Verordnung zur Kriegsopferfürsorge - KFürsV | § 8 Berufliche Umschulung

Die berufliche Umschulung soll Beschädigten, die infolge der Schädigung ihrem erlernten oder ausgeübten Beruf nicht mehr nachgehen können, Fähigkeiten und Kenntnisse vermitteln, die den Übergang in eine andere berufliche Tätigkeit ermöglichen. Der neue Beruf soll dem erlernten oder ausgeübten Beruf mindestens gleichwertig sein. Die Umschulung soll mit einem qualifizierenden Abschluß enden.

ra.de-OnlineKommentar zu § 8 KFürsV

OnlineKommentar schreiben

0 OnlineKommentare

Referenzen - Gesetze | § 8 KFürsV

§ 8 KFürsV zitiert oder wird zitiert von 2 §§.

§ 8 KFürsV wird zitiert von 2 anderen §§ im Verordnung zur Kriegsopferfürsorge.

Verordnung zur Kriegsopferfürsorge - KFürsV | § 1 Allgemeine Bestimmungen


(1) Die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach § 26 des Bundesversorgungsgesetzes sind darauf auszurichten, durch Hilfen zur Erhaltung oder Erlangung einer der Eignung, Neigung und bisherigen Tätigkeit des Beschädigten entsprechenden berufliche

Verordnung zur Kriegsopferfürsorge - KFürsV | § 33 Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb und selbständiger Arbeit


(1) Welche Einkünfte zu den Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb und selbständiger Arbeit gehören, bestimmt sich nach § 13 Abs. 1 und 2, § 15 Abs. 1 und § 18 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes; der Nutzungswert der Wohnung im eige

Referenzen - Urteile | § 8 KFürsV

Urteil einreichen

1 Urteil(e) in unserer Datenbank zitieren § 8 KFürsV.

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof Beschluss, 26. Feb. 2016 - 12 B 15.2255

bei uns veröffentlicht am 26.02.2016

Tenor I. Das Urteil des Verwaltungsgerichts Augsburg vom 29. Juli 2014 (Az. Au 3 K 14.660), der Bescheid des Beklagten vom 21. Januar 2014 und der Widerspruchsbescheid vom 1. April 2014 werden aufgehoben. II. Der Beklagte wird verpflichtet, der