in dubio pro reo iudicandum est

in dubio pro reo iudicandum est

15.07.2006
beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
»Im Zweifel (ist) für den Angeklagten (zu entscheiden)«.
»Im Zweifel (ist) für den Angeklagten (zu entscheiden)« besagt allgemein, dass nur der wirklich Schuldige die Strafe verwirkt hat und dass straflos ist, wessen Schuld nicht zweifelsfrei feststeht und wer daher möglicherweise unschuldig ist (BGHSt18, 274, 275).
Diese Unschuldsvermutung findet sich im Art. 6 Abs. 2 EMRK wieder, ist aber weder im StGB noch in der StPO kodifiziert.

Wir beraten Sie zu allen Fragen im Strafrecht.

Anzeigen >Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch