Asylgesetz - AsylVfG 1992 | § 83a Unterrichtung der Ausländerbehörde

Das Gericht darf der Ausländerbehörde das Ergebnis eines Verfahrens formlos mitteilen. Das Gericht hat der Ausländerbehörde das Ergebnis mitzuteilen, wenn das Verfahren die Rechtmäßigkeit einer Abschiebungsandrohung oder einer Abschiebungsanordnung nach diesem Gesetz zum Gegenstand hat.

ra.de-OnlineKommentar zu § 83a AsylVfG 1992

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Urteile | § 83a AsylVfG 1992

Urteil einreichen

2 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 83a AsylVfG 1992.

Verwaltungsgericht München Urteil, 11. Juli 2018 - M 28 K 18.31579

bei uns veröffentlicht am 11.07.2018

----- Tenor ----- I. Die Klage wird abgewiesen. II. Die Klägerin hat die Kosten des Verfahrens zu tragen. III. Die Kostenentscheidung ist vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin darf die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung oder Hinterlegung in..

Verwaltungsgericht Ansbach Beschluss, 17. Feb. 2016 - AN 3 S 16.50035

bei uns veröffentlicht am 17.02.2016

----- Tenor ----- 1. Der Antrag wird abgelehnt. 2. Der Antragsteller hat die Kosten des Verfahrens zu tragen. Gerichtskosten werden nicht erhoben. 3. Der Gegenstandswert beträgt 2.500,00 EUR. ------ Gründe ------ I. Der Antragsteller ist nach.