Probearbeitsverhältnis

Probearbeitsverhältnis

19.09.2006
beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
Arbeitsrecht - Rechtsanwältin - Berlin

Hierbei handelt es sich im Gegensatz zur Probezeit um ein befristetes Arbeitsverhältnis zur Erprobung des Arbeitnehmers. Nach Ablauf des Probearbeitsverhältnisses muss daher ggf. ein neuer Arbeitsvertrag geschlossen werden. Da es sich um ein befristetes Arbeitsverhältnis handelt, gelten die Bestimmungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). So unterliegt es nur der ordentlichen Kündigung, wenn dies vertraglich geregelt ist. Zudem bedarf die Befristung eines sachlichen Grundes. Dieser ist dann gegeben, wenn der Arbeitgeber bei Bewährung beabsichtigt, dem Arbeitnehmer ein Dauerarbeitsverhältnis anzubieten.

Anzeigen >Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Referenzen

Probearbeitsverhältnis

beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
Teilzeit- und Befristungsgesetz - TzBfG

Dieses Gesetz dient der Umsetzung - der Richtlinie 97/81/EG des Rates vom 15. Dezember 1997 zu der von UNICE, CEEP und EGB geschlossenen Rahmenvereinbarung über Teilzeitarbeit (ABl. EG 1998 Nr. L 14 S. 9) und - der Richtlinie 1999/70/EG des Rates vom 28. Juni 1999 zu der EGB-UNICE-CEEP-Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge (ABl. EG 1999 Nr. L 175 S. 43).