Zahlung rückständigen Unterhaltes bei Unterhaltsvorschussleistungen

Veröffentlicht am 24.08.2015 von Rechtsanwalt Holger Bernd.

Profilbild von Rechtsanwalt Holger Bernd
„Auch wenn der Unterhaltspflichtige zum Zeitpunkt derRechtswahrungsanzeige nach § 7 Abs. 2 Nr. 2 UVG nicht leistungsfähig ist, bedarf es keiner erneuten Rechtswahrungsanzeige nach eingetretener Leistungsfähigkeit, um die Folgen des § 7 Abs. 2 UVG herbeizuführen.“ OLG Hamm, Beschluss vom 17.03.2015, II-2 U ...

Weiterlesen

Laurèl GmbH: Anleger sollen verzichten

Veröffentlicht am 23.08.2015 von Rechtsanwalt Dipl.sc.pol., Dipl.Jur., M.A. Arthur R. Kreutzer.

Profilbild von Rechtsanwalt Dipl.sc.pol., Dipl.Jur., M.A. Arthur R. Kreutzer
Die Russland-Krise macht der Laurèl-GmbH zu schaffen. Davon sind auch die Anleger betroffen. Der Modekonzern möchte die Konditionen für die Anleihe ändern und lädt am 31. August zu einer Gläubigerversammlung nach Aschheim bei München ein. Das Geschäftsjahr 2014/2015 verlief für die Laurèl GmbH ...

Weiterlesen

​Strafrecht: Bundesverfassungsgericht bestätigt Straffreiheit der Kollektivbeleidigung

Veröffentlicht am 09.05.2015 von Rechtsanwalt Dr. Benedikt Mick.

Profilbild von Rechtsanwalt Dr. Benedikt Mick
In diesem konkreten Fall ging es um die Bezeichnung „FCK CPS”, was so viel bedeutet wie „Fuck Cops“.  Am 28. April bestätigte nun das Bundesverfassungsgericht in einer Kammerentscheidung seine bisherige Rechtsprechung zur so genannten Kollektivbeleidigung. Zwar mögen PolizistInnen die obige ...

Weiterlesen

BAG: Datenschutzrechtliche Einwilligung im Arbeitsverhältnis grundsätzlich wirksam

Veröffentlicht am 07.05.2015 von Rechtsanwalt Dr. Bernhard Freund, LL.M. (Wellington), M.Comp.Sc..

Profilbild von Rechtsanwalt Dr. Bernhard Freund, LL.M. (Wellington), M.Comp.Sc.
Das Bundesarbeitsgericht hält eine dem Arbeitgeber erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung grundsätzlich für wirksam. Der bisher verbreiteten Gegenmeinung, wonach Arbeitnehmer wegen der Abhängigkeit vom Arbeitgeber in der Regel nicht "freiwillig" einwilligen könnten, hat das Gericht eine klare Absage ...

Weiterlesen

Die Haftung des Sportstudios für Schäden

Veröffentlicht am 02.03.2015 von Rechtsanwalt Friedrich Ramm.

Profilbild von Rechtsanwalt Friedrich Ramm
1. Allgemeines Ein genereller Haftungsausschluss in Sportstudios ist nicht möglich. Darauf gerichtete Klauseln sind unwirksam. Das betrifft Klauseln, die die Haftung generell auf "Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit" begrenzen, die einfache Fahrlässigkeit also außer Acht lassen. Der Studiobetreiber hat gegenüber ...

Weiterlesen