Fachartikel: Medizinrecht

Privatgutachten versus selbständiges Beweisverfahren

Veröffentlicht am 29.03.2017 von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann.

Profilbild von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Das selbständige Beweisverfahren wurde früher Beweissicherungsverfahren genannt. Es hat seine Wurzeln im römischen und kanonischen Recht. Neben der vorsorglichen Beweissicherung gewährt es Möglichkeiten der Schlichtung, Prozessvermeidung, Beschleunigung des Rechtsstreits und Hemmung der Verjährung. Dies gilt, selbst wenn das selbstständige ...

Weiterlesen

Fehlerhafte Zahnimplantate: 7.000 EUR Schmerzensgeld

Veröffentlicht am 20.08.2014 von Rechtsanwalt Christian Koch.

Profilbild von Rechtsanwalt Christian Koch
Das Landgericht Dortmund hat einen Zahnarzt verurteilt, an meine Mandantin ein Schmerzensgeld in Höhe von 7.000 € zu zahlen. Die am 27.04.1952 geborene Mandantin ließ sich beim Beklagten nach Entfernung sämtlicher Zähne im Oberkiefer acht Implantate einsetzen, nämlich vier auf der linken und vier auf der rechten Oberkieferseite.\r Nach ...

Weiterlesen

Fehlerhafte postoperative Überwachung: 7.000 Euro Gesamtabfindung

Veröffentlicht am 28.07.2014 von Rechtsanwalt Christian Koch.

Profilbild von Rechtsanwalt Christian Koch
Mit Abfindungsvergleich vom 15.05.2014 hat sich die Haftpflichtversicherung eines Krankenhauses in Castrop-Rauxel verpflichtet, an meine Mandantin einen Gesamtbetrag von 7.000 Euro zuzüglich einer 2,0-Geschäftsgebühr und einer 1,5-Vergleichsgebühr aus dem Gesamterledigungswert zu zahlen.\r Die am 14.07.1962 geborene Mandantin unterzog sich am ...

Weiterlesen

Tuch bei OP im Bauch vergessen: 8.500 Euro Schmerzensgeld

Veröffentlicht am 28.07.2014 von Rechtsanwalt Christian Koch.

Profilbild von Rechtsanwalt Christian Koch
Das unbemerkte Zurücklassen eines Fremdkörpers im Operationsgebiet ist dem voll beherrschbaren Bereich des Arztes bzw. der Klinik zuzuordnen mit der Folge, dass der Krankenhausträger bzw. die Ärzte die Darlegungs- und Beweislast für die Gewähr einwandfreier Voraussetzungen für eine sachgemäße und gefahrlose Behandlung tragen. Bleibt trotz ...

Weiterlesen

Verbrennung am Gesäß bei Hüft-Operation: 25.000 Euro

Veröffentlicht am 13.07.2014 von Rechtsanwalt Christian Koch.

Profilbild von Rechtsanwalt Christian Koch
Kommt es beim Einsatz einer zementfreien Hüftgelenksendoprothese links zu einer großflächigen Verbrennung der rechten Gesäßhälfte des Patienten, spricht der Beweis des ersten Anscheins für ein Verschulden des Krankenhauses. Der Mandant hatte im Verlauf der Operation vom 13.01.2010 infolge des Einsatzes eines Elektrokauters Verbrennungen an ...

Weiterlesen

​Zu früh eingesetzter Zahnersatz: 6000 Euro

Veröffentlicht am 13.07.2014 von Rechtsanwalt Christian Koch.

Profilbild von Rechtsanwalt Christian Koch
Setzt ein Zahnarzt der Patientin zu früh den provisorischen Zahnersatz ein, obwohl die Therapie mit einer Protrusionsschiene noch nicht abgeschlossen ist, handelt er grob fehlerhaft. Der Zahnarzt hatte die 37jährige Klägerin aus Bad Iburg wegen einer Fehlstellung des Unterkiefers mit einer Protrusionsschiene versorgt und gliederte drei Monate ...

Weiterlesen