Fachartikel: Arbeitsrecht

Arbeitsrecht und Abfindung. Gibt es bei einer Kündigung stets eine Abfindung?

Veröffentlicht am 15.03.2017 von Rechtsanwältin Simone Weber.

Profilbild von Rechtsanwältin Simone Weber
Nein, eine Abfindung gibt es nicht bei jeder Kündigung!In § 1 a des Kündigungsschutzgesetz (KSchG) ist eine Abfindung im Arbeitsrecht genannt. Aber nur unter bestimmten Bedingungen. Nämlich wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine ordentliche betriebsbedingte Kündigung übergeben hat und er den Arbeitnehmer in der schriftlichen ...

Weiterlesen

Ausgleich von Arbeitszeitguthaben trotz Arbeitsunfähigkeit

Veröffentlicht am 19.07.2016 von Rechtsanwalt Boris Maskow.

Profilbild von Rechtsanwalt Boris Maskow
Diese muss nämlich der Arbeitgeber  leisten. Kleinere Betriebe können sich nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) über die sogenannte U1-Umlage bis zu 80 % des fortzuzahlenden Entgelts und bis zu 80 % der darauf entfallenden Arbeitgeberanteile erstatten lassen (§ 1 AAG), der wirtschaftliuche Schaden für den Arbeitgeber wegen der nicht ...

Weiterlesen

Angemessener Zuschlag bei Dauernachtarbeit?

Veröffentlicht am 19.07.2016 von Rechtsanwalt Boris Maskow.

Profilbild von Rechtsanwalt Boris Maskow
Was ein angemessener Zuschlag bei Dauernachtarbeit ist, hat das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 9. Dezember 2015, Az.: 10 AZR 423/14 für einen LKW-Fahrer im Paketdienstleistungsbereich entschieden. Der Zuschlag für Nachtarbeit ist im Gegensatz zu den freiwilligen Sonn- und Feiertagszuschlägen zwingend zu zahlen. Je nach Höhe des Zuschlags ...

Weiterlesen

​Nettolohnoptimierung durch Gewährung von Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschlägen

Veröffentlicht am 22.06.2016 von Rechtsanwalt Boris Maskow.

Profilbild von Rechtsanwalt Boris Maskow
Arbeitgeber können nach § 3b Einkommensteuergesetz (EStG) steuerfreie Zuschläge für tatsächlich geleistete Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit zahlen. Das Prinzip ist klar: Leistung gegen Geld. \r Im Arbeitsleben gibt es aber auch Konstellationen, bei denen Geld fließt, obwohl keine Arbeit geleistet wurde. Die Entgeltfortzahlung an ...

Weiterlesen

Neue Herausforderungen für Arbeitgeber im Arbeits- und Sozialrecht

Veröffentlicht am 22.06.2016 von Rechtsanwalt Boris Maskow.

Profilbild von Rechtsanwalt Boris Maskow
Bei der Arbeitnehmerüberlassung ist frühestens 2017 mit Neuerungen zu rechnen. Der aktuelle und noch umstrittene Referentenentwurf sieht eine Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten und eine Gleichstellung beim Gehalt der Leiharbeitnehmer an die Stammbelegschaft nach 9 Monaten vor. In Betrieben mit Betriebsrat soll künftig eine Anrechnung der ...

Weiterlesen

Unwirksame Verpflichtung eines Arbeitnehmers zur Rückzahlung von Fortbildungskosten

Veröffentlicht am 18.02.2016 von Rechtsanwalt Holger Bernd.

Profilbild von Rechtsanwalt Holger Bernd
Die Verpflichtung zur Rückzahlung von Weiterbildungskosten benachteiligt einen Arbeitnehmer unangemessen und ist damit unwirksam, wenn die Rückforderungssumme das monatliche Bruttoeinkommen um ein Vielfaches übersteigt und lediglich eine jährlich gestaffelte Minderung der Rückzahlungspflicht vorgesehen ist.\r Das entschied nun das ...

Weiterlesen

Auswertung des Browserverlaufs für Kündigung zulässig

Veröffentlicht am 17.02.2016 von Rechtsanwalt Holger Bernd.

Profilbild von Rechtsanwalt Holger Bernd
Nutzt ein Arbeitnehmer während der Arbeitszeit über seinen Dienstrechner das Internet zu privaten Zwecken, kann ihm der Arbeitgeber kündigen. Darüber hinaus ist der Arbeitgeber berechtigt, den Browserverlauf des Dienstrechners auszuwerten.\r Das entschied nun das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg\r mit Urteil vom 14. Januar 2016 ...

Weiterlesen

Äußerungen von Arbeitnehmern auf sozialen Netzwerken

Veröffentlicht am 06.01.2016 von Rechtsanwalt Oliver Wasiela.

Profilbild von Rechtsanwalt Oliver Wasiela
Arbeitnehmer lassen ihren Frust im Job nicht mehr lediglich im engsten Freundeskreis  aus, sondern teilen diesen gleich mit all ihren\r Facebook –Freunden. Dies bleibt auch den Arbeitgebern nicht\r verborgen..Grundsätzlich kann sich ein Arbeitnehmer auch im Internet\r auf seine Meinungsfreiheit nach Art. 5 Abs. 1 des Grundgesetzes berufen.\r ...

Weiterlesen

Drei-Wochen-Frist gilt auch für Kündigungsschutzklage eines Geschäftsführers

Veröffentlicht am 31.08.2015 von Rechtsanwalt Fredi Skwar.

Profilbild von Rechtsanwalt Fredi Skwar
Will sich ein Geschäftsführer gegen eine Kündigung unter Berufung auf das Kündigungsschutzgesetz vor den ordentlichen Gerichten zur Wehr sitzen will,  hat er innerhalb von drei Wochen ab Zugang der schriftlichen Kündigung Klage zu erheben.Dies hat das OLG Hamburg in seinem viel beachteten Urteil vom 22.03.2013 – 11 U 27/12 ...

Weiterlesen

Wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer fotografiert

Veröffentlicht am 10.08.2015 von Rechtsanwalt Fredi Skwar.

Profilbild von Rechtsanwalt Fredi Skwar
Das Fotografieren eines krankgeschriebenen Arbeitnehmers an einer öffentlich zugänglichen Stelle (hier: PKW-Reinigung in einer Autowaschanlage) und die Speicherung der Fotos durch seinen Vorgesetzten stellen keinen unverhältnismäßigen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers dar. Dies hat das Landesarbeitsgericht ...

Weiterlesen