Bundesgerichtshof Beschluss, 19. Sept. 2001 - I ZB 15/01

bei uns veröffentlicht am19.09.2001

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS
I ZB 15/01
vom
19. September 2001
in Sachen
betreffend die Geschmacksmuster Nr. M 98 06 232.8 u.a.
Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Erdmann und die Richter Dr. v. Ungern-Sternberg,
Starck, Prof. Dr. Bornkamm und Pokrant

beschlossen:
Das mit Schriftsatz vom 25. Juni 2001 eingelegte Rechtsmittel gegen den Beschluß des 10. Senats (Juristischen Beschwerdesenats) des Bundespatentgerichts vom 26. März 2001 wird als unzulässig verworfen. Das Rechtsmittel ist schon deshalb unzulässig, weil es - worauf der Beschwerdeführer hingewiesen worden ist - nicht durch einen beim Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwalt eingelegt wurde (§§ 10a GeschmMG, 102 Abs. 1 u. 5 PatG).
Erdmann v. Ungern-Sternberg Starck Bornkamm Pokrant

ra.de-Urteilsbesprechung zu Bundesgerichtshof Beschluss, 19. Sept. 2001 - I ZB 15/01

Urteilsbesprechung schreiben

0 Urteilsbesprechungen zu Bundesgerichtshof Beschluss, 19. Sept. 2001 - I ZB 15/01

Referenzen - Gesetze

Bundesgerichtshof Beschluss, 19. Sept. 2001 - I ZB 15/01 zitiert 1 §§.

PatG | Patentgesetz


Erster Abschnitt Das Patent § 1 (1) Patente werden für Erfindungen auf allen Gebieten der Technik erteilt, sofern sie neu sind, auf einer erfinderischen Tätigkeit beruhen und gewerblich anwendbar...