Herr Axel Boetticher, Richter am Bundesgerichtshof, II. Zivilsenat

Gericht

Bundesgerichtshof

Herr Dr. iur. Axel Boetticher wurde am 2. Juli 1943 in Insterburg geboren und ist ein deutscher Jurist und früherer Richter am Bundesgerichtshof.

Nachdem er die Hochschulreife erlangte, absolvierte Axel Boetticher das Studium der Rechtswissenschaften. Im Jahr 1974 promovierte er erfolgreich an der Universität Göttingen. Titel seiner Dissertation war "Die Anerkennung von Handelsgesellschaften und juristsichen Personen im EWG-Bereich.

Herr Dr. iur. Axel Boetticher absolvierte im Jahr 1975 das zweite juristische Staatsexamen und praktizierte zunächst als Rechtsanwalt bevor er zum Richter auf Probe vor dem Landgericht Bremen ernannt wurde. Im Jahr 1978 wurde er zum Richter am Amtsgericht Bremen ernannt. 

Zwischen 1987 und 1990 arbeitete Herr Dr. iur. Axel Boetticher als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht. Von 1990 bis 1992 war er Senator für Bundesangelegenheiten der Freien Hansestadt Bremen, bis er schließlich zum Richter am Oberlandesgericht Bremen ernannt wurde.

Der Höhepunkt seiner Karriere war seine Ernennung zum Richter am Bundesgerichtshof im Jahr  1995, wo er Mitglied des für die Rechtsstreitigkeiten aus dem Bereich des für Gesellschaftsrecht zuständigen II. Zivilsenats war. Ab 1997 gehörte Herr Dr. iur. Axel Boetticher als Mitglied zum 1. Strafsenat. Dort war er unter anderem Berichterstatter bei den Entscheidungen zur staatlich veranlassten Tatprovokation und zum Verstoß gegen die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) (BGHSt 45, 321), zur Schweregradbeurteilung bei einer schweren anderen seelischen Abartigkeit (BGHSt 49, 45) und zum Lauschangriff im Krankenzimmer (BGHSt 50, 206).

Dr. Axel Boetticher trat mit Ablauf des 31. Juli 2008 nach Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand.

Textquellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Axel_Boetticher

juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2008&Sort=3&nr=44700&pos=1&anz=151

 

Urteile

Urteil einreichen

827 Urteile auf ra.de, an denen Herr Axel Boetticher, Richter am Bundesgerichtshof, II. Zivilsenat mitgewirkt hat

Bundesgerichtshof Beschluss, 03. Apr. 2002 - 1 ARs 14/02

bei uns veröffentlicht am 03.04.2002

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 ARs 14/02 vom 3. April 2002 in der Strafsache gegen wegen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln u.a. hier: Anfrage des 3. Strafsenats vom 14. Dezember 2001 - 3 StR 369/01

Bundesgerichtshof Beschluss, 23. Feb. 2000 - 1 ARs 2/00

bei uns veröffentlicht am 23.02.2000

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 ARs 2/00 vom 23. Februar 2000 in der Strafsache gegen wegen schweren Bandendiebstahls u. a.; h i e r : Anfrage des 3. Strafsenats vom 22. Dezember 1999 - 3 StR 339/99 Der 1....

Bundesgerichtshof Beschluss, 26. Nov. 2003 - 1 ARs 27/03

bei uns veröffentlicht am 26.11.2003

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 ARs 27/03 vom 26. November 2003 in der Strafsache gegen 1. 2. alias: zu 1.: wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge u. a. zu 2.: wegen unerlaubten...

Bundesgerichtshof Beschluss, 06. Nov. 2003 - 1 ARs 29/03

bei uns veröffentlicht am 06.11.2003

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 ARs 29/03 vom 6. November 2003 in der Strafsache gegen wegen vorsätzlichen Vollrausches Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 6. November 2003 gemäß § 132 Abs. 3 GVG...

Bundesgerichtshof Beschluss, 13. Mai 2004 - 1 ARs 31/03

bei uns veröffentlicht am 13.05.2004

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 ARs 31/03 vom 13. Mai 2004 in den Strafsachen gegen 1. 2. 3. zu 1.: wegen Betruges u.a. zu 2.: wegen schwerer räuberischer Erpressung zu 3.: wegen unerlaubten Handeltreibens mit..

Bundesgerichtshof Beschluss, 03. Apr. 2002 - 1 ARs 5/02

bei uns veröffentlicht am 03.04.2002

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 ARs 5/02 vom 3. April 2002 in der Strafsache gegen wegen schwerer räuberischer Erpressung hier: Anfrage des 2. Strafsenats vom 7. Dezember 2001 – 2 StR 441/01 - Der 1. Strafsenat de

Bundesgerichtshof Beschluss, 23. Apr. 2002 - 1 StR 100/02

bei uns veröffentlicht am 23.04.2002

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 StR 100/02 vom 23. April 2002 in der Strafsache gegen wegen Vergewaltigung u.a. Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 23. April 2002 gemäß § 349 Abs. 2 und 4 StPO...

Bundesgerichtshof Beschluss, 01. Juni 2005 - 1 StR 100/05

bei uns veröffentlicht am 01.06.2005

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 StR 100/05 vom 1. Juni 2005 in der Strafsache gegen wegen Vergewaltigung u. a. Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 1. Juni 2005 beschlossen: 1. Die Revision des Angeklag

Bundesgerichtshof Beschluss, 01. Apr. 2004 - 1 StR 101/04

bei uns veröffentlicht am 01.04.2004

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 StR 101/04 vom 1. April 2004 in der Strafsache gegen wegen schwerer räuberischer Erpressung Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 1. April 2004 beschlossen: Die Revision d

Bundesgerichtshof Beschluss, 03. Aug. 2004 - 1 StR 102/04

bei uns veröffentlicht am 03.08.2004

----------------- BUNDESGERICHTSHOF ----------------- BESCHLUSS 1 StR 102/04 vom 3. August 2004 in der Strafsache gegen wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am

Karlsruhe

Herrenstraße 45 a, 76133 Karlsruhe
0721 159-2512