Gerichtskostengesetz - GKG 2004 | § 61 Angabe des Werts

Bei jedem Antrag ist der Streitwert, sofern dieser nicht in einer bestimmten Geldsumme besteht, kein fester Wert bestimmt ist oder sich nicht aus früheren Anträgen ergibt, und nach Aufforderung auch der Wert eines Teils des Streitgegenstands schriftlich oder zu Protokoll der Geschäftsstelle anzugeben. Die Angabe kann jederzeit berichtigt werden.

ra.de-OnlineKommentar zu § 61 GKG 2004

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Urteile | § 61 GKG 2004

Urteil einreichen

64 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 61 GKG 2004.

Bundesgerichtshof Beschluss, 21. Juni 2004 - IX ZR 208/03

bei uns veröffentlicht am 21.06.2004

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS IX ZR 208/03 vom 21. Juni 2004 in dem Rechtsstreit Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch den Vorsitzenden Richter Dr. Kreft und die Richter Dr. Ganter, Raebel, Kayser und

Bundesgerichtshof Beschluss, 03. Nov. 2003 - II ZB 2/03

bei uns veröffentlicht am 03.11.2003

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS II ZB 1/03 II ZB 2/03 vom 3. November 2003 in den Rechtsbeschwerdeverfahren Der II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 3. November 2003 durch den Vorsitzenden Richter Dr. h.c...

Bundesgerichtshof Beschluss, 03. Nov. 2003 - II ZB 1/03

bei uns veröffentlicht am 03.11.2003

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS II ZB 1/03 II ZB 2/03 vom 3. November 2003 in den Rechtsbeschwerdeverfahren Der II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 3. November 2003 durch den Vorsitzenden Richter Dr. h.c...

Bundesgerichtshof Beschluss, 20. Apr. 2005 - XII ZR 92/02

bei uns veröffentlicht am 20.04.2005

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS XII ZR 92/02 vom 20. April 2005 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja EGZPO § 26 Nr. 8 Die Beschwer eines zur Beseitigung von Kontaminationen Verurteilten bemißt