andere §§ aus dem Paßgesetz.

Paßgesetz - PaßG 1986 | § 11 Ungültigkeit


(1) Ein Paß oder Paßersatz ist ungültig, wenn 1. er eine einwandfreie Feststellung der Identität des Paßinhabers nicht zuläßt oder verändert worden ist;2. Eintragungen nach diesem Gesetz fehlen oder - mit Ausnahme der Angaben über den Wohnort oder di

Referenzen - Urteile | § 12 PaßG 1986

Urteil einreichen

1 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 12 PaßG 1986.

Verwaltungsgericht Hamburg Urteil, 27. Sept. 2016 - 9 K 2376/14

bei uns veröffentlicht am 27.09.2016

Tenor Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Verfahrens trägt der Kläger. Das Urteil ist wegen der Kosten vorläufig vollstreckbar. Der Kläger kann die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe der festzusetzenden Kosten abwenden, falls n